Nach AvP-Pleite

ApoFakt-Software geht an Noventi

Stuttgart - 24.11.2020, 15:00 Uhr

Noventi ist zukünftig Lizenzrechteinhaber der Software ApoFakt für Krankenhausapotheken. (x / Foto: Visivasnc / stock.adobe.com)

Noventi ist zukünftig Lizenzrechteinhaber der Software ApoFakt für Krankenhausapotheken. (x / Foto: Visivasnc / stock.adobe.com)


Der Apothekendienstleister Noventi hat die Lizenzrechte für ApoFakt in Deutschland übernommen. Das Unternehmen aus München bietet eine Spezialsoftware für die Taxierung in der Krankenhausapotheke an. Sie ist in Zukunft Teil des Noventi-Abrechnungsangebots.      

Die vom inzwischen insolventen Apothekenrechenzentrum AvP verwendete Abrechungssoftware ApoFakt wurde für die speziellen Anforderungen von Kliniken entwickelt. Nach der Pleite übernimmt jetzt der Apothekendienstleister Noventi die Lizenzrechte an ApoFakt. Darüber informiert das Unternehmen in einer Pressemitteilung vom heutigen Dienstag.

Gerade Krankenhausapotheken haben demnach besondere, hochkomplexe Anforderungen in Bezug auf Informationssysteme, Dokumentation und Taxierung. Dabei kann ApoFakt unterstützen: So prüft das System laut Noventi zum Beispiel die von den Klinikapotheken taxierten Rezepte oder erkennt Formfehler, die Retaxionen vermeiden helfen. Es ermöglicht zahlreiche Schnittstellen zu verschiedenen Spezialanwendungen und hauseigenen Krankenhaus-Informationssystemen (z.B. SAP-basiert). Zudem ist die Software spezialisiert auf die Taxierung von Zytostatika-Rezepturen. Auch Sanitätshäuser nutzen die Lösung. 

Mehr zum Thema

Dr. Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender von Noventi, erklärte dazu: „Es ist eine gute Nachricht für die deutschen Krankenhausapotheken: Mit der Übernahme der Lizenzrechte an ApoFakt sichern wir auch in Zukunft die hohe Qualität und Sicherheit bei der Taxierung und tragen so maßgeblich zur wirtschaftlichen Absicherung bei. Als apothekereigenes Unternehmen stehen wir an der Seite der deutschen Krankenhausapotheken und setzen dabei auf die Innovationsexpertise von hochspezialisierten Partnern wie der Privatecode. Gemeinsam arbeiten wir mit Hochdruck an Krankenhauslösungen für das E-Rezept und daran, die Klinik-Welt mit der Telematikinfrastruktur zu verbinden.“


Robert Hoffmann, Redakteur DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Noventi übernimmt AvP-Forderungen

„Lediglich ein spezifischer Einzelfall“

AvP-Insolvenzverwalter Hoos erklärt die wichtigsten Schritte für betroffene Apotheken

„Das Verfahren ist nun eröffnet“

Änderung der AGB für die Rezeptabrechnung

Zug-um-Zug-Abtretung soll Noventi-Kunden besser schützen

VSA- und Awinta-Mutter Noventi mit neuer Digitalstrategie für Apotheken

„Wir sind offen für jeden“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.