Gefahr der falschen Dosierung

Aspecton Hustensaft muss zurück

Stuttgart - 15.10.2019, 14:00 Uhr

Aspecton Hustensaft muss zurück. Grund sind Reklamationen wegen Ausfällungen und somit drohender Fehldosierung. (r / Foto: Krewel Meuselbach | Voy_ager / stock.adobe.com)

Aspecton Hustensaft muss zurück. Grund sind Reklamationen wegen Ausfällungen und somit drohender Fehldosierung. (r / Foto: Krewel Meuselbach | Voy_ager / stock.adobe.com)


Der pflanzliche Hustensaft Aspecton wird zurückgerufen. Der Hersteller von Aspecton, Krewel Meuselbach, informiert in Abstimmung mit der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK), dass Apotheken zahlreiche Chargen des thymianhaltigen Hustensaftes, und zwar in der 100-ml und 200-ml-Flasche, an den Großhandel zurückschicken sollen. Was ist der Grund? Es drohen falsche Dosierungen.

Apecton® Hustensaft muss zurück. Der Hersteller des pflanzlichen Hustenpräparates, Krewel Meuselbach, fordert in Abstimmung mit der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) die Apotheken auf, zahlreiche Chargen von Apecton® Hustensaft über den Großhandel zurückzuschicken. Betroffen von dem Rückruf ist sowohl die kleine Flasche mit 100 ml Apecton® Hustensaft als auch die größere mit 200 ml Apecton® Hustensaft.

Welche Apecton®-Hustensaft-Chargen müssen zurück?

Aspecton® Hustensaft 100 ml, Flüssigkeit zum Einnehmen (PZN 09892891)

Ch.-B.: 54305B, 54306A, 54307A, 55008A, 55008B, 55009A, 61101A, 62203A, 62204A, 64105B, 64406A, 64507A, 64508A, 71803A, 71804A, 74306A, 74307A, 80101B, 80502A, 83105A, 83106A

Aspecton® Hustensaft 200 ml, Flüssigkeit zum Einnehmen (PZN 09892916)

Ch.-B.: 54305A, 55010A, 61102A, 64105A, 70201A, 71102A, 73005A, 74308A, 80503A, 82504A

Grund für den Rückruf

Wie die AMK erklärt, erhielt die Kommission aus mehreren Apotheken Meldungen, Reklamationen sowie Einsendungen des ethanol- und zuckerfreien Hustensaftes. Krewel Meuselbach hat aufgrund der Reklamationen „weiterführende Untersuchungen veranlasst" und dabei festgestellt, dass „einzelne Chargen Ausfällungen aufweisen, die die Dosiergenauigkeit einschränken können". Eine gesundheitliche Gefährdung der Patienten bestehe nicht, betont der Hersteller. Dennoch rufe man potenziell betroffene Chargen vorsorglich zurück.

Apecton® Hustensaft wird eingesetzt bei Beschwerden im Rahmen von Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim. Es soll Beschwerden bei akuter Bronchitis bessern. Vorteilhaft ist, dass Aspecton® Hustensaft bereits bei Kindern ab einem Jahr eingesetzt werden darf. Der Thymiankraut-Dickextrakt ist ethanol- und zuckerfrei.

Die Apotheker erhalten nach Rücksendung über den Großhandel eine Gutschrift.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.