COVID-19

Klinische Prüfung von Coronavirus-Vakzinen nimmt Fahrt auf

Remagen - 21.04.2020, 09:00 Uhr

Die ersten klinischen Prüfungen von COVID-19-Impfstoffen am Menschen starten. ( r / Foto: guerrieroale / stock.adobe.com) 

Die ersten klinischen Prüfungen von COVID-19-Impfstoffen am Menschen starten. ( r / Foto: guerrieroale / stock.adobe.com) 


Die chinesische National Medical Products Administration hat klinische Studien für drei experimentelle SARS-CoV-2-Impfstoffe genehmigt. Fortschritte gibt es auch bei der Erprobung einer DNA- und einer mRNA-Vakzine am Menschen. In Deutschland soll ebenfalls die erste Impfstoffstudie bevorstehen.

China hat drei COVID-19-Impfstoffkandidaten für klinische Studien zugelassen. Dies berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Aussagen eines Beamten des Ministeriums für Wissenschaft und Technologie (MOST) bei einer Pressekonferenz am 14. April.

Mehr zum Thema

Die erste Genehmigung soll für einen rekombinanten Adenovirus-Vektorimpfstoff erteilt worden sein, der von einem Forscherteam von der chinesischen Akademie für Ingenieurwissenschaften und von der Akademie für Militärwissenschaften entwickelt wurde. Die klinische Phase I soll Ende März abgeschlossen worden sein. Die 108 Versuchspersonen haben die medizinische Beobachtung beendet und sollen in gutem Zustand sein. Phase II begann am 12. April (ChiCTR2000031781, NCT04341389).

Erster Coronavirus-Impfstoff in Phase II

Es soll der erste COVID-19-Impfstoff weltweit sein, der in die Phase II der klinischen Prüfung eingetreten ist. Der Impfstoff mit dem modifizierten Adenovirus als Vektor trägt das Gen des Coronavirus-Spikeproteins, das wichtigste Oberflächenprotein, mit dem das Virus an den Rezeptor der Wirtszelle bindet. Für die Studie sollen 500 Freiwillige rekrutiert und neben den Gruppen für zwei verschiedene Impfstoffdosen eine Placebo-Kontrollgruppe eingeführt werden. Außerdem wurde die Altersgrenze aufgehoben, um auch Freiwillige über 60 Jahre zu registrieren. Da ältere Menschen einen hohen Prozentsatz der schwer kranken COVID-19-Patienten ausmachen, sollte der Impfstoff auch für diese Altersgruppe einen Schutzschild aufbauen, so die Intention. Am Nachmittag des 13. April, nur einen Tag nach dem Start der Studie, sollen bereits 273 Freiwillige geimpft worden sein. Als Studienende wird im chinesischen Register für klinische Studien der 31. Januar 2021 angegeben.



Dr. Helga Blasius (hb), Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Erste klinische Phase-III-Studien laufen

Impfstoffforschung unter Hochdruck

Fieberhafte Suche nach Impfstoffen und antiviralen Therapien

Herausforderung COVID-19

42 COVID-19-Impfstoffe in klinischer Erprobung, zehn in Phase III

Das Impfstoffrennen

Hoffnung auf ein kalkulierbares Pandemieende wächst

Impfstoffe in Sicht

Was bislang zu den Kandidaten aus dem Reich der Mitte bekannt ist

Corona-Impfstoffe aus China

Die aus amerikanischer Sicht fünf aussichtsreichsten COVID-19-Impfstoffkandidaten

Operation Warp Speed

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.