ABDA

ABDA sagt alle Veranstaltungen bis Juni ab

Berlin - 11.03.2020, 17:45 Uhr

Graue Wolken über dem Kongress-Himmel: Die Apotheker sagen zahlreiche Veranstaltungen und Kongresse bis Juni 2020 ab. Auch der Pharmacon in Meran, das Wirtschaftsforum in Berlin und der Managementkongress der PZ auf Mallorca finden nicht statt. (m / Foto: DAZ)

Graue Wolken über dem Kongress-Himmel: Die Apotheker sagen zahlreiche Veranstaltungen und Kongresse bis Juni 2020 ab. Auch der Pharmacon in Meran, das Wirtschaftsforum in Berlin und der Managementkongress der PZ auf Mallorca finden nicht statt. (m / Foto: DAZ)


Die Apothekerschaft sagt auf Bundesebene interne und externe Veranstaltungen ab, vorläufig bis Anfang Juni 2020. Betroffen sind auch das DAV Wirtschaftsforum in Berlin, der Managementkongress der Pharmazeutischen Zeitung auf Mallorca und der Pharmacon in Meran. Grund ist das grassierende neuartige SARS-Coronavirus-2.

Die Apothekerschaft sagt auf Bundesebene interne und externe Veranstaltungen ab, vorläufig bis Anfang Juni 2020. Darüber informiert die ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) am heutigen Mittwochnachmittag. „Apotheker sind essenziell für die Versorgung der Patienten – wegen Coronaviren in der nächsten Zeit noch mehr als sonst. Deshalb müssen wir vermeiden, dass sich möglicherweise Heilberufler auf Apotheker-internen Veranstaltungen infizieren“, erklärt ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. Man dürfe nicht riskieren, die flächendeckende Versorgung durch die wohnortnahen Apotheken zu gefährden.

Kein Wirtschaftsforum, kein Pharmacon Meran

Von der Absage betroffen sind der Managementkongress der Pharmazeutischen Zeitung in Mallorca (geplant für 1. bis 4. April), das Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbands in Berlin (geplant für 22. und 23. April) und der Fortbildungskongress Pharmacon der Bundesapothekerkammer in Meran (Italien), der für den 7. bis 12. Juni 2020 anberaumt war.

Laut der ABDA-Mitteilung sind auch interne Veranstaltungen wie die Mitgliederversammlungen des Deutschen Apothekerverbands und der Bundesapothekerkammer, abgesagt worden. Die ABDA schaut gerade jedoch, ob nicht andere Möglichkeiten des Austauschs möglich sind. Schmidt: „Wir prüfen derzeit, wie wir interne Sitzungen durch andere Formate wie zum Beispiel Videokonferenzen ersetzen können.“ 

Auch das für den 27. Mai 2020 geplante ABDA-Sommerfest fällt der Corona-Epidemie zum Opfer.

Viele Veranstaltungen fallen wegen SARS-CoV-2 aus

Mit dieser Entscheidung reiht sich die ABDA bereits in eine lange Reihe abgesagter Kongresse und Veranstaltungen. Auf Landesebene wurden von Apothekerkammer und -verbänden ebenfalls bereits Veranstaltungen storniert. Die Interpharm 2020, die ursprünglich am kommenden Wochenende in Berlin stattgefunden hätte, wurde vorausschauend bereits vor mehreren Tagen vom Deutschen Apotheker Verlag abgesagt. Auch der Frühjahrskongress der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg wird Ende März nicht als Präsenzveranstaltung, sonden als Web-Kongress angeboten.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Wegen Corona-Pandemie

Pharmacon Meran goes digital

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Messe in München

Die Expopharm ist abgesagt

Die letzte Woche 

Mein liebes Tagebuch

Rückblick auf das Jahr 2019

Mein liebes Tagebuch

Landesapothekerkammer Hessen

Zentrale Fortbildung in Gießen abgesagt

Interpharm, Rezepturgipfel und mehr

Was bringt das Fortbildungsjahr 2020 für Apotheker?

AVWL schreibt Brandbrief an ABDA-Präsidenten / BAK-Vize verteidigt Spahns Reformentwurf

Bühler bringt ABDA in Bedrängnis

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.