Vorbestellplattform

„Zukunftspakt“ startet große Printkampagne für ihreapotheken.de

Berlin - 04.05.2020, 17:00 Uhr

Der Zukunftspakt Apotheke bewirbt seine Vorbestellplattform ihreapotheken.de derzeit in den Magazinen des Burda-Verlags. (c / Quelle: NOWEDA)

Der Zukunftspakt Apotheke bewirbt seine Vorbestellplattform ihreapotheken.de derzeit in den Magazinen des Burda-Verlags. (c / Quelle: NOWEDA)


Der „Zukunftspakt Apotheke“ hat Ende April eine groß angelegte Printkampagne zur Bewerbung der eigenen Vorbestellplattform ihreapotheken.de gestartet. Einer Pressemitteilung des Zukunftspaktes zufolge veranschaulichen derzeit „zahlreiche“ Magazine des Burda-Verlages, der am „Zukunftspakt“ beteiligt ist, die Stärken der Plattform – nämlich die Verbindung zwischen der kompetenten Beratung der Apotheken und die Vorzüge einer digitalen Plattform.

Der „Zukunftspakt Apotheke“ wurde offiziell am 13. September 2018 von der Apothekergenossenschaft Noweda und dem Burda-Verlag gegründet und stellt eine Initiative zur Stärkung der Apotheken vor Ort dar. Die Teilnahme daran steht allen Vor-Ort-Apotheken in Deutschland offen. Inzwischen ist der Initiative auch der Großhändler Pharma Privat beigetreten. Der „Zukunftspakt“ hat zwei Kernelemente: Erstens haben die Kooperationspartner die Kundenzeitschrift „MyLife“ ins Leben gerufen, die seit ihrem Erscheinen im April 2019 ihre Auflage konstant steigert und inzwischen bei über 2 Millionen Exemplaren im Monat liegt.

Ebenfalls im April 2019 startete die Vorbestellplattform ihreapotheken.de, bei der der „Zukunftspakt“ eng mit dem Apotheken-Dienstleister apotheken.de zusammenarbeitet. Über die Plattform können Kunden gewünschte Produkte vorbestellen, um sie dann später in der Apotheke abzuholen. Auswählen können die Kunden aus etwa 10.000 teilnehmenden Apotheken. Für diese Plattform hat die Kooperation nun eine neue Werbewelle gestartet. Einer Mitteilung zufolge erscheint im Zeitraum zwischen dem 29. April und dem 8. Juli dieses Jahres in 29 Burda-Magazinen jeweils eine ganzseitige Anzeige, auf der ihreapotheken.de beworben wird.

„Wir sind immer an Ihrer Seite“

Die Headline der Anzeige lautet: „Wir sind immer an Ihrer Seite“. Die Aktion soll die Kernkompetenz der Apotheken in den Mittelpunkt stellen und darüber hinaus auf die Vorbestellmöglichkeit über ihreapotheken.de aufmerksam machen. Dr. Michael Kuck, Vorstandsvorsitzender der Noweda, sagte dazu: „Verbraucher und Patienten nehmen derzeit besonders sensibel wahr, auf wen sie sich in Krisenzeiten verlassen können. Apothekerinnen und Apotheker sowie ihre Teams gehören ganz sicher dazu. Mit der neuen Kampagne wollen wir diesen Impuls weiter verstärken und damit auch eine Abgrenzung zum Versandhandel schaffen.“ Hanns-Heinrich Kehr, Geschäftsführer von Pharma Privat ergänzt: „Die Vor-Ort-Apotheke ist deutlich schneller, qualitativ besser und näher am Kunden. Das spielen wir auch online aus.“

Die Kooperationspartner wiesen auch nochmals auf die Rolle des Burda-Verlags im „Zukunftspakt“ hin. Dieser trage „maßgeblich dazu bei, die umfassenden Kernkompetenzen sowie neue Leistungen der Vor-Ort-Apotheken für digitale Services öffentlichkeitswirksam zu kommunizieren“. Auch Sicht der Initiative ist es gerade jetzt während der Coronakrise wichtig, auf die Arbeit der Apotheken hinzuweisen. Allerdings: „Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Arzneimittelversender ebenfalls einen hohen Zulauf verzeichnen. Es ist daher höchste Zeit, die Stärken der Apotheken vor Ort noch digitaler auszuspielen und die Kunden online abzuholen.“


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.