Zukunftspakt Apotheke

Kooperation mit gewichtigem Partner

Dillingen/Stuttgart - 05.01.2021, 16:30 Uhr

Der Zukunftspakt Apotheke und WW (ehemals Weight Watchers) haben eine Kooperation vereinbart. (Foto: imago images / Niehoff)

Der Zukunftspakt Apotheke und WW (ehemals Weight Watchers) haben eine Kooperation vereinbart. (Foto: imago images / Niehoff)


Der Zukunftspakt Apotheke und WW Deutschland – früher Weight Watchers – arbeiten künftig zusammen. Dabei soll das ganzheitliche WW-Programm gezielt in den Vor-Ort-Apotheken etabliert werden. Die Partner setzen auf eine langfristige Strategie und die Beratungskompetenz in den Apotheken.

Viele, die ihr Gewicht reduzieren wollen, entscheiden sich für die Unterstützung durch WW, früher als Weight Watchers bekannt. Das US-amerikanische Unternehmen bietet Konzepte zur Gewichtsreduzierung an und gilt nach eigenen Angaben als Weltmarktführer. Dieses Know-how und die Beratungskompetenz der Apotheken sollen nun gemeinsam genutzt werden: Wie die Partner des Zukunftspakts Apotheke in einer Pressemitteilung ankündigen, setzen die Initiative und WW auf eine langfristige Zusammenarbeit. Die Kooperation ist bereits im Dezember als Pilotprojekt in NRW gestartet und soll im Frühjahr deutschlandweit in Apotheken ausgerollt werden.

Sie soll interessierten Verbrauchern ermöglichen, sich in teilnehmenden Vor-Ort-Apotheken über WW zu informieren, eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen und Startersets zu erwerben, heißt es in der Presseinformation. Außerdem sollen Themen wie Ernährung, Bewegung, Mindset und Schlaf bereits ab Januar als Ad Special auch auf mehreren Seiten in der Apothekenkundenzeitschrift „my life“ vorgestellt werden. Dies sei ein weiterer Grund für den großen Kreis der WW-Community, die Vor-Ort-Apotheken als neuen Anlaufpunkt bei Fragen rund um einen gesunden Lebensstil aufzusuchen. 

„Die Kooperation mit dem Zukunftspakt Apotheke unterstreicht unseren Anspruch, dort als Marktführer präsent zu sein, wo die Menschen dem Thema Gesundheit und Wellness mehr Aufmerksamkeit und Beachtung schenken als irgendwo anders“, erklärte Stefan Ryme, General Manager von WW Deutschland, zu der Kooperation.



Robert Hoffmann, Redakteur DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.