Digitale Fortbildung

Interpharm online startet mit dem ApothekenRechtTag

Stuttgart - 24.09.2020, 09:15 Uhr

Dr. Christian Rotta begrüßt Prof. Dr. Heinz-Uwe Dettling, der auf dem ApothekenRechtTag online über die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz (KI) auf die Apotheke vor Ort spricht.

Dr. Christian Rotta begrüßt Prof. Dr. Heinz-Uwe Dettling, der auf dem ApothekenRechtTag online über die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz (KI) auf die Apotheke vor Ort spricht.


Ab dem heutigen Donnerstag findet die diesjährige Interpharm online statt. Mit dem ApothekenRechtTag online startet die dreitägige Veranstaltung. Von den neuen Botendienst-Regelungen über das E-Rezept bis zum Impfen in der Apotheke reicht das Themensektrum. Und auch die beiden folgenden Tage bieten spannende live-Vorträge im Videostream.

Die kommenden drei Tage werden ganz im Zeichen der pharmazeutischen online-Fortbildung stehen. Denn am heutigen Donnerstag startet mit dem ApothekenRechtTag online die diesjährige Interpharm. Die Vorträge werden auf www.interpharm.de live als Videostream ins Internet übertragen. Los geht es mit dem ApothekenRechtTag, der einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Apotheken- und Arzneimittelrecht bietet.

Über die Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz (KI) auf die Apotheke vor Ort spricht ab 9.30 Uhr Professor Heinz-Uwe Dettling, der bei EY Law den Bereich Life Science leitet. Die Justiziarin der Apothekerkammer Nordrhein, Dr. Bettina Mecking, nimmt anschließend Möglichkeiten, aber auch die drohenden Fallstricke der wegen der Coronavirus-Pandemie eingeführten „neuen“ Botendienst-Regelungen unter die Lupe. Mit den Corona-Folgen, beziehungsweise der Frage, welche „Corona-Regelungen“ für die Apotheken über die Pandemie hinaus Bestand haben sollten, beschäftigt sich ab ab 16.30 Uhr auch der Abschlussvortrag von Ina Hofferberth, die Geschäftsführerin des LAV Baden-Württemberg.

Von KI bis „Grenzapotheken“

Doch vorher geht es darum, ob der Anschluss aller Apotheken an die Telematikinfrastruktur ab Ende des Monats und die Einführung des elektronischen Rezepts in der Regelversorgung im kommenden Jahr auch neue Regelungen mit sich bringen. Diesen Fragen widmet sich ab 11.30 Uhr der Freiburger Apothekenrechtsexperte Dr. Morton Douglas. Er wird am Ende seines Vortrages auch kurz auf ein ganz aktuelles Aufregerthema eingehen: die AvP-Insolvenz. Douglas berät etliche von der Pleite des Rechenzentrums betroffene Apothekerinnen und Apotheker.

Seien Sie dabei!

Kurzentschlossene können sich unter www.interpharm.de/anmeldung/ noch für die Interpharm online anmelden!

Um 13.30 Uhr geht es weiter mit dem ehemaligen Präsidenten des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Professor Harald G. Schweim. Er widmet sich in seinem Vortrag dem länger bestehenden Problem, dass sich offenbar niemand für die Überwachung der aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet heraus Operierenden zuständig fühlt. Welche Fragen beim Abschluss eines Heimversorgungsvertrags zu beachten sind, erläutert anschließend ab 14.30 Uhr Professor Hilko J. Meyer von der Frankfurt University of Applied Sciences. Die rechtlichen Aspekte der für Apotheker neuen Dienstleistung Impfen beleuchtet ab 15.30 Uhr der Apotheker und Medizinrechtler Dr. Dennis Effertz.



Dr. Benjamin Wessinger (wes)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Wissenschaftlicher e-kongress auf der Interpharm

Mit pharmakologischen Waffen zurückschlagen

Digitaler Fortbildungskongress

INTERPHARM online: In zwei Wochen geht’s los!

Interpharm zollt Corona-Zeiten Tribut

Premiere!

Spannende Vorträge vom 24. bis 26. September

Die Interpharm geht online

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.