Joint Venture von Phoenix und Noventi

Gesundheitsplattform „gesund.de“ startet im zweiten Quartal

Dillingen/Stuttgart - 25.01.2021, 16:29 Uhr

Im zweiten Quartal soll die gemeinsame Gesundheitsplattform „gesund.de“ von Phoenix und Noventi ans Netz gehen. (Screenshot: gesund.de)

Im zweiten Quartal soll die gemeinsame Gesundheitsplattform „gesund.de“ von Phoenix und Noventi ans Netz gehen. (Screenshot: gesund.de)


Ursprünglich wollte Noventi mit den Bündnispartnern von Pro AvO, also Sanacorp, Gehe, BD Rowa und Wort & Bild Verlag, unter Beteiligung von Phoenix eine Gesundheitsplattform auf die Beine stellen. Doch nun werden zunächst nur Phoenix und Noventi ein Angebot schaffen. Die gemeinsame Gesundheitsplattform gesund.de soll im zweiten Quartal dieses Jahres online gehen, informieren Noventi und Phoenix am heutigen Montag. Die beiden schon existierenden Apps „callmyApo“ und „deineApotheke“ sollen in dem neuen digitalen Angebot aufgehen.

Im zweiten Quartal sollen Nutzer:innen über das Internetportal gesund.de ihre Gesundheitsbelange digital managen und ein Netzwerk aus Apotheken, Arztpraxen sowie Pflegediensten, Sanitätshäusern und Krankenkassen nutzen können. Das haben die beiden beteiligten Unternehmen Noventi und Phoenix am heutigen Montag mitgeteilt. Die Plattform soll die Gesundheitsdienstleistungen und -produkte via Smartphone-App oder Browser anbieten. Das Bundeskartellamt hatte im Dezember 2020 das Portal genehmigt. Ein genaues Startdatum wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben. Der Go-Live-Termin der Gesundheitsplattform erfolge rechtzeitig zum E-Rezept-Start, heißt es nun bei Noventi. 

Mehr zum Thema

Neben dem Kauf und der Vorbestellung von rezeptpflichtigen und rezeptfreien Arzneimitteln in der Apotheke soll es in weiteren Ausbaustufen möglich sein, Symptome mit einem Schmerztagebuch zu dokumentieren, Erinnerungen an die Medikamenten-Einnahme zu aktivieren und einen Medikationsplan zu erstellen. Genaue einzelne Funktionen der ersten Version wurden nicht bekannt gegeben. Ab Juli soll die von der Gematik entwickelte Infrastruktur die Abwicklung des E-Rezepts ermöglichen. 

Für alle Akteure des Gesundheitssystems 

Das Online-Angebot stehe allen Akteuren des Gesundheitssystems offen, heißt es. „Die Bündelung von Teilnehmern des Gesundheitssystems ist in dieser konsequenten Art eine Premiere in Deutschland“, betont Marcus Freitag, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Pharmagroßhändlers Phoenix Deutschland. 

Leistungserbringer können sich ab sofort kostenlos auf gesund.de vorab registrieren lassen, um bei allen Entwicklungen bis zum Go-Live der Plattform auf dem Laufenden zu bleiben, so Noventi. Die bereits etablierten digitalen Gesundheitsanwendungen „deine Apotheke“-App und „callmyApo“ würden in die neue Plattform integriert. Diese Apps ermöglichen zunächst weiterhin die Vorbestellung von Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten in den Vor-Ort-Apotheken.

Manager von Noventi und Phoenix verantworten das Portal

Für die Plattform des Joint Ventures von Noventi und Phoenix wurde eigens das Gemeinschaftsunternehmen „Gesundheit für Deutschland GmbH & Co KG“ mit Sitz in München gegründet, wie Noventi mitteilte. 

Als Geschäftsführer der Gesundheitsplattform zeichnen Maximilian Achenbach und Sven Simons verantwortlich. Simons ist Apotheker und bei Noventi für den Bereichsvorstand Kunden und Innovationen zuständig; Achenbach leitet das kommerzielle Digitalgeschäft der Phoenix Gruppe und gilt als erfahren in den Bereichen Commerce und digitale Geschäftsmodelle. Gemeinsam verantworten sie den Launch der neuen Plattform und die weitere Umsetzung. Zusätzliche Gesellschafter sollen dem Joint Venture zeitnah beitreten. Dieses Vorgehen erlaube allen Partnern, sich mit ihren Stärken in Bereichen wie Warenwirtschaft, Logistik, Marketing etc. bei der entstehenden Plattform bestmöglich einzubringen, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Partner.

Noventi hatte zudem, unter anderem mit Blick auf das E-Rezept und die Entwicklung der Digitalisierung in der Apothekenbranche, die neue Stabsstelle „Digital“ geschaffen und diese mit Peter Schreiner besetzt. Schreiner hatte Anfang November 2020 auf eigenen Wunsch den Pharmagroßhändler Gehe als Vorsitzender der Geschäftsführung verlassen.



Robert Hoffmann, Redakteur DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheken werden angebunden – Endverbraucher müssen sich noch gedulden

gesund.de startet die Motoren

Zusammenschluss als Joint Venture

Pro AvO und Phoenix planen Mega-Plattform

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.