CHMP empfiehlt neue Influenzavakzine

Grippeimpfstoff Fluad wird vierfach

Stuttgart - 21.04.2020, 16:15 Uhr

Der CHMP der EMA hat den tetravalenten, adjuvantierten Grippeimpfstoff Fluad Tetra von Seqirus zur Zulassung empfohlen. (s / Foto: imago images / Christian Ohde)

Der CHMP der EMA hat den tetravalenten, adjuvantierten Grippeimpfstoff Fluad Tetra von Seqirus zur Zulassung empfohlen. (s / Foto: imago images / Christian Ohde)


Der Humanarzneimittelausschuss der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA hat Ende März einen neuen Grippeimpfstoff zur Zulassung empfohlen: Fluad Tetra – noch nie dagewesen ist Fluad aber nicht. Bislang setzte Hersteller Seqirus jedoch nur auf den trivalenten Impfschutz bei der adjuvantierten Influenzavkazine. Nun wird Fluad, das nur für Ältere ab 65 Jahren zugelassen ist, vierfach.

Geht es nach der wissenschaftlichen Einschätzung des CHMP (Committee for Medicinal Products for Human Use), könnte bereits in der nächsten Influenzasaison ein neuer Grippeimpfstoff auf den EU-Markt kommen. Ende März empfahl der Humanarzneimittelausschuss der EMA, Fluad® Tetra zuzulassen. Ein völliger Grippeimpfstoff-Neuling ist Fluad® allerdings nicht, bislang setzte Hersteller Seqirus jedoch nur auf drei Influenza-Subtypen (Influenza A(H1N1), Influenza A(H3N2) und Influenza B) in der Vakzine. Künftig wird – wie es der Empfehlung der Ständigen Impfkommission am RKI entspricht – Fluad® Tetra zusätzlich vor einem weiteren Influenza B-Stamm schützen.

Fluad Tetra aus Hühnereiern

Fluad® Tetra ist ein Totimpfstoff und enthält die Influenza-Oberflächenantigene Hämagglutinin und Neuraminidase. Zusätzlich hat Fluad® Tetra, wie auch der trivalente Vorgänger Fluad®, ein Adjuvans (MF59C), das die antigenspezifische Immunantwort verstärken soll. Hinter Fluad® Tetra steht der pharmazeutische Unternehmer Seqirus, der in dieser Grippesaison 2019/20 erstmals einen zellkulturbasierten Influenzaimpfstoff auf dem Markt hatte, Flucelvax® Tetra. Durch die Impfstoffproduktion in Zellkulturen verhindert man die Ei-Adaption, was zu einer besseren Wirksamkeit der Vakzine beitragen soll. Fluad® Tetra produziert Seqirus jedoch nach wie vor in Hühnereiern.

Sobald die Europäische Kommission die Zulassung von Fluad® Tetra erteilt, wird der Grippeimpfstoff zugelassen sein zur Prophylaxe der Influenza für Menschen ab einem Alter von 65 Jahren. Ältere reagieren erfahrungsgemäß nicht immer mit einer ausreichenden Immunantwort auf eine Impfung, hier soll das Adjuvans nachhelfen.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Adjuvantierte Grippeimpfung für ältere Menschen

Fluad Tetra erhält Zulassung in Europa

Influenzasaison 2019/20

Die ersten Grippeimpfstoffe kommen

CHMP-Zulassungsempfehlung

Neuer Grippeimpfstoff Supemtek

STIKO spricht neue Impfempfehlungen für über 60-Jährige aus

Hochdosis-Grippeschutz für Ältere

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.