Zweites Konjunkturpaket verabschiedet

Umfrage: Wie gehen Sie mit der Mehrwertsteuersenkung um?

Berlin - 01.07.2020, 09:00 Uhr

Purzeln jetzt die Preise in den Apotheken? (s / Foto: imago images / Sven Simon)

Purzeln jetzt die Preise in den Apotheken? (s / Foto: imago images / Sven Simon)


Gestern ist das zweite Corona-Steuerhilfegesetz im Bundesgesetzblatt erschienen und tritt heute in Kraft. Was hat das für Auswirkungen auf die Apotheken? Geben sie den Preisnachlass vollumfänglich an ihre Kunden weiter? Und erwarten sie tatsächlich steigende Umsätze durch das Konjunkturpaket? Machen Sie jetzt mit bei unserer Umfrage!

Das zweite Konjunkturpaket hat sich am vergangenen Montag im Schnelldurchlauf die Zustimmung des Bundestags und des Bundesrats gesichert. Bereits am gestrigen Dienstag ist es im Bundesgesetzblatt verkündet worden und tritt somit heute in Kraft.

Kernstück des Pakets ist die befristete Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent. Im verschreibungspflichtigen Segment bedeutet das finanzielle Einbußen von insgesamt rund 12 Millionen Euro für die Apotheker. Denn der gesetzlich vorgeschriebene Kassenabschlag von 1,77 Euro ist unabhängig von der Mehrwertsteuer formuliert. Umgerechnet verdienen Apotheken in der Folge ab morgen bis zum Ende des Jahres 4 Cent weniger als üblich pro Rx-Packung.

Während der rezeptpflichtige Bereich keinen Spielraum bei der Preisgestaltung gestattet, haben die Apothekeninhaber bei anderen Waren die Wahl, ob sie den Mehrwertsteuer-Nachlass an ihre Kunden weitergeben oder nicht. Vielleicht auch nicht in voller Höhe? DAZ.online möchte wissen, wie Sie oder Ihr Chef mit der Mehrwertsteuersenkung umgehen. Bleibt alles beim Alten oder passen Sie die Preise an? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil und helfen Sie uns dabei, uns ein Bild von der Situation in den Apotheken zu verschaffen.


Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

was ist das für 1 Frage?

von Karl Friedrich Müller am 01.07.2020 um 11:59 Uhr

Ich mach, was die Software macht. Also wird die Senkung automatisch weitergegeben. Außer bei Angeboten, weil das nicht automatisch neu kalkuliert wird.
Alles Andere ist viel zu aufwändig.
Und solche Sprüche bewerben: : wird an der Kasse abgezogen" könnten da ins Auge gehen. Dann will der Kunde nochmal 2,5%, oder für die Doofen 3%.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.