Telemedizin und Vor-Ort-Apotheke

Medgate und apotheken.de kooperieren beim E-Rezept

26.10.2020, 07:00 Uhr

Durch die Zusammenarbeit mit apotheken.de vermittelt Medgate in Zukunft via Telemedizin verschriebene E-Rezepte an die Apotheken vor Ort. (Foto: Melinda Nagy / stock.adobe.com)

Durch die Zusammenarbeit mit apotheken.de vermittelt Medgate in Zukunft via Telemedizin verschriebene E-Rezepte an die Apotheken vor Ort. (Foto: Melinda Nagy / stock.adobe.com)


Wie apotheken.de am vergangenen Freitag bekanntgab, wird die Plattform beim 
E-Rezept mit dem Telemedizinanbieter Medgate zusammenarbeiten. Patienten können so ihre elektronischen Verschreibungen von der Medgate-App direkt an die Vor-Ort-Apotheke ihrer Wahl übermitteln. 

Patienten können per App zum Arzt und ihr Rezept sofort in der Apotheke vor Ort einlösen: Durch die Zusammenarbeit bieten die Online-Tochter des Deutschen Apotheker Verlags apotheken.de und die digitale Arztpraxis Medgate diese Möglichkeit neuerdings an. Mit wenigen Klicks können Patienten in Deutschland direkt im Anschluss an die Online-Sprechstunde ihre verschriebenen Arzneimittel bei der gewünschten Apotheke vor Ort bestellen. Die Apotheke empfängt das E-Rezept wie alle Vorbestellungen über apotheken.de im Apotheker-Portal meine.apotheken.de.

Mehr zum Thema

Verordnungen per Fax und Mail

TeleClinic stiftet Chaos in Apotheke

Über die Medgate-App erhalten Patienten einen Arzttermin bei einem in Deutschland approbierten Facharzt. Durch die direkte Verknüpfung der lokalen Apotheken verkürzt sich die Zeit bis zur medikamentösen Behandlung. Nachdem das Rezept vom Arzt über Medgate erstellt wurde, sendet der Patient die Verschreibung an die gewünschte Apotheke vor Ort. Wenn die Apotheken eine Belieferung per Bote anbieten, kann der Patient diese Lieferart direkt über die Medgate-App anfordern.

Bereits 9,3 Millionen Patientenkontakte

Thomas Koch, Leiter von apotheken.de, sieht in der Zusammenarbeit einen Vorteil für die Offizinen: „Durch die Zusammenarbeit mit Medgate Deutschland gewinnen wir einen erfahrenen Partner im Bereich Telemedizin dazu, der weltweit bereits über 9,3 Millionen Patientenkontakte verzeichnet. Das stärkt die Apotheke vor Ort, weil Rezepte aus telemedizinischen Konsultationen direkt in die lokale Apotheke gehen.“

„Durch die Kooperation mit apotheken.de bieten wir unseren Patienten eine durchgehende Customer Journey aus Online-Arztbesuch und Rezepteinlösung in der Vor-Ort-Apotheke. Damit bringen wir die medizinische Versorgung für den Patient dahin, wo er sie braucht“, sagt Andreas Bogusch, Head of International Business Development bei Medgate. „Für immer mehr PKV-Versicherte in Deutschland ist die ärztliche Beratung und Behandlung durch Medgate kostenlos“, so Bogusch weiter. Einige der führenden privaten Krankenversicherer übernehmen demnach inzwischen die Behandlungskosten für Ihre Versicherten. „In Deutschland arbeitet Medgate jetzt auch mit der SDK zusammen. Wir freuen uns, weitere Private Krankenversicherungen in den nächsten Monaten zu unseren Kunden zählen zu dürfen. Aber auch gesetzlich versicherte Personen sollen in naher Zukunft von den Medgate Services profitieren.“


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

So arbeitet Medgate in der Schweiz / Mini Clinic in Apotheken

Telemedizin – die Medizin der Zukunft?

eRiXa und Medgate mit an Bord

Neue Partner für apotheken.de

Telemedizin-Anbieter bietet E-Rezept-Einlösung über Arzneimittelversender an

TeleClinic ohne Vor-Ort-Apotheken

Modellprojekt in Baden-Württemberg: Ärzte schicken digitale Verschreibung an Apotheken

Elektronisches Rezept kommt im Südwesten

Strategische Zusammenarbeit

Wort & Bild kooperiert mit Zava

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.