Änderung der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung

Das gilt künftig für die Ausgabe der Schutzmasken

Berlin - 12.02.2021, 07:00 Uhr

Auch Empfänger:innen der Grundsicherung haben künftig Anspruch auf Schutzmasken aus der Apotheke. (Foto: IMAGO / Friedrich Stark)

Auch Empfänger:innen der Grundsicherung haben künftig Anspruch auf Schutzmasken aus der Apotheke. (Foto: IMAGO / Friedrich Stark)


Der Masken-Wahnsinn geht mit der Änderung der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung in die nächste Runde – und es kommen einige Stolpersteine hinzu: Wie viele Masken sind abzugeben? Wird eine Eigenbeteiligung fällig? Und welchen Preis pro Masken-Set kann die Apotheke abrechnen? DAZ.online hat in einem Frage-und-Antwort-Katalog die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Wer ist anspruchsberechtigt?

Anspruchsberechtigt sind nach wie vor Menschen, die aufgrund einer Vorerkrankung besonders gefährdet sind, schwer an COVID-19 zu erkranken, sowie Personen die das 60. Lebensjahr vollendet haben. Neu hinzugekommen sind per Verordnungsänderung diejenigen, die Arbeitslosengeld II nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch beziehen oder mit einer solchen Person in einer Bedarfsgemeinschaft leben.

Mehr zum Thema

Spahn senkt Apothekenvergütung

Bald gibt es nur noch 3,90 brutto pro Maske

Stellungnahme zur Änderung der Corona-Schutzmasken-Verordnung

ABDA fordert mindestens 4,03 Euro netto je Maske

Änderung der Schutzmasken-Verordnung

Spahn kürzt Masken-Vergütung um ein Drittel

Was müssen Anspruchsberechtigte in der Apotheke vorlegen, um ihre Masken zu erhalten?

Für Risikopatient:innen und Senior:innen ändert sich nichts. Sie müssen wie bisher einen der Voucher vorlegen, die sie von ihrer jeweiligen Krankenkasse erhalten haben, plus einen Lichtbildausweis. Empfänger:innen der Grundsicherung erhalten dagegen keine Voucher, sondern lediglich ein sogenanntes Informationsschreiben ihrer Krankenversicherung, das sie ebenfalls zusammen mit einem Lichtbildausweis in der Apotheke vorzeigen müssen. Die ABDA schreibt in einem Leitfaden hierzu: „Da auch familienversicherte Personen berücksichtigt werden sollen, ist zu erwarten, dass auch jüngeren Personen ein solches Informationsschreiben ausgestellt wird. Das Informationsschreiben soll zum Schutz vor Missbrauch mehrfarbig gestaltet sein. Ein separater Berechtigungsschein wird nicht benötigt.“

Wer bekommt wie viele Masken?

Während für Risikopatient:innen und Senior:innen je sechs Masken pro Voucher vorgesehen sind, erhalten Empfänger:innen der Grundsicherung bei Vorlage ihres Informationsschreibens einmalig zehn Schutzmasken.

Müssen alle Anspruchsberechtigten eine Eigenbeteiligung leisten?

Nein. Lediglich wer einen Voucher in der Apotheke einlöst, muss je Sechserpack Masken 2 Euro bezahlen. Für Empfänger:innen der Grundsicherung, die mit einem Informationsschreiben ihrer Kasse in die Apotheke kommen, gilt das nicht. Für sie ist keine Eigenbeteiligung vorgesehen. Für Apothekenmitarbeiter:innen in den Apotheken ist also anhand der Vorlage – Voucher oder Informationsschreiben – erkennbar, ob sie die 2 Euro Eigenbeteiligung kassieren müssen oder nicht.

Müssen Apotheken die Eigenbeteiligung erheben oder dürfen sie darauf verzichten?

Diese Frage ist noch nicht abschließend geklärt. Das Landgericht Düsseldorf vertritt die Ansicht, ein Verzicht sei nicht rechtens. Ein entsprechendes Urteil vom 10. Februar 2021 ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Die ABDA empfiehlt seit jeher, die Eigenbeteiligung einzuziehen.



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Informationsschreiben für Grundsicherungsempfänger

Geänderte Maskenverordnung: So rechnen die Apotheken ab

Kassen-Anschreiben für ALG-II-Empfänger

Reminder: Masken-Informationsschreiben für Februar abrechnen

ALG-II-Empfänger erhalten Masken durch Vorlage von Informationsschreiben statt Voucher

So gelingt die FFP2-Maskenabrechnung

Spahn senkt Apothekenvergütung

Bald gibt es nur noch 3,90 brutto pro Maske

Apotheken erhalten nur noch 3,90 Euro brutto je Maske / Mehr Anspruchsberechtigte

FFP2-Masken: Mehr Arbeit, weniger Geld

Folgen für Warenwirtschaft und Besteuerung

Maskenverteilung – wie werden die Vorgänge gebucht?

34 Kommentare

Masken

von Siegbert kühn am 14.02.2021 um 10:38 Uhr

Da werden 64milliarden euro für flüchtlinge bewilligt und für das deutsche volk sind nur 12 masken pro person mit berechtigungsschein zu haben.was für eine regierung haben wir nur in deutschland nur versager.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Ffp 2 Masken

von Erika Herpers am 14.02.2021 um 3:26 Uhr

Ich bin 64 und habe mehrere Erkrankungen, zudem lebe ich unter dem Hartz IV Satz. Alle 14 Tage rufe ich bei meiner Krankenkasse an und ich verde vertröstet. Man sagt, ich stände auf der Liste. Sie fragen mich weder nach dem Geburtsdatum noch nach meiner Adresse.. Ausserdem schickten sie mir ein Informationsschreiben dass sie teurer werden und dann noch ein Schreiben wo ich meine Kasse bewerten soll wie zufrieden ich mit ihnen bin.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Ffp 2 Masken

von Dirk Münz am 14.02.2021 um 5:22 Uhr

Hallo,
es müssen nicht die FFP2 Masken sein. Sie sagten, daß Sie mehrere Erkrankungen haben. Ihr Hausarzt sollte überprüfen, ob diesbezüglich solche Masken überhaupt benutzt werden.
Meine Meinung ist, nach wie vor, dort wo es Pflicht ist, einen normalen Mund Nasen Schutz zu tragen und diesen mindestens täglich zu wechseln. Zudem noch das gründliche Händewaschen nach zum Beispiel einem Einkauf- also Dinge, die eh schon weitgehend gemacht wurden. Seien Sie etwas achtsam aber haben Sie bitte keine Panik. Wir haben es hier nicht mit einem ausgesprochenen Killer Virus zu tun. Leider können hier, wie auch bei anderen Infektionskrankheiten, durchaus schwere Verläufe auftreten. Lieber Gruß.. Dirk Münz.

Maske auf Gutschein

von Manuela Dienhart am 13.02.2021 um 21:25 Uhr

Es ist wie's ist. Wir, d. h. unser Sohn, mein Mann und ich, hatten sehr schnell die Gutscheine erhalten. Zudem kaufe ich auch gelegentlich im Supermarkt FFP-2-Masken nach.
Als Asthmatikerin hatte ich zwar zunächst wegen des erhöhten Atemwiderstands Bedenken, aber ich komme damit besser zurecht als erwartet. Sogar arbeiten (ich arbeite als Reinigungskraft) geht meistens sehr gut, Es sei denn, ich habe wegen der Wetterlage ohnehin Atemprobleme. Aber dann bleibe ich ohnehin zuhause.
Weil ich unsere Gutscheine in unserer Stammapotheke abgeholt habe, musste ich mich nicht einmal ausweisen und konnte auch für unseren Sohn und meinen Mann die Masken mitnehmen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Lidl 88 Cent

von Martin Kares am 13.02.2021 um 21:06 Uhr

Vergesst die Apotheken, geht zu Lidl

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Bruno am 13.02.2021 um 19:49 Uhr

Man kann das Gejammer kaum ertragen, vielleicht denkt der Mensch auch mal über Eigenverantwortung nach. Wir geben Geld für Unsinniges aus(Alkohol, Zigaretten etc.), diskutieren aber über den inzwischen erschwingbaren Erwerb von medizinischen Masken, auch weniger Betuchte müssen sich darüber Gedanken! machen, worauf sie verzichten könnten. Es müssen nicht andere immer alles regeln, die Menschen sollten wieder mehr ihren eigenen Kopf nutzen, um diesen weltweiten Virus los zu werden und nicht nur das. Dafür haben wir Schulbildung erhalten, also seid keine Dummlinge und seid vor allem solidarisch mit uns Menschen. Das hilft in jeder Situation weiter, jedenfalls besser als das unleidliche Gemecker über alles und jeden. Viele Grüße Christine

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion aufgrund eines Verstoßes gegen die allgemeinen Verhaltensregeln gelöscht.

Ffp2

von Jimmy Kursun am 13.02.2021 um 19:48 Uhr

Letzten gelesen..Apotheken bekommen 6 ( sechs)€ pro maske von der Kasse erstattet .Super Marge für die Apotheker.
Ich habe meine ffp2 masken online bestellt..Apotheke aus Österreich..Stückpreis 0.59 ( neununffünfzig) Cent.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Ffp2

von Sylvia Höld am 13.02.2021 um 20:01 Uhr

Hallo, können Sie mir bitte die Adresse und Telefonnummer mitteilen von der Apotheke in Österreich. Das wäre sehr lieb von Ihnen, liebe Grüße von Sylvia Höld

Maskengutscheine

von Uschi Junk am 13.02.2021 um 18:58 Uhr

Bis heute 13.2.2021 keine Maskengutscheine erhalten.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Maskengutscheine

von Sylvia Höld am 13.02.2021 um 20:07 Uhr

Ich habe auch noch keine Bescheinigung erhalten, die ich in der Apotheke vorlegen kann. Und ich bin 80% Schwerbehindert mit G und B. Die haben Nerven, man fühlt sich auf Deutsch gesagt echt verarscht

???

von Selina marschinke am 13.02.2021 um 17:43 Uhr

Ich finde es ist ein trauerspiel wenn ich hier lese das leute die anspruch auf die berechtigungsscheine haben keine bekommen.. Und ich die keinen anspruch hat bekomme gleich 2?.ich ha. Schon jeden gefragt aber keiner will die haben.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken Pflicht und Ausgabe

von Günther Krause am 13.02.2021 um 8:24 Uhr

Die Schutzwirkung der FFP2 Masken wird allgemein genauso heiß diskutiert wie die Ausgabe der Gutscheine zum Erhalt derselben. Meiner Meinung nach hätte es seit Beginn der öffentlichen Bekanntgabe der Pandemie in Deutschland eine kostenlose Verteilung an alle Bedürftigen geben müssen.
Leider müssen wir nach wie vor zusehen, wie wir uns kostengünstig schützen. Da ist die Ausgabe per Gutschein geradezu lächerlich! Sie ist zudem nur als einmalige Aktion vorgesehen und somit nicht mal ein Tropfen auf den heißen Stein!
Da bieten die Supermärkte die FFP2 Masken inzwischen oft genau so "billig" an......

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Masken Pflicht und Ausgabe

von Jimmy Kursun am 13.02.2021 um 21:20 Uhr

Ffp2 masken aus Österreich für 0.59 Cent das Stück. Bei Medistore.at ( Stern Apotheke)

Masken

von Reagy am 13.02.2021 um 7:59 Uhr

Mir würde schon genügen, wenn es die FFP2- Masken in kleinerer Größe gäbe!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Masken

von Ingrid Elflein am 13.02.2021 um 16:38 Uhr

das wäre mal eine vernünftige Idee.
Auch etwas größer wäre nicht dumm für große Menschen z.b. mein Lebenspartner. Für mich etwas kleiner.

Masken

von Ursula Steinbach am 12.02.2021 um 23:30 Uhr

Ich warte ebenfalls vergeblich auf meine Berechtigungsscheine für die Masken aus der Apotheke, leider vergeblich, sie sind immer noch nicht da, stattdessen ein Schreiben der Beitragserhöhung ab 1.3..Da die Gesetze solche Masken vorschreiben, habe ich mich nun mit Selbstversorgung wieder verschuldet, zu Weihnachten bekam und kaufte ich hochwertige Livingguardmasken, wo es nun heisst:"Sie dürfen keine Stoffmaske mehr tragen", obwohl diese als medizinische Maske zertifiziert ist und das Coronavirus an der Maske zerstört.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Masken

von Kai Hötz am 13.02.2021 um 20:18 Uhr

Ich wundere mich sehr über Unternehmen, die Stofflappen als Masken anbieten, welche Viren inaktivieren können sollen aber NULL Filterwirkung beim Einatmen haben. Meines Erachtens rechtlich zumindest ziemlich grenzwertig, diese als wirksamen Corona-Atem-Schutz zu verkaufen. Dass Beschichtungen tatsächlich gegen auf dessen Oberfläche verbleibende Erreger wirksam sein können, ist ja bekannt. Jedoch nur, wenn die Maske ungenutzt eine Weile rumliegen kann, um zu wirken. Aber doch nicht wärend des ungefilterten Einatmens. Da kommt doch eh alles davon in die Atemwege. Und dafür ist eine Maske da. Zum Atmen. Und logisch, dass sowas nicht erlaubt wird.

AW: Masken

von Mirek am 15.02.2021 um 17:05 Uhr

Livingguard behauptet viel, wenn der Tag lang ist.
Fakt ist, diese Masken sind keine FFP2, sie sind nicht C€ zertifiziert

Masken Apotheke

von Besorgte oma am 12.02.2021 um 19:58 Uhr

Man kann das Gejammere bald nicht mehr hören.
Man kann sich doch auch selbst mal ein paar ffp2
Masken kaufen.
Mit den 12 Stück aus der Apotheke kommt man auch nicht übers Jahr.
( aber nur Wenn's nichts kostet, will jeder)

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Masken Apotheke

von Reiner S am 13.02.2021 um 11:18 Uhr

Es gibt aber auch Beürftige , denen es wesentlich schlechter geht und die mit jedem Cent rechnen müssen. Und davon gibt es mehr als uns bekannt ist.

Masken

von Freyer, Sigrid am 12.02.2021 um 17:47 Uhr

Obwohl mein Mann und ich, beide über 60 ( 62 u.65),beide Risikopatienten ..haben wir noch keine Gutscheine von der Krankenkasse erhalten ..die Organisation ist ein Desaster.Da werden Gesetzte erlassen, Verspechungen gemacht, Politiker verkünden großes...( Impfungen),steigen auch noch in den Umfragen...und die Durchführung.....?

» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: Masken

von Lilly am 12.02.2021 um 19:09 Uhr

Ja da hast du recht.
Mein Lebenspartner hat auch COPD,
ist Lungen-und Herzkrank und hat auch keine Berechtigungsscheine bekommen.
Da läuft ja mal einiges schief.
Organisation = Null

AW: Masken Irrungen

von Bernd Jas am 13.02.2021 um 9:35 Uhr

@ Frau Lilly
COPD heißt CHRONISCH OBSTRUKTIVE Lungenerkrankung.
Das heißt Ihr Mann kann nur unter erschwerten Bedingungen atmen.
Je nach dem wie schnell Sie Ihren Mann los werden wollen, dann verpassen sie Ihm doch neben doppelter oder dreifacher Maske noch eine beidseitige Nasentamponade, und wenn das immer noch nicht hilft noch einen ordentlichen Knebel obendrauf.
Das ist Organisation.

AW: Masken

von H Fe am 13.02.2021 um 16:07 Uhr

Na dann würde ich mal die Krankenkasse anspitzen, denn das liegt nur an ihr. Die Verordnung war kaum veröffentlicht da haben die Berechtigungen schon per Post bekommen.
Es gibt leider Krankenkassen die viel kassieren aber wenig leisten.

Berechtigungsscheine

von Jasmin Gürtler am 12.02.2021 um 14:30 Uhr

Ich musste weder das Schreiben noch einen Personalausweis vorzeigen.
Man gibt einfach den Schein ab und bekommt ohne jegliche Kontrolle seitens der Apotheke die Masken.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Berechtigungsscheine

von Sven Larisch am 12.02.2021 um 15:40 Uhr

Und? - hat sie das gestört?

AW: Berechtigungsscheine

von Conny am 14.02.2021 um 12:01 Uhr

Haben Sie den Gutschein geklaut ? Nein? Wo ist jetzt Ihr Problem.

Regelwirrwarr

von Dr.Diefenbach am 12.02.2021 um 14:27 Uhr

Nach diesen Irrsinnsregelungen empfehle ich als NEUES Berufsbild MIT Zusatzausbildung,regelmässiger Nachschulung Und staatlicher Examination ,monatlichem Fortbildungszwang mit Bussgeldandrohung bei Nichteinhaltung,Dreifachzertifikat und regelmässiger Kostenanpassung nach oben sowie Erstellung einer Hausarbeit mindestens!!!! mit der Qualität einer Masterarbeit den MASKOTHEKER!!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Regelwirrwarr

von Günther Krause am 13.02.2021 um 8:07 Uhr

Sehr gut: Maskotheker..... Gefällt mir, die neue Berufsbezeichnung.
Also wären dann auch die ausgegebenen Dinger zu Maskottchen aufgewertet, zumal es ein glücklicher Zufall ist, wenn ein Maskottchen erfolgreich vor Covid19 schützt.
Bleiben Sie gesund.
Viele Grüße aus Hamburg

AW: Masken

von Schlarb am 13.02.2021 um 15:55 Uhr

Und, was ist denn daran so fürchterlich?

Maskenabgabe

von Sven Larisch am 12.02.2021 um 13:42 Uhr

Lob: Schön zusammengefasst, aber wer die Sonderrundschreiben (der Apothekerkammer Nordrhein- in meinem Fall) gelesen hat, ist schon auf dem Stand dieses Berichtes. Bestimmt sind einige Apotheken überrannt worden von Voucherkunden, aber hier sind doch 34€ pro Voucher 1 ein guter Ausgleich. Aufgrund der Rx packungszahlen 3. Quartal 2020 habe ich mich entsprechend mit Masken eingedeckt und es kam auch nicht zu einer Überraschung. Ich fühle mich nicht wie in einer Anstalt. keiner hat je so eine Pandemie mitgemacht und daher müssen wir alle flexibel reagieren, ansonsten passt sich der Virus schneller an als der Mensch. Und mal ehrlich - von einem Virus intellektuell überflügelt macht sich schlecht in der Vita :-) Bleibt alle gesund und negativ :-)

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Chaos!

von Thomas Eper am 12.02.2021 um 10:40 Uhr

Man kommt sich ja langsam vor wie in der Anstalt!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Chaos

von Frank Hartmann am 14.02.2021 um 12:04 Uhr

Wenn man Ihre Kommentare bei apotheken adoc und hier liest, haben Sie es auch besonders schwer Herr Eper.

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.