Kooperation mit Fernarzt und Wellster Healthtech

Noventi schnappt sich die nächsten Telemedizin-Anbieter

Berlin - 20.08.2020, 14:15 Uhr

Die Telemedizin boomt. Das weiß auch Noventi: Der Apothekendienstleister will dafür sorgen, dass die auf diesem Weg ausgestellten Rezepte in die Präsenzapotheken statt in den Versandhandel fließen. (m / Foto: imago images / Panthermedia) 

Die Telemedizin boomt. Das weiß auch Noventi: Der Apothekendienstleister will dafür sorgen, dass die auf diesem Weg ausgestellten Rezepte in die Präsenzapotheken statt in den Versandhandel fließen. (m / Foto: imago images / Panthermedia) 


Der Apothekendienstleister Noventi baut seine Palette an Kooperationspartnern weiter aus. Wie das Unternehmen heute informiert, sollen die Telemedizin-Anbieter Fernarzt und Wellster Healthtech in die Apotheken-App callmyApo integriert werden.

Noventi sagt großen Plattformanbietern wie Amazon und Alibaba den Kampf an. Das Unternehmen, das Gesellschafter der Initiative Pro AvO ist, will gemeinsam mit seinen Partnern eine Mega-Gesundheitsplattform schaffen, die der Konkurrenz aus den USA und China im Medizinsektor das Wasser abgraben soll. Klar ist: Um dieses hoch gesteckte Ziel zu erreichen, braucht Noventi sehr viele Mitstreiter.

Mehr zum Thema

Zusammenschluss als Joint Venture

Pro AvO und Phoenix planen Mega-Plattform

Was die Telemedizin betrifft, meldet Noventi jetzt zwei neue Alliierte: Die Anbieter Fernarzt und Wellster Healthtech sollen einer Pressemitteilung zufolge an die Apotheken-App callmyApo angeschlossen werden. Durch die neue Kooperation sorge der Apothekendienstleister „für zusätzliche Umsatzmöglichkeiten und unterstützt eine zeitgemäße Kundenbindung“. Mit Zava (ehemals Dr. Ed) arbeitet Noventi bereits seit Anfang des Jahres zusammen.

Dr. Sven Jansen, Vorstand Noventi Health SE, sagt dazu: „Vor dem Hintergrund des aktuell sehr dynamischen Marktes ist es von größter Wichtigkeit, die Stellung der Apotheke vor Ort als zentraler Lotse, Beratungsinstanz und Dienstleister für die Gesundheit zu stärken.“ Auch in Zeiten, in denen sich Gesundheitsangebote verstärkt in die digitale Welt verlagern, wolle man den Präsenzapotheken eine führende Rolle ermöglichen. „Durch die Anbindung über callmyApo bringen wir die Telemedizin in die Apotheke vor Ort und weg von Versandhändlern im Ausland. Apotheken bieten damit einen attraktiven digitalen Zusatz-Service, der ihren Kunden die größtmögliche Wahlfreiheit lässt, pharmazeutische Dienstleistungen auch kontaktlos bis hin zur Lieferung per Botendienst, in Anspruch zu nehmen.“

Wellster Healthtech betreibt die Website gospring.de, die sich nach eigenen Angaben auf Männergesundheit konzentriert – insbesondere Erektionsstörungen, vorzeitiger Samenerguss und Haarausfall stehen dabei im Mittelpunkt. Der Anbieter verspricht verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente zu einem „bezahlbaren Preis“. Auf der Seite heißt es:


Mit Spring kommst Du easy an das von Dir benötigte Medikament – legal und sicher. Durch unseren medizinischen Fragebogen stellen unsere Ärzte fest, ob Du ein Rezept benötigst oder nicht und stellen Dir bei Bedarf ein online Rezept aus. Dieses geht an unsere Versandapotheke und Du erhältst diskret per Post Deine Medikamente. Unsere Leistung dabei ist die Vermittlung zwischen Dir, unseren Ärzten und der Apotheke. Dadurch erhältst Du ganz legal originale Medikamente durch ein E-Rezept unabhängig davon, ob sie rezeptfrei oder verschreibungspflichtig sind.

www.gospring.de


Offensiv beworben wird auf gospring.de zudem das nicht rezeptpflichtige Präparat TestoPlus. „Der Vitamin-Boost für den Mann in Dir: Stabilisiere Deinen Spiegel der männlichen Sexualhormone mit den fünf hochwertigen Mikronährstoffen Zink, Selen, Vitamin B6, Folsäure und Vitamin B12 und genieße wieder in vollen Zügen Dein Liebesleben“, so das Versprechen. Und das angeblich frei von Risiko: Den Angaben zufolge können Kunden alle ihre Arzneimittel 14 Tage lang kostenlos zurückgeben.



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.