Neue Funktion

Apotheken.de erweiterte Suche um Coronatest-Apotheken

Stuttgart - 18.03.2021, 16:00 Uhr

Apotheken.de zählt mit etwa 1,5 Millionen Aufrufen pro Monat zu den in Deutschland am häufigsten genutzten Apotheken-Suchen. (Screenshot: apotheken.de)

Apotheken.de zählt mit etwa 1,5 Millionen Aufrufen pro Monat zu den in Deutschland am häufigsten genutzten Apotheken-Suchen. (Screenshot: apotheken.de)


Viele Apotheken bieten derzeit Corona-Tests an. Damit diese leicht gefunden werden, hat apotheken.de die Apothekensuche erweitert. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen, wie der Suche nach einer diensthabenden oder einer geöffneten Apotheke, lassen sich jetzt auch Apotheken finden, die Corona-Schnelltests anbieten. Jede Apotheke mit einem entsprechenden Angebot kann sich kostenlos listen lassen. 

Schnelltests werden – neben den allgemeinen Hygieneregeln, Abstandhalten, Masketragen und Kontaktreduzierung – als wichtige Säule erachtet, der Corona-Pandemie endlich Herr zu werden. Durch die Testung asymptomatischer Personen soll es nämlich gelingen, Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen. Daher kann sich seit kurzem jede:r Bundesbürger:in einmal die Woche kostenlos testen lassen, unter anderem in teilnehmenden Apotheken.

Der Deutsche Apotheker Verlag will diese Apotheken sichtbar machen, damit sie von „Testwilligen“ auch leicht gefunden werden. Die Verlagstochter apotheken.de hat dazu ihre etablierte Apothekensuche erweitert, damit Menschen, die im Internet Testangebote suchen, darüber Apotheken finden können, die Corona Schnelltests anbieten – die Apothekensuche von apotheken.de zählt mit etwa 1,5 Millionen Aufrufen pro Monat zu den in Deutschland am häufigsten genutzten Apotheken-Suchen. Über sie können geöffnete oder Notdienstapotheken sowie solche, die bestimmte Leistungen, wie Milchpumpenverleih oder einen Diabetes-Schwerpunkt anbieten, gefunden werden. 

Kunden, die auf der Suche nach einer Testmöglichkeit sind, finden dort jetzt auch Kontaktdaten von entsprechenden Apotheken in ihrer Nähe. Zudem hat jede Apotheke die Möglichkeit, zusätzliche Informationen zum Schnelltestangebot, beispielsweise zur Terminvereinbarung, in mein.apotheken.de zu hinterlegen. Teilnehmen können übrigens alle Apotheken unabhängig davon, ob sie apotheken.de-Kunde sind oder nicht.

Was muss man tun, um gelistet zu werden?

So können Apotheker:innen, die testen und über die apotheken.de-Suche gefunden werden wollen, kostenlos gelistet werden:

Apotheken, die bereits eine apotheken.de-ID haben:

  • haben Zugang zu mein.apotheken.de, dem Backend von apotheken.de. Dort können sie unter Meine Apotheke > Leistungen anklicken, dass die Apotheke testet.

Apotheken, die noch keine apotheken.de-ID haben:

  • schicken ein Fax an 0711 2582-390 mit der Info, dass die betreffende Apotheke Corona-Schnelltests anbietet,
  • und falls weitere Details zum Schnelltestangebot hinterlegt werden sollen, muss zusätzlich die E-Mail-Adresse angegeben werden. Daraufhin wird kostenlos eine apotheken.de-ID angelegt. Damit kann die Apotheke dann über mein.apotheken.de diese Details selbst eingeben und jederzeit bearbeiten.

Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Corona-Schnelltests für Bürger eine Herausforderung

Die Corona-News des Tages

Terminvergabe-Tools vereinfachen den Apothekenalltag - nicht nur bei Corona-Testungen

Nie mehr Schlange stehen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.