Woran erkennt man Covid-19?

Coronavirus: Screening-Methoden erfolglos

Stuttgart - 25.02.2020, 10:15 Uhr

Fiebermessen an Flughäfen und in Restaurants (hier in Singapur): Welchen Nutzen haben Screeningmethoden auf Coronavirus? Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler zufolge lassen sich damit Coronavirus-Infizierte nicht von Gesunden trennen. ( t / Foto: cel)

Fiebermessen an Flughäfen und in Restaurants (hier in Singapur): Welchen Nutzen haben Screeningmethoden auf Coronavirus? Erkenntnissen deutscher Wissenschaftler zufolge lassen sich damit Coronavirus-Infizierte nicht von Gesunden trennen. ( t / Foto: cel)


Wie erkennt man am Coronavirus Infizierte? Haben sie Fieber, Husten und Atemnot? Leiden sie an Durchfall? Gäbe es spezifische Krankheitszeichen, fiele es leichter, Träger des Coronavirus frühzeitig zu erkennen, zu isolieren und sodann die Covid-19-Epidemie einzudämmen. Nach einem nun im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichten Bericht haben jedoch bislang alle Versuche versagt, Coronavirus-Infizierte anhand von Symptomen herauszufiltern.

Laut Daten der Weltgesundheitsorganisation WHO sind, Stand 24. Februar 2020, weltweit 79.331 Menschen am neuartigen Coronavirus erkrankt. Sorge bereitet zunehmend auch die Ausbreitung in Ländern außerhalb Chinas, jüngst vor allem Südkorea (763 Fälle) und Italien (124 Fälle). In Italien auch deshalb, weil die Quelle der Neuinfektionen und Todesfälle bislang nicht gefunden ist, was die Eindämmung von Covid-19 (der durch SARS-CoV-2-Infektion verursachten Krankheit) erschwert.

Welche spezifischen Symptome macht Covid-19 aus?

Wie, sprich an welchen spezifischen Symptomen, lassen sich Coronavirus-Infizierte identifizieren? Das ist bislang ein Buch mit sieben Siegeln: „Die Gesundheitsbehörden ringen um die Eindämmung der weltweiten Ausbreitung von Covid-19. Dieser Prozess wird erschwert durch die epidemiologische Unsicherheit der möglichen Übertragung des Virus durch asymptomatische Personen oder subklinisch symptomatisch infizierte Personen“, erklärten deutsche Wissenschaftler jüngst (18. Februar 2020) im New England Journal of Medicine (NEJM). „Es ist unklar, ob Personen, die keine Anzeichen oder Symptome einer Atemwegsinfektion zeigen, SARS-CoV-2 übertragen“, beschreiben die Forscher in ihrem Bericht – Evidence of SARS-CoV-2 Infection in Returning Travelers from Wuhan, China –  das Grundproblem. Hinzu kommt, dass nicht jeder, der hustet oder Fieber hat, automatisch Corona in sich trägt. Wie erkennt man also den Unterschied?

Atemwegssymptome und kein Coronavirus

Um sicherer und zielgerichteter Coronavirus-Infizierte zu erkennen, untersuchten oben genannte Wissenschaftler die Anfang Februar aus der besonders stark vom Coronavirus betroffenen Region Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei zurückgeholten Deutschen. Die 126 Passagiere wurden vor ihrem Flug in China klinisch gescreent. Während des Fluges wurden zehn Passagiere isoliert, die entweder Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten oder über respiratorische Symptome berichteten. Allerdings: Bei keiner dieser Personen ließ sich nach Ankunft in Frankfurt am Main SARS-CoV-2 mittels PCR (Polymerase Chain Reaction) nachweisen.

Die verbleibenden 116 Passagiere wurden in Frankfurt gecheckt. Sie wurden gebeten, aktuelle Symptome wie Fieber, Müdigkeit, Halsschmerzen, Husten, laufende Nase, Muskelschmerzen und Durchfall zu melden, und jeder wurde auf Anzeichen einer Infektion in der Nase und im Rachen untersucht. Bei allen Passagieren wurde die Temperatur gemessen. Bei einem Passagier wurde sodann Fieber (38,4 °C) festgestellt, zudem berichtete er über Husten und Atemnot. Doch auch bei diesem „Patienten“ fand sich in Sputum und Rachenabstrich kein SARS-CoV-2 (RT-PCR).



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Nur nach telefonischer Voranmeldung zum Arzt

Verdacht auf COVID-19 – was tun?

Vielfältige Symptome bei COVID-19

Könnte das Corona sein?

SARS-CoV-2 auch im Gehirn

Neurologische Symptome bei COVID-19

Neuigkeiten zu SARS-CoV-2 in Kürze

Corona-Ticker

Neuigkeiten in Kürze

Corona-Ticker

Wo wir in Sachen Corona-Testungen stehen – ein Update

Testen, testen, testen – aber gezielt!

Neurologische Symptome sind bei COVID-19 häufig, die Ursachensuche läuft auf Hochtouren

Wenn SARS-CoV-2 nervt

4 Kommentare

Habe Husten

von Melisa am 17.03.2020 um 0:25 Uhr

Wenn mann Husten, schnupfen und die Nase läuft heißt es man hat coronavirus?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Morbus Crohn

von Lena am 14.03.2020 um 21:31 Uhr

Ich bin an Morbus Crohn erkrankt und werde aktuell mit Entyvio behandelt. Dieses Medikament wirkt ja eigenich nur lokal im Darm. Habe ich dennoch auf Grund meiner Grunerkrankung bzw der Behandlung ein erhöhtes Risiko einen schweren Verlauf zu haben falls ich mich mit Corona infiziere?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Darmerkrankheit

von HEIDEMARIE Kuhnert am 11.03.2020 um 21:10 Uhr

Ich hätte vor Monaten eine Darmoperation und leide noch an Durchfall.Sollte ich mich Testen lassen. Meine Physiotherapeutin hat mich heute nicht behandelt!
Bitte geben Sie mir bitte eine Antwort

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Intervall-Virus auf "Schleichfahrt" … Narrenfreiheit aus Wuhan auf Weltreise …

von Christian Timme am 25.02.2020 um 10:59 Uhr

Nach zwei Monaten keinerlei Ermüdungserscheinungen und immer noch sehr reiselustig … zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ? … Wir waren schon auf dem Mond … sind Weltmeister in der Digitalisierung … aber dieser Virus hält uns alle zum Narren. Machen wir etwa was falsch?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.