COOP-Studie 2020

Kooperationen: Apotheker mit Zukunftspakt-Partnern am zufriedensten

Stuttgart - 17.02.2020, 14:30 Uhr

Bei der COOP-Studie wird aufgrund definierter Image-Kriterien ein Ranking erstellt. Bei der Zufriedenheit landeten die Zukunftspakt-Partner Pharma Privat von Hanns-Heinrich Kehr (li.) und Noweda von Michael P. Kuck (r.) vorne. (Foto: Zukunftspakt)

Bei der COOP-Studie wird aufgrund definierter Image-Kriterien ein Ranking erstellt. Bei der Zufriedenheit landeten die Zukunftspakt-Partner Pharma Privat von Hanns-Heinrich Kehr (li.) und Noweda von Michael P. Kuck (r.) vorne. (Foto: Zukunftspakt)


Wie auch in den vergangen Jahren wurden im Rahmen der COOP-Studie Apotheker zu Kooperationen befragt: Zum Beispiel, ob sie zufrieden sind und aus welchen Gründen sie beigetreten sind. Zudem wurde aufgrund definierter Image-Kriterien – etwa beste Eigenmarke, beste Marketing-Unterstützung und Zufriedenheit – ein Ranking erstellt. Die Ergebnisse wurden vergangene Woche beim Kooperationsgipfel in München vorgestellt.

Die COOP-Study führt das DeutscheApothekenPortal in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen IQVIA durch. Dabei werden Apothekeninhaber und Filialleiter zum Thema Apothekenkooperationen befragt. An der im Zeitraum November bis Dezember 2019 durchgeführten Befragung für die COOP-Studie 2020 haben 655 Apotheker teilgenommen. Vergangene Woche wurden beim Kooperationsgipfel in München die Ergebnisse vorgestellt. 

Demnach sind aktuell 91 Prozent der Befragten Mitglied in einer Kooperation. Die übrigen 9 Prozent waren es in der Vergangenheit. Der wesentliche Grund (63 Prozent) für den Austritt war – wie in den Jahren zuvor –, dass die Apotheker keinen finanziellen Vorteil gesehen haben, gefolgt von hohen Beitrittskosten (47 Prozent), dem Verlust an  Individualität (34 Prozent) sowie der Bindung an einen bestimmten Großhandel (29 Prozent). Die Hauptgründe, warum sich Apotheker einer Kooperation anschließen, sind Einkaufsvorteile (64 Prozent) sowie Marketingunterstützung (22 Prozent). Mehr als drei Viertel der Kooperationsapotheker sind laut der Umfrage mit ihrer Kooperation zufrieden oder sehr zufrieden. 2019 lag dieser Anteil bei 81 Prozent. Nur 3 Prozent sind unzufrieden. 84 Prozent der Apotheker würden ihre Kooperation auch weiterempfehlen.

Zweimal Platz eins für Linda

Neben diesen Daten wird in der COOP-Studie außerdem ein Ranking der Kooperationen erstellt. Dazu werden definierte Image-Kriterien abgefragt. Linda kann sich jeweils über den ersten Platz in der Kategorie „beste Marketing-Unterstützung“ und „beste Eigenmarke“ freuen. Was den „besten Einkauf“ und das „beste Category Managment“ angeht, landete die Noweda zweimal ganz oben auf dem Treppchen. Die „höchste Zufriedenheit“ herrscht demnach bei den Apothekern, die sich der Pharma-Privat-Kooperation „Wave“ angeschlossen haben. Auch der andere „Zukunftspakt-Großhandel“ konnte in dieser Kategorie punkten: Die Noweda landet in punkto Zufriedenheit auf Platz zwei.

Zum „besten Industriepartner“ kürten die Apotheker den Generikahersteller Ratiopharm und Beiersdorf zum „besten Kosmetikhersteller“. Auch nach dem „besten IT-Partner“ wurde gefragt. Platz eins ging hier an die Noventi-Tochter Awinta. Beim „besten Abrechnungszentrum“ ging die Top-Position ebenfalls an die Noventi mit ihren Rechenzentren VSA und ALG.

Außerdem wurde die Frage gestellt, welche strategische Ausrichtung bezüglich einer E-Rezept-Plattform die Apotheker für sinnvoll halten. Hier präferierten 44 Prozent den Zusammenschluss mit einem Großhändler beziehungsweise den Medien, 22 Prozent favorisierten eine Plattform des Deutschen Apothekerverbands. 19 Prozent hingegen erklärten, erst einmal abwarten zu wollen. Und 15 Prozent halten es für sinnvoll, eine individuelle Plattform zu etablieren.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

COOP-Studie: Was schätzen Apotheker an Kooperationen?

Einkaufsvorteile nutzen

Kooperationen und Versender gekürt

Wer sind Deutschlands „beste Händler“?

Deutsche Apotheker Zeitung zur besten Fachzeitschrift gekürt

Die DAZ ist die Beste!

BPhD kürt Deutschlands beste Ausbildungsapotheken

Die Zentrum Apotheke in Wesendorf

1 Kommentar

Der Weg ist im Moment das Ziel ... aller Anfang ist schwer ...

von Christian Timme am 18.02.2020 um 9:01 Uhr

Noch kann sich die ABDA „eines Besseren besinnen“ und einen positiven Beitrag beisteuern. Das wäre doch schon mal ein (Neu)Anfang ... das wird mit Sicherheit eine „Rosskur“ ... siehe oben ... „Intelligenz schlägt Politik„ wäre ein guter „Einstieg“ ...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)