Noch in diesem Jahr

Noweda will Botendienste für Apotheken übernehmen

Berlin - 21.07.2020, 12:00 Uhr

Die Noweda will künftig nicht nur die Apotheken beliefern, sondern in deren Auftrag auch die Endverbraucher. (Foto: Noweda)

Die Noweda will künftig nicht nur die Apotheken beliefern, sondern in deren Auftrag auch die Endverbraucher. (Foto: Noweda)


Während der Coronakrise gewannen die Botendienste der Apotheke an Aufmerksamkeit. Die Noweda will die Offizinen künftig bei deren Touren unterstützen: Geplant ist, noch in diesem Jahr ein Angebot vorzulegen, um den Apotheken die Organisation des Botendienstes abzunehmen.

Spätestens ab Ende des Jahres sollen alle Apotheken, die von der Noweda beliefert werden, ihre Botendienste an die Apothekergenossenschaft delegieren können. Das verspricht der Großhändler in einer Pressemitteilung von Montag. „Organisation und Kosten eines Botendienstes, der dieses Leistungsversprechen zuverlässig garantiert, bedeuten für viele Apotheken eine große Herausforderung", heißt es darin. Man wolle seinen Kunden deshalb bundesweit Unterstützung bei dieser Aufgabe anbieten. 

Mehr zum Thema

Was wird aus den Regeln der SARS-CoV-2-AMVersVO?

Honorierter Botendienst: AVNR fordert Planungssicherheit

Die Vorteile für die Apotheken: Sie müssen keine eigenen Botendienststrukturen vorhalten und können das Angebot „völlig flexibel der Nachfrage anpassen", schreibt Noweda. Einer speziellen Software bedürfe es dafür nicht, die Kommunikation erfolge Browser-basiert. Was die Kosten für die Apotheken betrifft, unterstreicht die Genossenschaft auf Anfrage, man werde den Apotheken ein faires Angebot machen. Konkrete Zahlen wolle man zwar aus wettbewerblichen Gründen nicht nennen. Geplant sei aber, eine monatliche Pauschale abzurufen, plus einen Beitrag für jede Lieferung, der unter dem derzeit noch geltenden Erstattungsbetrag von 5 Euro liege. Für die teilnehmenden Apotheken entstünden „sehr überschaubare Kosten", weil Noweda auf vorhandene Logistikstrukturen zurückgreifen könne. Die Botendienstvereinbarung kann demnach monatlich gekündigt werden.

Wie die Genossenschaft gegenüber DAZ.online erklärt, soll das Angebot zunächst täglich im Anschluss an die Abendtour zwischen 17 und 21 Uhr zur Verfügung stehen. Bis eine Stunde vor der geplanten Abholung können die Apothekenmitarbeiter laut Noweda noch Aufträge übermitteln. „Die Ausgestaltung wird je nach Noweda-Niederlassung leicht variieren."

Wer haftet für den Transport?

Die Touren erfolgten durch dieselben Fahrzeuge, die die Apotheken mit Arzneimitteln beliefern. „Der Botendienstservice wird von Unternehmen durchgeführt, mit denen die Noweda auch im Bereich der Apothekenbelieferung seit einem langen Zeitraum gut und vertrauensvoll zusammenarbeitet", heißt es dazu. Der Fuhrpark der Noweda wird von verschiedenen Subunternehmern gestellt. Stellt sich die Frage, wer letztlich für die Transportbedingungen der Arzneimittel haftet? „Der ausführende Spediteur ist für die korrekte Handhabung und Auslieferung verantwortlich", schreibt Noweda auf Nachfrage. „Die Apotheke haftet – wie beim hauseigenen Botendienst auch – für die korrekte Verpackung und Beschriftung."



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apothekergenossenschaft will ihre Kunden mit neuer Dienstleistung unterstützen

Noweda bietet Botendienste

80. Noweda-Generalversammlung: Zukunftspakt gegen die „Amazonisierung“

1492 – ein Mythos wird immer aktueller

Die Herausforderungen des stationären Handels im Zeitalter der Versender und Plattformbetreiber

Wird sich die Apothekenzukunft an der Haustür entscheiden?

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Versandhandel mit Arzneimitteln und seine Auswirkungen auf die Apotheken

Mehr Selbstbewusstsein!

Interview mit Noweda-Chef Dr. Michael P. Kuck zum „Zukunftspakt Apotheke“

„Mehrere Lösungen sind kein Nachteil“

4 Kommentare

Der Hirte der sich selber weidet ...

von Klein am 27.07.2020 um 10:49 Uhr

Das Botendienst-Konzept passt sehr schön zum Zukunftspakt, bei dem die Noweda einige OTC-Abgabepreise selber festsetzt und die teilnehmende Apotheke das mitzumachen hat. Selbstverständlich alles ganz selbstlos von der Noweda. Waren es nicht gerade die Genossenschaften, die seit Jahrzehnten vor den "Kettenplänen" der nichtgenossenschaftlichen Großhändler warnen? Und die z.B. mit "MEINE Noweda" schon lange Hirnwäsche betreiben? Wie sagte der Wolf zu den 7 Geißlein: "ich bins, eure Mutter" ... Und Synergismus als Argument für die "freiwillige" Selbstaufgabe? Ja genau, lassen wir die Noweda doch gleich konfektionieren ... und uns im letzten Schritt bei der Noweda anstellen ... Ist es nicht herrlich, wenn ein gewinnorientiertes Unternehmen so aufoferungsvoll für einem sorgt? Ich jedenfalls werde solange es irgend geht unter meiner eigenen Flagge segeln und nicht unter einer dunkelblauen (oder sonst einer nicht-eigenen Farbe)

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Weder Fisch noch Fleisch

von Andreas Michael Grünebaum am 22.07.2020 um 17:40 Uhr

Dieser Dienst ist weder Versandhandel, noch Botendienst im neueren Sinn, welcher die direkte Belieferung und Beratung durch pharmazeutisches Personal beinhaltet. Es ist eher das Eingeständnis, kein optimiertes, ausreichendes Warenlager vorhalten zu können und stattdessen die zahlreichen Defekte lieber regelmäßig durch Dritte nachzuliefern.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Weder Fisch noch Fleisch

von Karl Friedrich Müller am 22.07.2020 um 20:37 Uhr

Seh ich auch so

Botendienst

von Kraemer Matthias am 21.07.2020 um 18:41 Uhr

Konsequent wäre dann auch ein Angebot, die Medikamente gleich in der Niederlassung des GH konfektionieren zu lassen, dann wäre das auch noch abgehakt, schont das Warenlager und Personalkosten + GH liefert Ware auf Kommission in die Apo - nur abverkaufte Ware wird in Rechnung gestellt....plus natürlich Steuerung des WL durch den GH... spart meine Zeit und ich kann mich gut auf das lukrativere Trading mit ShopApotheke Aktien konzentrieren...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.