Influenzasaison 2019/20

Neuer Höhepunkt der Grippewelle

Berlin - 12.03.2020, 13:30 Uhr

Die Grippewelle dauert weiter an. Das RKI meldet sogar einen neuen Höchststand an Neuinfizierten in für die Grippesaison 2019/20. (b/Foto: terovesalainen / stock.adobe.com)

Die Grippewelle dauert weiter an. Das RKI meldet sogar einen neuen Höchststand an Neuinfizierten in für die Grippesaison 2019/20. (b/Foto: terovesalainen / stock.adobe.com)


Noch vor zwei Wochen gab sich das Robert Koch-Institut optimistisch, dass der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle überstanden ist – die neugemeldeten Influenzaerkrankungen waren zurückgegangen. Schon letzte Woche aber zeigte sich wieder ein Trend hin zu einer verstärkten Grippeaktivität. Nun meldet das RKI im am heutigen Donnerstag veröffentlichten Influenza-Wochenbericht mit knapp 23.000 Neuinfektionen die höchste Zahl in der ganzen Grippesaison.

22.900 neue Influenzafälle (labordiagnostisch bestätigte nach Infektionsschutzgesetz IfSG) meldet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut (RKI) in ihrem aktuellen Wochenbericht für die zehnte Kalenderwoche. Insgesamt haben sich laut Labor 145.258 Menschen mit Grippe infiziert, die nicht detektierte Dunkelziffer dürfte jedoch höher liegen.

Die Influenza-Aktivität ist im Vergleich zur Vorwoche mit 18.862 neuen Grippefällen folglich wieder gestiegen. Bislang lag der diesjährige Höchstwert bei 20.629 neuen Grippefällen (KW 6), ging dann zurück auf 17.898 Neuinfektionen (KW 8), was das RKI schon zu vorsichtigem Optimismus bewog, dass der Höhepunkt der diesjährigen Grippewelle überschritten sein könnte. Nun legt die Influenza wieder an Aktivität zu, zumindest werden mehr Grippefälle labordiagnostisch registriert.

Fast 250 Menschen mit Grippeinfektion verstorben

247 Menschen mit Influenzavirusinfektion sind laut AGI bislang verstorben. 226 Patienten hatten einen Influenza A-Nachweis, 16 einen Influenza B-Nachweis und fünf einen nicht nach Influenzatyp (A/B) differenzierten. 86 Prozent der Todesfälle waren 60 Jahre oder älter.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


2 Kommentare

Zahlen

von Neubert Christian am 19.03.2020 um 8:53 Uhr

Dieser Artikel zeigt, gerade wenn man den vom 24.2.2020 kennt, wie verlogen man hier vorgeht.
Gerade noch lese ich , dass die Grippe-Welle zurück geht, dann sehe ich dass plötzlich dieses Corona auftaucht...weil es neu getestet wird.
Aber mir will man jetzt erzählen die Zahlen würden wegen guter Medikamante zurückgehen?
Hier wird massiv betrogen um ein Geschäftsmodell aufrecht zu erhalten!
Der Dr. Claus Köhnlein hat es ja ganz deutlich erklärt was hier läuft.
Es ist beschämend wie viele da mitmachen, aus Angst, aus Gier...
Ich bin fassungslos!
Die Gesunden werden bald gezwungen irgendwas zu nehmen... Nur damit ihr weiter eure Daseinsberechtigung habt?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

RKI ... alle guten Dinge sind ...

von Christian Timme am 13.03.2020 um 7:56 Uhr

Was kommt als ... von diesem Institut. Mäßig gemischt ...?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.