Cochrane-Review liefert Hinweise zur Entwöhnung

Nikotinhaltige E-Zigaretten erfolgreicher als Nikotinersatz

Stuttgart - 23.10.2020, 09:15 Uhr

Es gibt leichte Hinweise, dass nikotinhaltige E-Zigaretten bei der Rauchentwöhnung besser helfen als nikotinfreie oder Nikotinersatztherapie. (s / Foto: alexshalamov / stock.adobe.com)

Es gibt leichte Hinweise, dass nikotinhaltige E-Zigaretten bei der Rauchentwöhnung besser helfen als nikotinfreie oder Nikotinersatztherapie. (s / Foto: alexshalamov / stock.adobe.com)


Was unterstützt Raucher bei der Entwöhnung von Tabakzigaretten? Eine aktuelle Cochrane-Analyse liefert Hinweise, dass ein Enzug mit nikotinhaltigen E-Zigaretten erfolgreicher ist, als mit nikotinfreien E-Zigaretten oder einer Nikotinersatztherapie. Allerdings treffen die Cochrane-Autoren nur Aussagen über sechs Monate.

Helfen E-Zigaretten bei der Entwöhnung von Tabakzigaretten, und haben sie irgendwelche unerwünschten Effekte? Diese Frage versuchten Wissenschaftler des internationalen Forschungsnetzwerks Cochrane zu beantworten. Sie begründen ihre Motivation damit, dass ein Rauchstopp von Tabakzigaretten das Risiko für Lungenkrebs oder andere Erkrankungen verringert, es vielen Rauchern jedoch schwerfällt, mit dem Tabakrauchen aufzuhören. Cochrane wollte herausfinden, ob E-Zigaretten die Raucher hierbei unterstützen könnten. Sie veröffentlichten ihre Ergebnisse unter „Electronic cigarettes for smoking cessation” am 14. Oktober in der Cochrane-Database.

Cochrane – was ist das?

Cochrane ist ein internationales Forschungsnetzwerk, das systematische Übersichtsarbeiten (Reviews) zu konkreten medizinischen Fragen oder zu Fragen aus anderen Gesundheitswissenschaften erstellt. Diese Reviews sollen eine wissenschaftliche Grundlage für die evidenzbasierte Gesundheitsversorgung schaffen. Cochrane betont, dass seine Informationen „aktuell, einer strengen wissenschaftlichen Methodik folgend und frei von kommerziellen Interessenkonflikten“ sind. Cochrane Reviews gelten weltweit unter Fachleuten und Patienten als vertrauenswürdige Informationen aus der Medizin und angrenzenden Fachgebieten.

Mit nikotinhaltigen E-Zigaretten: einer von zehn Rauchern über sechs Monate rauchfrei 

Ihr Ergebnis: Nikotinhaltige E-Zigaretten könnten mehr Menschen helfen, für mindes­tens ein halbes Jahr das Rauchen von Tabakzigaretten aufzuhören als andere Nikotiner­satzprodukte oder nikotinfreie E-Zigaretten. Auch waren nikotinhaltige E-Zigaretten bei der Entwöhnung erfolgreicher als eine Verhaltenstherapie oder gar keine Unterstützung. In Zahlen ausgedrückt: Von 100 Rauchern gelang es im Mittel zehn Personen mithilfe von nikotinhaltigen E-Zigaretten das Rauchen (Tabak) aufzuhören. Nutzten die Raucher stattdessen eine Nikotinersatztherapie oder nikotinfreie E-Zigaretten, schafften es sechs Personen. Verzichteten die Raucher auf jegliche Unterstützung oder nutzten sie eine Verhaltenstherapie, waren vier von 100 Personen erfolgreich beim Rauchstopp über sechs Monate.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin

Keine E-Zigaretten zum Entzug von Tabakzigaretten

Raucherentwöhnung

Können E-Zigaretten helfen?

Der Erfolg von E-Zigaretten bei der Tabakentwöhnung ist umstritten

Mehr Dampf als Wirkung?

Trotz ungewisser Risiken

Junge Raucher testen E-Zigaretten

Gefährlicher Chemikaliencocktail

Experten warnen eindringlich vor E-Zigaretten

1 Kommentar

Der Vergleich hinkt!

von Norbert Veicht am 27.10.2020 um 14:59 Uhr

Ein Raucher, der auf E-Zigaretten umsteigt, dampft nicht weniger, als er vorher geraucht hat.
Beim Ausstieg mit Hilfe von Nicotinpflastern, -spray ... ist der Weg sehr klar zum kompletten Verzicht vom Nicotin vorgezeichnet. Außer ein paar Dauerkonsumenten von Nicotinkaugummis steigen die auch wirklich aus.
Da kann ich auch einem Privinisten anbieten, seinen abschwellenden Wirkstoff als Nasentropfen statt Nasenspray anzuwenden. Das geht natürlich sehr viel leichter, als wirklich von dem Suchtstoff weg zu kommen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.