Corona-Schutzimpfungen

Spahn, Wieler und Cichutek stellen sich Ihren Fragen

Berlin - 08.01.2021, 13:30 Uhr

Die Präsidenten von PEI und RKI sowie Bundesgesundheitsminister Spahn beantworten nicht nur in der Bundespressekonferenz Journalisten-Fragen. Am 9. Januar stellen sie sich auch den Fragen von Apotheker:innen. (Foto: imago images / Jens Schicke)

Die Präsidenten von PEI und RKI sowie Bundesgesundheitsminister Spahn beantworten nicht nur in der Bundespressekonferenz Journalisten-Fragen. Am 9. Januar stellen sie sich auch den Fragen von Apotheker:innen. (Foto: imago images / Jens Schicke)


Unter anderen stellt sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am morgigen Samstag um 14 Uhr in einer Live-Diskussion Fragen von Apotheker:innen und Ärzt:innen rund um das Thema Corona-Schutzimpfung. Noch besteht die Möglichkeit, vorab online Fragen einzureichen.

Am 9. Januar steht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zusammen mit dem Präsidenten des Robert Koch-Instituts, Professor Lothar H. Wieler, und dem Präsidenten des Paul-Ehrlich-Instituts, Professor Klaus Cichutek, bereit, um Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung zu beantworten.

Das Bundesgesundheitsministerium hat Ärzt:innen und Apothekeri:nnen gebeten, vorab ihre Fragen über diesen Link einzureichen. Diese können dann in das Gespräch aufgenommen werden. Auch während der Veranstaltung können die Teilnehmer noch an der Diskussion teilnehmen.

Der Livestream im Rahmen der Kampagne „Zusammen gegen Corona“ beginnt am morgigen Samstag (9. Januar) um 14 Uhr. Hier kommen Sie zu der Online-Diskussion.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsamer Senat sucht Lösung

Klarheit erst im Spätherbst

Norddeutscher Zyto-Workshop (NZW)

Instrumentalisieren die Kassen den Zyto-Skandal?

consilium Offizin vermittelt praxisnahes Wissen

Rat und Tat zu pädiatrischen Fragen

Bericht von der Delegiertenversammlung der Bayerischen Landesapothekerkammer

Maßnahmen gegen Rezepturverweigerer geplant

1 Kommentar

Erkenntnisgewinn?

von cs am 10.01.2021 um 0:29 Uhr

Naja. Die Diskussion sollte wohl eine Woche weitere Präsentationsmöglichkeit für Hern Spahn darstellen. Kritische Fragen Fehlanzeige, aber wenigsten wurde ausgiebig gegendert.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.