Phoenix, ADG und ARZ Haan

Noch eine Kooperation zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken

Stuttgart - 11.05.2020, 06:59 Uhr

Phoenix, ADG und das Apotheken-Rechenzentrum ARZ Haan haben sich im Rahmen einer Kooperation strategisch zusammengeschlossen, mit dem Ziel, die Vor-Ort-Apotheken in Deutschland zu stärken. 

Phoenix, ADG und das Apotheken-Rechenzentrum ARZ Haan haben sich im Rahmen einer Kooperation strategisch zusammengeschlossen, mit dem Ziel, die Vor-Ort-Apotheken in Deutschland zu stärken. 


Der Mannheimer Großhändler Phoenix, der zur Phoenixgruppe gehörige  Apotheken-Dienstleister ADG und das Apotheken-Rechenzentrum ARZ Haan haben sich im Rahmen einer Kooperation strategisch zusammengeschlossen. Das haben die Unternehmen mitgeteilt. Das vorrangige Ziel der Zusammenarbeit soll es demnach sein, die Vor-Ort- Apotheken in Deutschland zu stärken.

Die Digitalisierung in den Apotheken vorantreiben, Arbeitsprozesse vereinfachen und Mehrwertlösungen für die Apotheken und deren Kunden schaffen – so formulieren Phoenix, ADG und ARZ Haan die Ziele ihrer jüngst gegründeten Kooperation –  laut einer Mitteilung wurde ein entsprechender Kooperationsvertrag unterzeichnet– , denn Großhandel, Warenwirtschaft und Rechenzentrum im Team könnten die Bedürfnisse der Kunden einfach deutlich besser bedienen, wie es dort heißt.

Die fortschreitende Digitalisierung und ihre Chancen für die Zukunft seien nicht erst in der aktuellen Ausnahmesituation durch Corona in den Fokus gerückt, schreiben die Unternehmen weiter. Mit ihren Prozessen im Hintergrund seien viele Apotheken digital bereits sehr gut aufgestellt. Jetzt gehe es darum, auch in der Kommunikation zum Kunden mehr digitale Angebote zu bieten und diese mit den Leistungen der Apotheke zu verzahnen. Die Patienten-App „deine Apotheke“ soll dabei, zumindest wenn es nach den drei Neupartnern geht, eine zentrale Rolle spielen.

Zusammenarbeit beim E-Rezept

Auch beim Thema E-Rezept wollen die drei Kooperationspartner eng zusammen arbeiten – „um die wichtigsten Erkenntnisse aus Sicht des Pharmagroßhandels, der Warenwirtschaft und der Rechenzentren zu verbinden und den Apotheken vor Ort zukunftssichere und praxisgerechte Lösungen anzubieten“, wie es in der Mitteilung heißt. 



jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.