Das Corona-Tagebuch

So laufen Uni-Vorlesungen in Corona-Zeiten

22.04.2020, 07:00 Uhr


An den Universitäten haben die Semester begonnen. Aber wie laufen in Corona-Zeiten die Lehrveranstaltungen ab? Wir unterhielten uns mit Professor Regina Scherließ, Abteilung Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie an der Uni Kiel. 

Auch die Pharmazeutischen Institute werden aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen mit neuen Herausforderungen konfrontiert. In Kiel, wo die Vorlesungszeit bereits am 6. April begann, werden die Vorlesungen übers Netz gehalten, zu denen sich die Studierenden einloggen. Professor Scherließ schildert uns ihre ersten Erfahrungen mit diesen Web-Veranstaltungen. Die Studierenden, in dieser Generation alle „digital natives“, kommen damit gut zurecht.

Scherließ macht aber deutlich: Vorlesungen über eine Websoftware zu halten ist zwar gut möglich, allerdings ist dies kein Ersatz für eine Live-Vorlesung im Hörsaal. Und sie sagt uns auch, warum das so ist. 

Und was natürlich nicht übers Internet geht, sind die praktischen Veranstaltungen. Für die später anstehenden Prüfungen sieht sie weniger Probleme, denn die laufen in Einzelgesprächen mit dem notwendigen Sicherheitsabstand ab, möglicherweise auch mit Schutzmasken.


Peter Ditzel (diz), Apotheker
Herausgeber DAZ / AZ

redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.