Neuer Gehaltstarifvertrag noch nicht gültig

Nordrhein: Adexa dementiert eigene Tarif-Meldung

Berlin - 08.01.2020, 13:20 Uhr

Adexa-Vorsitzender Andreas May und die zweite Vorsitzende Tanja Kratt, zuständig für Tarifpolitik, räumen Fehler in der eigenen Berichterstattung über einen Tarifabschluss in Nordhrein ein. (m / Foto: Adexa)

Adexa-Vorsitzender Andreas May und die zweite Vorsitzende Tanja Kratt, zuständig für Tarifpolitik, räumen Fehler in der eigenen Berichterstattung über einen Tarifabschluss in Nordhrein ein. (m / Foto: Adexa)


In der aktuellen Ausgabe des Adexa-Mitgliedermagazins ist die Rede von einer Tariferhöhung für alle Apothekenmitarbeiter im Tarifgebiet Nordrhein. Außerdem soll es demzufolge seit dem 1. Januar 2020 erstmalig einen Tarif nur für Filialleiter geben. Doch die Arbeitgeber-Organisation TGL Nordrhein beschwerte sich: Noch sei nichts in trockenen Tüchern, so der Hinweis von TGL-Chefin Dr. Heidrun Hoch. Die Adexa räumt nun einen Fehler ein.

Als „unterschriftsreif“ wurden die neuen Löhne und der neue Filialleitertarif im aktuellen Adexa-Mitgliedermagazin bezeichnet. Die Meldung ist durchaus brisant: Denn alle tariflich gebundenen Apothekenmitarbeiter in der Kammerregion Nordrhein sollen demnach 3 Prozent mehr Lohn erhalten – und das schon seit dem 1. Januar 2020. Ebenfalls aufhorchen ließ die Adexa-Meldung, weil es demnach erstmals gelungen ist, einen eigenen Tarif für Filialleiter auszuhandeln.

Doch das Dementi der Arbeitgeber-Vertreter folgte sofort: Dr. Heidrun Hoch, TGL-Vorsitzende, erklärte gegenüber DAZ.online, dass noch einige rechtliche Fragen zu klären seien – unterschriftsreif sei noch gar nichts. Die von der Adexa gemeldeten Tarifänderungen seien nicht gültig, so Hoch in ihrer ersten Reaktion am vergangenen Montag. Allerdings: Die gemeldeten Werte und den Filialleitertarif als solches dementierte Hoch nicht.

Nun hat auch die Adexa einen Fehler eingestanden. In einer Pressemitteilung erklärt die Apothekengewerkschaft:


Der Tarifabschluss für 2020 zwischen der TGL Nordrhein und Adexa (...) ist noch nicht unterschrieben und – anders als es sich zu Redaktionsschluss unserer Mitgliederzeitschrift Spektrum 1/2020 Anfang der 51. KW 2019 darstellte – auch in seiner Gesamtheit noch nicht unterschriftsreif, da entscheidende Aspekte noch rechtlich geklärt werden müssen. Bis zu einem Abschluss gilt weiterhin der bisherige Tarifvertrag (gültig ab 01.01.2018). Die Tarifkommissionen beider Tarifpartner sind um eine rasche Einigung bemüht, damit für Mitarbeiter*innen und Apothekeninhaber*innen im Tarifbereich Nordrhein zeitnah Planungssicherheit besteht.

Adexa-Pressemitteilung



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.