E-Rezept, Botendienst, Schwangerschaftsberatung

ABDA veröffentlicht neue Kampagnenmotive

Berlin - 20.02.2020, 16:00 Uhr

Im Fokus der neuen Hauptwelle der „Einfach unverzichtbar"-Kampagne steht das E-Rezept. (c / Foto: ABDA)

Im Fokus der neuen Hauptwelle der „Einfach unverzichtbar"-Kampagne steht das E-Rezept. (c / Foto: ABDA)


Die ABDA-Kampagne geht in eine neue Runde: Die Apotheken erhalten im Frühjahr die Möglichkeit, neue gedruckte Plakate und andere Werbemittel der „Einfach unverzichtbar“-Kampagne zu bestellen. Für die nächste Hauptwelle, für die die Vorbestellungen im März laufen werden, hat die ABDA nun ihre neuen Motive veröffentlicht. Im Fokus der Kampagne: das E-Rezept.

Seit Mai 2018 läuft die ABDA-Apothekenkampagne unter dem Claim „Einfach unverzichtbar“. Ziel ist es, die Kunden über Unterschiede und Vorzüge der örtlichen Apotheke im Vergleich zum Versandhandel aufzuklären. So waren in der Vergangenheit bereits der Notdienst und die Anfertigung individueller Rezepturen bekannte Motive. Doch dieses Jahr liegt der Fokus eher darauf, eine Gemeinsamkeit zu verdeutlichen: Das E-Rezept kommt nicht nur zum Versandhandel, sondern auch in die Apotheke vor Ort. DAZ.online hatte bereits darüber berichtet, dass es zum Thema E-Rezept in den Apotheken ein neues Motiv geben soll. Die ABDA-Mitglieder hatten dies bei der Berliner Standesvertretung erbeten.

(Foto: ABDA)

Daher steht das E-Rezept-Motiv (siehe Titelbild) im Fokus der nächsten Hauptwelle. Während vielerorts Werbung von DocMorris mit Sprüchen wie „Der bequemste Weg vom Arzt in die Apotheke. Das E-Rezept kommt.“ zu sehen ist, will auch die ABDA ein Jahr vor Einführung des E-Rezeptes ein Zeichen setzen. Neben der Digitalisierung hat die Apotheke aber noch viel mehr zu bieten, und so wird die Kampagne durch die Themen „Niedrigschwellige Anlaufstelle“, „Botendienst“, „Reiseapotheke“ und „Schwangerschaft“ ergänzt.

(Foto: ABDA)

ABDA will Lieferengpass-Motiv nicht drucken

Bei der Themenauswahl für die Print-Motive stehen neben dem E-Rezept vor allem klassische Serviceleistungen der Apotheke im Vordergrund. Das seit dem Herbst digital zur Verfügung stehende Lieferengpass-Motiv ist nicht noch einmal dabei, da die Lieferengpassproblematik schwerpunktmäßig in der Pressearbeit kommuniziert werde, erklärte ABDA-Sprecher Dr. Reiner Kern gegenüber DAZ.online. In der Offizin seien Lieferengpässe zudem zwangsläufig Dauergesprächsthema zwischen Apothekenpersonal und Patienten.

(Foto: ABDA)


Svea Türschmann
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

5800 Apotheken beteiligen sich an Plakat-Aktion

ABDA-Kampagne mit hoher Nachfrage

ABDA-Imagekampagne „Näher am Patienten“ gestartet

Knapp ein Viertel macht mit

ABDA-Imagekampagne will Apothekenvielfalt unter gemeinsamem Slogan zeigen

„Näher am Patienten“

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.