Neuer Vertriebschef Jürgen Klapper

Pro AvO erweitert Geschäftsleitung

Stuttgart - 23.12.2019, 11:30 Uhr

Seit Anfang Dezember ist Jürgen Klapper (46) neuer Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Pro AvO. (c / Foto: Pro AvO)

Seit Anfang Dezember ist Jürgen Klapper (46) neuer Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Pro AvO. (c / Foto: Pro AvO)


Die Geschäftsleitung der Apotheken-Initiative Pro AvO hat ein neues Mitglied. Wie der Zusammenschluss von BD Rowa, Gehe, Noventi, Sanacorp und der Wort & Bild-Verlagsgruppe am vergangenen Freitag mitteilte, ist Jürgen Klapper seit Dezember neuer Vertriebschef. Der Apothekenmarkt ist ihm nicht unbekannt, er war bereits für mehrere pharmazeutische Großhändler, darunter auch für das Pro Avo-Mitglied Gehe, tätig.

Pro AvO wächst, zumindest was die personelle Ausstattung angeht. Seit Dezember ist Jürgen Klapper (46) neuer Chief Sales Officer und Mitglied der Geschäftsleitung von Pro AvO. Der Betriebswirt und Groß- und Außenhandelskaufmann könne auf langjährige Erfahrung im Apotheken- und Großhandelsmarkt zurückgreifen, heißt es in einer am Freitag versandten Mitteilung. „Wir freuen uns, dass wir Jürgen Klapper für unsere Digitalinitiative Pro AvO gewinnen konnten. Neben seiner elfjährigen Führungserfahrung im Apothekenmarkt wird er als Vertriebs-Profi Pro AvO vor allem im Bereich digitaler Geschäftsmodelle für Vor-Ort-Apotheken weiterentwickeln“, so Peter Menk, Geschäftsführer von Pro AvO. 

„Ich freue mich, mit Pro AvO die Apotheke vor Ort erfolgreich beim digitalen Wandel zu unterstützen. Durch die Abbildung der nahezu gesamten Wertschöpfungskette durch die Pro AvO-Gesellschafter und deren durchweg offenen und partnerschaftlichen Charakter werden wir es der Apotheke möglich machen, mit dem Start des E-Rezepts zukunfts- und wettbewerbsfähige digitale Lösungen für ihre Kunden anzubieten", so der neue Vertriebsleiter Jürgen Klapper.

Erfahrung aus dem pharmazeutischen Großhandel

Nach Stationen bei den pharmazeutischen Großhändlern Gehe Pharma Handel, der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) und Alliance Healthcare Deutschland AG übernahm Jürgen Klapper 2015 bei KNV Zeitfracht die Verantwortung als Vertriebschef. Dort hatte er die Gesamtverantwortung für die Vertriebsorganisation des größten Buchgroßhändlers und -dienstleisters im deutschsprachigen Raum mit Kunden in mehr als 100 Ländern. Klapper ergänzt somit die Geschäftsleitung von Pro AvO, zu der unter anderem seit August noch der ehemalige Curacado-Geschäftsführer Viktor Hettich, verantwortlich für Entwicklung und Betrieb, sowie Geschäftsführer Peter Menk gehören. 

Was die von Pro AvO geplante Plattform angeht, soll der Launch nach eigener Aussage noch vor der Einführung des E-Rezepts stattfinden. Der angekündigte Zusammenschluss des Pro-AvO-Mitglieds Gehe mit dem bisherigen Konkurrenten Alliance Healthcare Deutschland hat nach Aussage der anderen Pro-AvO-Partner erst einmal keine Auswirkungen auf die Strategie Digitalinitiative, zu der neben der Gehe auch BD Rowa, Noventi, Sanacorp und die Wort & Bild-Verlagsgruppe gehören – sollten sich Gehe und Alliance Healthcare zusammenschließen, würde ein neuer Branchenriese im Großhandelsmarkt entstehen, der zu 70 Prozent vom weltweit tätigen Pharmahändler Walgreens Boots Alliance (WBA) kontrolliert wird. 

WBA betreibt in den meisten Ländern neben dem Großhandel auch Apothekenketten – sehr schwer vorstellbar ist, dass WBA-Chef Stefano Pessina einen Vertreter ins „Pro AvO“-Bündnis schickt, das sich (laut eigener Homepage) für „die Stärkung der Apotheke vor Ort“ einsetzt. Laut einer Mitteilung der Pro-AvO-Partner wird Gehe aber die Initiative weiterhin mit voller Kraft und vollem Engagement aktiv unterstützen. Bis zur Entscheidung der Aufsichtsbehörden, die frühestens in sechs Monaten zu erwarten ist, werde es keine Veränderungen geben. Nach der Freigabe der Aufsichtsbehörden werden die Anteile von Pro AvO in das Gemeinschaftsunternehmen von Gehe und Alliance eingebracht. Alle Gesellschafter von Pro AvO seien sich sicher, dass dadurch die Initiative Pro AvO im Sinne der Patienten und Vor-Ort-Apotheken weiter gestärkt werde.


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)