Epidyolex bei kindlicher Epilepsie

EU lässt CBD-Arzneimittel zu

Stuttgart - 26.09.2019, 06:59 Uhr

Epidyolex darf künftig auch in der EU zur adjuvanten Behandlung (in Kombination mit Clobazam) von Krampfanfällen im Zusammenhang mit den schweren kindlichen Epilepsieformen Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom, eingesetzt werden. ( r / Foto: zilvergolf / stock.adobe.com)

Epidyolex darf künftig auch in der EU zur adjuvanten Behandlung (in Kombination mit Clobazam) von Krampfanfällen im Zusammenhang mit den schweren kindlichen Epilepsieformen Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom, eingesetzt werden. ( r / Foto: zilvergolf / stock.adobe.com)


Die Europäische Kommission hat das Orphan Drug Epidyolex zugelassen. Die Cannabidiol-Lösung zum Einnehmen wird aus Cannabispflanzen gewonnen und enthält hochreines CBD. Eingesetzt wird Epidyolex als Begleitmedikation zu Clobazam bei zwei seltenen und schweren Formen der kindlichen Epilepsie, dem Dravet-Syndrom und dem Lennox-Gastaut-Syndrom.

Die Europäische Kommission ebnete am 23. September den Weg für eine neue Therapieoption für Patienten mit Dravet-Syndrom (DS) oder Lennaux-Gastaut-Syndrom (LGS), zwei schweren Formen der kindlichen Epilepsie: Sie ließ – nachdem der Humanarzneimittelausschuss (CHMP) der EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur) bereits im Juli die Zulassung empfahl – nun das cannabidiolhaltige Arzneimittel Epidyolex® in allen 28 Ländern der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein zu. In der Schweiz und in Israel hat der Hersteller, GW Pharmaceuticals, die Zulassung laut „The Guardian“ ebenfalls beantragt.

Die Zulassung der Cannabidiol-Lösung zum Einnehmen beruht laut Hersteller auf den Ergebnissen aus vier randomisierten, kontrollierten Phase-III-Studien mit Daten zu mehr als 714 Patienten mit LGS oder DS.

Mehr zum Thema

Eingesetzt werden darf die orale Cannabidiol-Lösung – mit Erdbeergeschmack – im Orphan Drug Epidyolex® als Begleitbehandlung zu Clobazam bei Krampfanfällen, die im Zusammenhang mit dem Lennox-Gastaut-Syndrom und dem Dravet-Syndrom auftreten. Die Zulassung umfasst Kinder ab zwei Jahren. 
GW Pharmaceuticals bringt Epidyolex® als perorale Lösung mit einer Konzentration von 100 mg/ml auf den Markt. Die empfohlene Dosierung startet mit 2,5 mg/kg Körpergewicht zweimal täglich (Tagesgesamtdosis: 5 mg/kg Körpergewicht). Nach einer Woche kann die Dosis verdoppelt werden auf 5 mg CBD pro kg Körpergewicht zweimal täglich (Tagesgesamtdosis: 10 mg/kg Körpergewicht) und kann, wenn erforderlich und in mehreren Schritten, bis 10 mg/kg Körpergewicht zweimal täglich (Tagesgesamtdosis: 20 mg/kg Körpergewicht) gesteigert werden.



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Orales Cannabidiol reduziert Anfallshäufigkeit beim Lennox-Gastaut-Syndrom

Cannabis als Option bei Epilepsie

Topic-Exklusiv

Wie wirkt Cannabidiol?

Wie die unzähligen vor allem im Internet angebotenen CBD-haltigen NEM zu bewerten sind

Cannabidiol ohne Rezept

Aufgepasst bei Cannabidiol-Produkten in der Apotheke

Harmloser Hanf?

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.