Pharmazeutischer Großhandel

Trümper verlässt den Phagro

Berlin - 30.09.2019, 17:15 Uhr

Dr. Thomas Trümper (hier vergangene Woche auf der Expopharm-Eröffnung in Düsseldorf) wird Anfang Dezember seine Phagro-Ämter niederlegen. (m / Foto: Schelbert)

Dr. Thomas Trümper (hier vergangene Woche auf der Expopharm-Eröffnung in Düsseldorf) wird Anfang Dezember seine Phagro-Ämter niederlegen. (m / Foto: Schelbert)


Der langjährige Vorsitzende des Bundesverbands des pharmazeutischen Großhandels (Phagro), Dr. Thomas Trümper, legt zum 5. Dezember 2019 sein Amt als Verbandsvorsitzender sowie sein Mandat im Gesamtvorstand nieder. Wie der Phagro mitteilt, stehen dahinter „persönliche Gründe“. Zur Nachfolge sagt der Verband noch nichts.

Phagro-Vorstand Dr. Thomas Trümper wird seine ehrenamtliche Tätigkeit für den Großhandelsverband zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung Anfang Dezember beenden. Das teilt der Phagro am heutigen Montag mit. Sowohl den Vorstandsvorsitz als auch sein Vorstandsmandat im Gesamtvorstand wird er am 5. Dezember niederlegen.

Trümper ist seit dem 9. Oktober 2003 Mitglied im Phagro-Vorstand. Am 28. März 2006 übernahm er den Vorsitz des Geschäftsführenden Vorstands und vertrat seitdem die Interessen des vollversorgenden pharmazeutischen Großhandels sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene.

Marcus Freitag, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des Phagro und stellvertretender Vorsitzender würdigte Trümpers langjährigen und auch persönlichen Einsatz: „Dr. Thomas Trümper hat als Vorsitzender des Phagro dem vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel in den vergangenen Jahren ein Gesicht gegeben und diesen erfolgreich gegenüber der Politik und seinen Marktpartnern vertreten.“ Er habe den Phagro maßgeblich geprägt und strategisch hervorragend für die Zukunft positioniert. Die Mitgliedsunternehmen, die Mitglieder des Gesamtvorstandes sowie die Geschäftsführung und Mitarbeiter des Verbands dankten Trümper für die „außerordentlich vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit“. Freitag: „Wir bedauern sein Ausscheiden und wünschen ihm alles erdenklich Gute auf seinem weiteren persönlichen Lebensweg.“

Langjährige Treue

Eigentlich hatte Trümper sich schon 2013 in die Rente verabschieden wollen. Damals hatte er die Andreae-Noris Zahn AG (Anzag) und seinen dortigen Vorstandschef-Posten verlassen. Damit hätte er eigentlich auch seinen Phagro-Posten räumen müssen. Allerdings bat man ihn, seine zweijährige Amtsperiode beim Phagro noch zu beenden. Dann übernahm Trümper aber das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden bei Alliance Healthcare Deutschland, wie die Anzag seit 2013 heißt. Dem Phagro blieb er treu – und die Mitglieder ihm: Alle zwei Jahre wurde Trümper als Vorstandschef bestätigt.

Den Phagro und dessen Mitgliedsunternehmen hat Trümper im Laufe seiner Amtszeit durch wichtige Etappen der Arzneimittelgesetzgebung geführt. Darunter fallen unter anderem die Einführung des Belieferungsanspruchs des Großhandels, die Umstellung der Großhandelsspanne auf eine Kombination aus einem prozentualen und fixen Zuschlag und die Einführung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie sowie die Gründung von Securpharm.

Wer Trümper nachfolgen könnte, darüber schweigt sich der Phagro bislang aus. 


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

H.Dr. Trümper

von Dr.Diefenbach am 30.09.2019 um 17:44 Uhr

Schade,da geht wieder einer,der "normal"geblieben ist.Danke Herr Dr.Trümper.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.