Presseschau

Masken-Ausgabe: Das schreiben die anderen

Dillingen/Berlin - 18.12.2020, 13:15 Uhr

Von der Kritik an Apotheken bis zum Lob für deren logistische Meisterleistung — die Presseschau bietet einen interessanten Querschnitt einiger Medien zum Thema Masken-Ausgabe. (Foto: imago images / Steinach)

Von der Kritik an Apotheken bis zum Lob für deren logistische Meisterleistung — die Presseschau bietet einen interessanten Querschnitt einiger Medien zum Thema Masken-Ausgabe. (Foto: imago images / Steinach)


Nicht nur in der Fachpresse sorgt die kostenlose Ausgabe von FFP2-Masken an Ältere und Risikogruppen für ein großes Echo. Auch die Publikumspresse berichtet ausführlich über dieses bislang einmalige Ereignis in der Geschichte der Republik. In einer Presseschau hat DAZ.online dazu einige Pressestimmen zusammengestellt.

Evelin Grauer von der Lokalausgabe Aichach der „Augsburger Allgemeine“ nimmt in einem Kommentar die Apotheken in Schutz. Offenbar habe es „unschöne Szenen“ bei der Ausgabe der Masken in den Apotheken im Wittelsbacher Land gegeben – vor allem in Offizinen, die am vergangenen Dienstag noch keine Maskenlieferung erhalten hatten. „Dass gerade ältere Kunden nicht begeistert sind, wenn sie den Weg zur Apotheke umsonst auf sich nehmen, ist verständlich“, schreibt Grauer. „Aber noch lange kein Grund, unfreundlich oder gar ungehalten zu werden. Die Apotheken haben es sich schließlich nicht ausgesucht, dass sie im Weihnachtsgeschäft im Corona-Jahr auch noch die Geschenke des Gesundheitsministeriums verteilen müssen – was viel Aufwand und oft auch mehr Personal bedeutet.“

Mehr zum Thema

Es sei auch nicht die Schuld der Apotheken, dass die Logistikbranche in Zeiten der Pandemie und des Lockdowns am Limit ist und deshalb auch die eine oder andere Maskenbestellung ein paar Tage länger dauert. „Die Frage einer Apothekerin, warum die kostenlosen Masken für den Winter nicht schon im Sommer genehmigt wurden und damit frühzeitig hätten geordert werden können, ist nicht unberechtigt.“

Weniger sanft packt der Nachrichtendienst von t-online die Apotheken an. Sie erwarteten zwar einen Run auf die kostenlosen Masken, würden dafür aber großzügig entschädigt, heißt es. „Viele werden ein Vielfaches des Einkaufspreises erhalten“, ist auf t-online.de zu lesen. Von einem Milliardengeschenk ist gar die Rede. „Sechs Euro sind schon fast Wahnsinn", wird Achim Theiler zitiert. Theiler ist Geschäftsführer der Franz Mensch GmbH, einem der größten Hersteller von Produkten zur Schutzausrüstung und Hygiene. Zur Kritik, die Apotheken würden satte Gewinne machen, wird der stellvertretende ABDA-Pressesprecher Christian Splett zitiert: „Die Apotheken werden nicht absahnen." Der Erstattungspreis solle alles abdecken von der Herstellung über die Logistik bis hin zu Beratung und Mehrwertsteuer.



Robert Hoffmann, Redakteur DAZ.online
redaktion@daz.online


Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


6 Kommentare

Ffp2 Masken Apothekenverteilung

von B. Haltenhoff am 21.12.2020 um 13:43 Uhr

Welche Qualität zum Eigenschutz haben Masken aus China?
YWSH SH ZK 12 CE 2163

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Fragen!?!

von Claudia am 19.12.2020 um 19:46 Uhr

Was versprechen wir uns den von drei Einmalmasken (10h Tragezeit)?
Retten diese drei Masken nun all das, was verschlafen wurde?
Sind nicht alle anderen Regeln, Abstand, frische Luft, wenig Kontakte, Hygiene viel wichtiger?
Wäre im Sommer nicht viel Zeit gewesen, ein ordentliches Verfahren der Ausgabe zu planen?
Warum nahm sich die Regierung dafür jetzt nur wenig Zeit?
Sprachlos bin ich noch immer, auch über das Unverstänndnis unser Kunden.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Bornemann am 19.12.2020 um 15:44 Uhr

Ich bin schon 3x bei meiner Apotheke gewesen, leider immer Zettel an der Tür daß keine Masken mehr vorrätig sind.
Nun ja so richtig wundert mich das nicht. Alles was Herrn Spahn meint Gutes zu tun, ist nicht das was bei den Menschen ankommt.
Aber er hat eben keine Zeit, muss sich ja um seine neue Villa kümmern.
Geschmackloser geht's nicht

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kostenlose Masken

von Kallweit am 19.12.2020 um 12:16 Uhr

Beim ersten aufziehen der Maske fielen die Halterbänder ab. DIESE Bänder sind nur in die Maske eingestanzt, kann also nicht halten. Maske wurde in China hergestellt, Billiger geht es nicht mehr.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Verteilung von Masken an Rentner ab 60

von Manfred Hirschfeld am 19.12.2020 um 9:48 Uhr

Wie kommt es das unsere Apotheke ( Schloss Apotheke Koln Stammheim ) noch keine Masken hat Andere Apotheken verteilen sie schon Tage lang. Da es keine andere Apotheke in der Nähe gibt .sind wir gezwungen nur da unsere Medikamente zu holen. Wie komme ich an die Masken. Meine Frau hat Plege Grad 2 und ich Plege mit 82 Jahre.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Verteilung von Masken an Rentner ab 60

von M. M. am 19.12.2020 um 10:07 Uhr

Auch wenn ich Ihre Stammapotheke nicht kenne, vermute ich, dass diese alles mögliche getan hat um die Masken zu beschaffen. Eventuell rufen Sie dort mal an und fragen nach, ob sie wissen wann die Lieferung kommen soll.

Wir hatten zum Beispiel sehr viel Glück, dass unsere Masken zT pünktlich da waren. Am ersten Tag, waren wir schnell abgegrast und hatten dann am zweiten Tag den Rest der 10.000 Masken erhalten. Am Freitag hatten wir dann noch immer "genug" hörten aber auch von Apotheken aus dem Umland, die keine mehr haben.

Die Apotheken mussten kurzfristig schauen woher sie schnellstmöglich viele Masken bekommen, einige Händler waren dann selber lieferunfähig und die Paketdienste sind komplett am Limit.
Stellen Sie sich das ein wenig wie im ersten Lockdown vor, wo man versuchte Klopapier, Nudeln oder Kartoffeln zu bekommen. Reine Glückssache.

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.