Masken-Ausgabe in den Apotheken

Chance oder Schikane?

Berlin - 21.12.2020, 07:00 Uhr

Apothekerin Jessica Weber in ihrer Martinus-Apotheke in Dormagen-Zons. (Foto: privat)

Apothekerin Jessica Weber in ihrer Martinus-Apotheke in Dormagen-Zons. (Foto: privat)


Seit Dienstag können Apotheken Schutzmasken an Senioren und Risikopatienten verteilen. Die Rückmeldungen aus den Offizinen fallen dazu sehr uneinheitlich aus: Während die Ausgabe bei einigen relativ reibungslos zu laufen scheint, kämpfen andere mit einem kaum beherrschbaren Kundenansturm, leeren Masken-Regalen und wütenden Menschen. DAZ.online sprach mit zwei Apothekerinnen, die den Auftrag von Bundesgesundheitsminister Spahn völlig unterschiedlich bewerten.

Chance oder Schikane? Die Meinungen der Apotheker zur kurzfristig erstellten Corona-Schutzmasken-Verordnung gehen weit auseinander. Fest steht: Mit der Verordnung hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ein Politikum geschaffen, an dem sich die Geister scheiden. Und was für die Gesellschaft gilt, trifft ebenso auf die Pharmazeuten zu: DAZ.online sprach mit den Kolleginnen Pamela Massow aus Berlin und Jessica Weber aus Dormagen, wie sie die aktuelle Lage erleben.

Die beiden Apothekerinnen berichten von völlig unterschiedlichen Erfahrungen, die sie in den vergangenen Tagen gemacht haben. Während Weber sich vor allem an dankbare Kunden und süße Geschenke für das Team erinnert, ist Massow der Frust deutlich anzumerken. „Wir werden zum Teil übel angegangen von den Kunden“, erzählt sie. Sie arbeite in einer kleinen Apotheke in einer Gegend, in der die Anwohner genügend Geld hätten, um sich eine FFP2-Maske zu kaufen. „Bisher hat davon kaum jemand Gebrauch gemacht, aber jetzt, wo es die Masken gratis gibt, hat man den Eindruck, sie seien plötzlich überlebenswichtig.“

Massow fühlt sich von Spahn ins kalte Wasser geworfen. Sie versteht nicht, warum diese Aktion so „holterdipolter“ nötig war. „Das Ganze hätte man von langer Hand planen können“, sagt sie. Die Kiezapotheke mit nur zwei HV-Tischen, in der sie arbeitet, bringt der Minister damit in Bedrängnis. Logistik, Personal, Lagerkapazitäten und Vorfinanzierung – für sehr kleine Betriebe, so Massow, seien diese Herausforderungen nur schwer zu bewältigen. „Die kleinen Apotheken fallen einfach durchs Raster.“

Positives Feedback

Ganz anders sieht es in Dormagen aus: „Wir bekommen sehr viel positives Feedback von den Kunden“, so Weber gegenüber DAZ.online. Erst vor eineinhalb Jahren hat sie ihre Apotheke komplett umbauen lassen – und profitiert nun von der „Kiosk-Erfahrung“, wie sie es nennt. „Wenn der Ansturm zu groß wird, geben wir die Masken einfach durch das Fenster ab.“ Sie sieht in der aktuellen Situation vor allem Chancen: „Das ist doch die Gelegenheit, neue Kunden von uns zu begeistern und diejenigen zurückzugewinnen, die seit Jahren keine Apotheke mehr von innen gesehen haben!“



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


34 Kommentare

Masken

von Elke am 22.12.2020 um 17:39 Uhr

Ich bin 62 Jahre alt und erfreulicherweise so gesund, dass ich keine Medikamente benötige. Damit bin ich in keiner Apotheke registriert. Der Masken-Mangel hat - zumindest in der Apotheke, in der ich es versucht habe - offenbar zur Folge, dass die Stammkundschaft bevorzugt wird. Mir wurden sie verweigert. Mein Mann hat dann als guter Kunde "seiner" Apotheke unter Vorlage meines Ausweises auch drei für mich bekommen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Masken FFP2 kostenlos

von Sailer am 22.12.2020 um 18:32 Uhr

Finde Ich auch in Ordnung, bin 63 J., Stammkunde über Jahrzehnte, habe immer noch keine, da immer vergriffen?? Ich brauche sie nur dort, wo ich sonst nicht reinkomme: Altenheim oder Klinikbesuche; sonst kann man damit weder einkaufen noch spazieren gehen!! So dicht, dass ich Kopfschmerzen bekomme !! Ausserdem kann man sie auch im Internet kaufen!!

FFP2 Masken und allgemein

von bruno serfass am 22.12.2020 um 16:23 Uhr

ich bin in einer Sicherheits Firma beschäftigt und meine Aufgabe ist es in einem großen Einkauf Zentrum Streife zu laufen und auf Sicherheit der Menschen zu achten Masken Pflicht inc.
60 Prozent der Menschen über 60 Jahten haben die Masken unter der Nase wenn man Sie drauf anspricht kommen meistens Kommentare die ich hier nicht wieder geben will aber wenn was kostenlos ist hin rennen holen und falsch anziehen obwohl sie es wissen wies geht
soll jeder als Politiker gehen oder in ein Krankenhaus arbeiten gehen sie würden alle ruhiger werden und mal nachdenken

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

daraus lernen

von Rudi Renn am 22.12.2020 um 7:19 Uhr

Diese chaotische Span-Aktion schreibt die bisherige deutsche learning-by-doing-Corona-Politik nahtlos fort. Nach dem vorhergehenden Masken-Debakel könnte ein positiver Effekt immerhin sein, dass T-Shirt-, Blusenstoff, Spitzen-Masken zunehmend durch medizinische und FFP2-Masken verdrängt werden – gerne mit freundlicherem Design .

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: daraus lernen

von Gabriele Rail am 22.12.2020 um 14:41 Uhr

Wenn man nicht beweisen kann, dass man es selbst besser machen kann, sollte man sich mit Kritik zurückhalten. Und das Design sollte das geringste Problem sein.

Masken

von Anna am 21.12.2020 um 20:52 Uhr

Wollte in meiner Stammapotheke die Masken abholen, bekam keine , weil ich als Deutsche im benachbarten Frankreich wohne, zu Fuss ca. 800 m entfernt...meine Apotheke ist in Deutschland ich wohne quasi um die Ecke in Frankreich.
Komisch , das Ganze .Apothekerin war , wie stets, sehr nett. Tja, so ist es. Habe dann gekauft, diese Masken riechen wirklich sehr stark , werde sie nicht tragen. Mfg.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Erst nachdenken, dann...

von Thomas Eper am 21.12.2020 um 15:05 Uhr

Manche Kommentare rufen nur Kopfschütteln hervor.
Wer dachte, dass 19.000 Apotheken innerhalb von Tagen 80 Millionen Masken hervorzaubern können, der ist sicherlich ein bisschen naiv. Dass die Lieferanten diese Mengen auch nicht innerhalb von Tagen stemmen können, dürfte auch logisch sein. Dann dauert es eben.
Man kann auch die Verordnung von Spahn durchlesen, wo unter anderem steht: ""...im Rahmen der Verfügbarkeit der Schutzmasken...“
Keine Apotheke MUSS da mitmachen; nur mal so am Rande erwähnt!
Es muss auch keiner sofort am ersten tag seine Masken haben; man kann auch vielleicht Masken kaufen, obwohl die kostenlose Ware vergriffen ist, weil es ja auch noch Menschen gibt, die jünger als 60 sind.
Herr Spahn scheint das geahnt zu haben, deshalb läuft die Aktion bis 6. Januar.
Übrigens: Wir haben Vorweihnachtszeit und die Paketdienste sind überlastet!

Was die Vergütung betrifft:
Es gibt keine qualitativ hochwertige Masken für 0,49 €!
Bitte die MwSt nicht vergessen und wir arbeiten nicht umsonst. Apotheken fahren am Limit, machen Überstunden, weil sie sonst Rezepturen und ihrer eigentliche Hauptaufgabe nicht mehr nachkommen können.

Wir haben übrigens eine 2 Welle mit Lockdown:
Scheint keinen mehr zu interessieren, wenn es was umsonst gibt.
Das ist mit Abstand die massivste Gefährdung der Kunden und des Apothekenpersonals seit der Corona-Pandemie!


» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: Erst nachdenken, dann

von Christiane R. am 21.12.2020 um 17:30 Uhr

Ich kann Ihnen nur beipflichten! Innerhalb von wenigen Tagen musste die große Menge besorgt werden, alle wollen in den ersten Tagen versorgt sein, ein Ansturm von riesigem Ausmaß, egal wie lange die Schlange ist, heute muss es sein. Und dann Unverständnis, dass die 10 Rezepturen nicht in einem halben Tag fertig gestellt sind. Diskussionen und Entrüstung, wenn man den Anspruch auf die Masken hinterfragt, wenn das Kontingent nach 4 Tagen erschöpft ist und wir aber trotzdem keinen im Regen stehen lassen möchten, keinen Stammkunden wegschicken, der sich nicht am ersten Tag in die Schlange stellen wollte. Wir verteilen weiter...

AW: Erst nachdenken, dann

von Gabriele Rail am 22.12.2020 um 14:45 Uhr

Keiner verlangt, dass alles sofort verfügbar ist. Es ist ein Irrtum, dass die Apotheken da nicht mitmachen müssten. Das ergibt sich daraus, dass jede Apotheke einem Kontrahierungszwang unterliegt, d. h. jede Apotheke muss jeden bedienen und den nur in Apotheken verfügbaren Artikeln versorgen.....und die Masken im Rahmen der MaskenschutzVO gibt es eben nur in Apotheken.

AW: Masken-Lieferanten

von Rudi Renn am 22.12.2020 um 15:38 Uhr

"Masken im Rahmen der MaskenschutzVO gibt es eben nur in Apotheken."

Das stimmt wohl nicht. Die mir in der Apotheke ausgehändigten Masken gibt es auch bei real.de im Blitzversand, 10 Stück = 23,99 Euro, kostenlose Lieferung.

FFP Maske

von Bruni am 21.12.2020 um 14:45 Uhr

Auch ich wurde zwischen mehreren Apotheken hin und her geschickt ('nur mit Kundenkarte') bis ich dann doch noch eine fand, die mir drei Masken überließ. Ich bin gehbehindert, 73 Jahre, und fühle mich echt von den mir aufgesuchten Apotheken weder respektvoll noch freundlich behandelt. Ich will keine Kundenkarte!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: FFP Maske

von Andreas Klettner am 23.12.2020 um 1:42 Uhr

Mir ging es auch so
Habe die schnauze voll und scheiss auf diese ffb masken

Unfassbar

von Andrea am 21.12.2020 um 13:19 Uhr

Es ist doch wohl unfassbar, wie dämlich das Ganze organisiert wird! Rentner mit hohen Renten stehen vor der Apotheke, weil es etwas umsonst gibt. Die sollten sich schämen! Die jüngere Generation muss so was bezahlen und die armen Mitarbeiter der Apotheken werden angegriffen. Man hätte über die Krankenkassen an bedürftige Rentner die Masken zuschicken sollen. Das wäre gerecht gewesen und hätte lange Schlangen vor der Apotheke vermieden. Was ein Blödsinn mal wieder von Politikern, die einfach keine Ahnung haben.

» Auf diesen Kommentar antworten | 4 Antworten

AW: Unfassbar

von E. Ka. am 21.12.2020 um 13:37 Uhr

Wie hätte man befürftige Rentner herausfiltern sollen? Und wie hätte man Menschen mit schweren Vorerkrankungen herausfiltern sollen? Per Post verschicken? Die armen Briefträger. Und welche Kosten entstehen dabei. Ermittlung der Bedürftigen, verpacken - Personalkosten, usw.
Es ist von der Politik nicht zuende gedacht worden. Aber eine Ausleese geht auch nicht.

AW: Unfassbar

von Andrea am 21.12.2020 um 14:16 Uhr

Wie Sie evtl. wissen müssten, zahlen Rentner Krankenkassenbeiträge und die werden aus der Rentenhöhe berechnet. Wenn einer weiß, wieviel Rente man monatlich bekommt und ob man schwere Erkrankungen hat, dann wohl die Krankenkasse!!

AW: Unfassbar

von Gabriele Rail am 22.12.2020 um 14:54 Uhr

Vorsicht, vielleicht nicht alle Rentner über einen Kamm scheren. NICHT ALLE RENTNER SIND BETRÜGER.

AW: Unfassbar

von Andreas Klettner am 23.12.2020 um 1:32 Uhr

Kann Ihnen nur voll zustimmen! Dämlicher geht es wohl nicht mehr.

Erpressung

von Uwe Stein am 21.12.2020 um 12:58 Uhr

Wie gewünscht habe ich (65) 2 Tage nach Beginn der Maskenausgabe die Teloyapotheke in Meerbusch Lank aufgesucht.Ergebnis: dss zur Verfügung gestellte Kontingent sei erchöpft.Nur wenn ich auf der Stelle eine Kundenkarte beantrage könnten noch Masken ausgegeben werden.
Wenn das Impfen ähnlich gehandhabt wird; "Gute Nacht"

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Claudia am 21.12.2020 um 12:51 Uhr

Bin seit über 30 Jahren PTA und liebe meinen Beruf, aber noch ein paar "Aktionen" dieser Art und ich hänge meinen Beruf an den Nagel. Wir bekommen regelmäßig den Unmut der Kunden als erstes zu spüren. Und das zermürbt von Monat zu Monat mehr.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Vera am 21.12.2020 um 12:41 Uhr

Mein Mann und ich sind seid 1989 Stammkunden in unserer Apotheke. Ich wollte für uns die Masken holen. Weil ich keinen Ausweis dabei hatte bekam ich keine. Danke, für solche Schikanen hab ich kein Verständnis. Kaufe meine Masken wie gehabt online.

» Auf diesen Kommentar antworten | 5 Antworten

AW: Masken

von Regina Schröter am 21.12.2020 um 12:51 Uhr

Habe in unserer Apotheke Masken FFP2 erhalten problemlos werde sie aber nicht nutzen riechen stark nach Chemie ,ich hatte leichte Hautirritationen denke ist erhebliche Billigproduktion aus China,danke Herr Spahn werde die etwas teueren deutscher Hersteller kaufen also Achtung

AW: Masken

von Conny am 21.12.2020 um 14:28 Uhr

Als Stammkundin hätten Sie natürlich die Masken bekommen. Ein wenig ärgern will ich Sie dennoch, in Deutschland ist es Pflicht sich immer ausweisen zu können.

AW: Masken Antwort auf Kommentar von Conny

von Vera am 21.12.2020 um 14:50 Uhr

Danke für den Hinweis der AusweisPflicht. Wäre ich selbst nicht drauf gekommen. Meine Apotheke befindet sich in einem kleinen Vorort ca. 100m von meinem Wohnhau entfernt. Würden Sie da einen Ausweis mitnehmen? Ich nicht.

AW: Masken

von Conny am 21.12.2020 um 15:29 Uhr

@Vera : ja hätte ich , weil er in meiner Brieftasche ist und ich nie ohne Geld das Haus verlasse und sei es für 100 Meter. Aber wie gesagt, Sie hätten natürlich ihre Masken bekommen.

AW: Masken

von Brigitte Matthias am 22.12.2020 um 19:34 Uhr

Ich bin 66 und in übrigen mit kleiner Rente ...und ich habe eine Vorerkrankung der Lunge...Allerdings nützen mir persönlich diese Masken gar nichts da ich kaum Luft darunter bekomme...Ich kann gar nicht verstehen das dies noch keiner der Herz oder Lungenkrank ist bemängelt hat...Ich werde mir zumindestens keine weiteren holen...

Masken in der Apotheke

von Roland am 21.12.2020 um 12:24 Uhr

Von wegen, dreimal war ich jetzt in meiner Stammapotheke. Und dreimal nichts. Keine mehr da. Pure Schikane. Wenn der Apotheker ein Medikament im Großhandel innerhalb von 6 Stunden bestellen kann, dann dürfte es kein Problem sein, auch Masken zu ordern, wenn sie alle sind. Für mich ein Grund wieder Online zu bestellen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Masken in der Apotheke

von Caroline am 22.12.2020 um 14:36 Uhr

Zur Info :
Die Masken sind nicht über die Grosshändler bestellbar. Zum einen verfügen diese nicht über solche Mengen, zum anderen entsprechen diese zumeist nicht den Bestimmungen einzel verpackt zu sein und eine Beschreibung zu enthalten.
Sie müssen direkt beim Hersteller bestellt werden, die mit der plötzlichen Nachfrage in Lieferschwierigkeiten gekommen sind und da die Paketedienste wegen Weihnachten sowieso überfordert sind, gibt es deshalb auch noch Verzögerungen bei der Auslieferung.

AW: Masken in der Apotheke

von Sabine am 22.12.2020 um 14:50 Uhr

Die Apotheke arbeiten schon am Rande ihrer Belastbarkeit, bekommen immer noch mehr aufgehalst und müssen sich nun auch noch beschimpfen lassen.

Masken aus der Apotheke

von Arndt am 21.12.2020 um 12:10 Uhr

Es war ja klar das es in die Hose geht

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Wipper Elke am 21.12.2020 um 11:51 Uhr

Also die Masken sind wirklich eine Bereicherung für die Kunden. Aber die billigsten Masken kostet eine 0,47 Cent. Und dafür bekommt der Apotheker 6 Euro Aufwandsentschädigung pro Maske? Dafür muss ich mich nicht anstellen, und nehme die, die ich schon habe.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Masken

von Susanne P. am 21.12.2020 um 12:11 Uhr

Leider bekommen die Apotheker eben nicht 6 € pro Maske. Für die kostenlose Maskenverteilung gibt es einen Pauschalbetrag, der auf der Zahl der abgegebenen Medikamentenpackungen im 3. Quartal basiert. Daraus kann der Apotheker ausrechnen, wieviele Masken er einkaufen kann, bevor er miese macht. Und von 47 Cent im Einkauf kann man momentan nur träumen. Dazu kommt der Nachschub schleppend. Und was ich persönlich am schlimmsten finde: Die meisten, die (am besten am ersten Tag) unbedingt IHRE kostenlosen Masken abgeholt haben, tragen Sie jetzt nicht. Oder nur als Mundschutz. Ich finde die Idee an sich richtig, aber für die Monate, die man Zeit hatte, einen Schnellschuss der für die meisten Apotheken nach hinten losgeht. Vor allem die, die nicht in einem 5000 Einwohner Städtchen liegen. Machen wir also alle das Beste draus :)

FFP2 Masken

von Ursula Exinger am 21.12.2020 um 11:41 Uhr

Das war mal wieder so typisch Spahn.
Ich konnte leider auch noch keine Masken ergattern. Die Apotheken können nichts dafür. War mir gleich ein Rätsel, wie dies in so kurzer Zeit für Millionen Menschen funktionieren sollte.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: FFP2 Masken

von Bärbel Schramm am 21.12.2020 um 11:49 Uhr

Ich habe das Gefühl, die Politiker sind richtig in ihrem Element, um immer mehr Verbote, unter Strafe natürlich, auszusprechen. Unsinn, wird in deren Reihen klein geschrieben.

AW: FFP2 Masken

von Ingrid am 21.12.2020 um 11:56 Uhr

Am Samstag wollte ich mir die Masken holen in meiner Apotheke, leider gab es schon seit Tagen keine mehr.Nun gut,ich bin 66 Jahre und dachte mir,dass ich mir die 3 Masken dann hole.Tja das war ein Irrtum. Aber der Hammer ist,man konnte eine Maske für 2,95 € einzeln kaufen.Wo ist da die Logik Herr Spahn

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.