Internetseite

Umschau: Gesundheitsinfos jetzt auch in „Einfacher Sprache"

Stuttgart - 31.10.2019, 09:39 Uhr

Alle Menschen sollen sich möglichst barrierefrei über medizinische Themen informieren können – findet der Wort & Bild Verlag. Auf der Webpräsenz der Apotheken Umschau – apotheken-umschau.de – soll es Ratgebertexte zu Krankheiten, Medikamenten und Gesundheitsvorsorge auch in „Einfacher Sprache“ geben. (b/Foto: Screenshot apotheken-umschau.de)

Alle Menschen sollen sich möglichst barrierefrei über medizinische Themen informieren können – findet der Wort & Bild Verlag. Auf der Webpräsenz der Apotheken Umschau – apotheken-umschau.de – soll es Ratgebertexte zu Krankheiten, Medikamenten und Gesundheitsvorsorge auch in „Einfacher Sprache“ geben. (b/Foto: Screenshot apotheken-umschau.de)


Die Apotheken Umschau bietet einen neuen Service an: Für Menschen mit eingeschränkter Sprachkompetenz will der Wort & Bild Verlag auf apotheken-umschau.de als erstes deutschsprachiges Gesundheitsportal seine Ratgeber-Artikel zu Krankheiten und Medikamenten auch in „Einfacher Sprache" verfügbar machen. Leser können mit einem Klick von der „normalem“ Textversion auf die in Einfache Sprache übersetzte wechseln.

Alle Menschen sollen sich möglichst barrierefrei über medizinische Themen informieren können – findet der Wort & Bild Verlag. Auf der Webpräsenz der Apotheken Umschau – apotheken-umschau.de – soll es Apotheken-Umschau-Ratgebertexte zu Krankheiten, Medikamenten und Gesundheitsvorsorge künftig auch in „Einfacher Sprache“ geben. Dafür hat die Apotheken Umschau mit der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim zusammengearbeitet.

Mehr zum Thema

Neues Layout und neue Rubriken

Apotheken Umschau-Relaunch zum 1. Oktober

Dr. Dennis Ballwieser, Geschäftsführer Wort & Bild Verlag, erklärt die Motivation hinter dem Projekt: „Als Gesundheitsverlag sehen wir uns in der Verantwortung, allen Menschen möglichst barrierearm verlässliche und hilfreiche Informationen zu Krankheiten, Medikamenten und Gesundheitsvorsorge zur Verfügung zu stellen. Mit den neuen Inhalten in Einfacher Sprache auf apotheken-umschau.de finden alle, die Schwierigkeiten haben, sich im Informationsdschungel zurechtzufinden, verständliche Informationen.“

Leichte und Einfache Sprache

Sprachwissenschaftler differenzieren zwischen „Leichter Sprache“ und „Einfacher Sprache“- sie verbindet eine deutlich erhöhte Verständlichkeit. Während „Leichte Sprache“ sich jedoch an Menschen mit Kommunikationseinschränkungen richte und durch ganz einfache Wortwahl, einen nebensatzfreien Satzbau und eine große Schrift maximal verständlich wird, ist die „Einfache Sprache“ etwas komplexer. Sie adressiert Menschen, die bei fachlichen, zum Beispiel medizinischen, Texten Verständnisschwierigkeiten haben.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Gespräch mit Andreas Arntzen und Dr. Dennis Ballwieser, Wort & Bild Verlag

Die Apotheken Umschau

Versuch eines Überblicks über die bekanntesten Kundenzeitschriften in Apotheken

Sie haben die Wahl

Neues Layout und neue Rubriken

Apotheken Umschau-Relaunch zum 1. Oktober

Allergie und Unverträglichkeit bei Arzneimitteln

Whatsinmymeds in der Apotheken Umschau

1 Kommentar

Schwere Sprache?

von Andrea am 01.11.2019 um 10:28 Uhr

Es ist eine tolle Sache, die Einfache Sprache zu nutzen. Ich frage mich nur immer, für wen ist eigentlich die schwere Sprache? Gerade die ApothekenUmschau richtet sich doch nicht an ein Fachpublikum sondern an die Allgemeinheit. Und könnte man sich doch auf die Einfache Sprache für alle einigen, oder?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.