Relaunch der Webpräsenz

ABDA: Neue Internetseite mit „emotionalerem“ Look

Berlin - 20.09.2019, 10:00 Uhr

Die ABDA hat ihre Internetseite erneuert. (Foto: DAZ.online)

Die ABDA hat ihre Internetseite erneuert. (Foto: DAZ.online)


Die ABDA hat ihre Internetseite überarbeitet. Das Layout, die Menüführung und die Seitenstruktur der Internetseite www.abda.de hat sich komplett geändert. Auch das Content-Management-System, mit dem die Seite bearbeitet wird, wurde erneuert. Laut ABDA-Sprecher Reiner Kern fand der letzte Relaunch 2014 statt. Die Änderungen seien unter anderem wegen steigender Nutzerzahlen nötig gewesen. Zu den Kosten des Relaunches wollte sich die ABDA nicht äußern.

Seit dem gestrigen Donnerstagnachmittag ist die neue ABDA-Internetseite online. Laut der Standesvertretung ist sie komplett barrierefrei, sie kann also von allen Internetnutzern unabhängig von deren möglichen Einschränkungen und auch unabhängig vom benutzten Endgerät verwendet werden. Ins Auge sticht zunächst das neue Layout. Farblich gesehen ist die rot-weiße Dominanz auf der Seite verschwunden, das Menü ist jetzt blau.

Auch die Seitenstruktur hat sich verändert. Die neuen Kategorien heißen „Für Apotheker“, „Themen“, „Aktuelles und Presse“ (Hier ist der ABDA-Newsroom untergliedert), „Apotheken in Deutschland“ und „Über uns“. Inhaltlich neu hinzugekommen ist laut ABDA ein Bereich, in dem die Leistungen der Apotheke beschrieben werden. Kern erklärte zum Relaunch von www.abda.de: „Wir wollten für abda.de nicht nur einen moderneren und etwas emtionaleren Look. Wir haben für eine bessere usability auch die Inhalte neu geordnet und stark erweitert. Unsere Zielgruppen sollen die für sie relevanten Informationen leichter auffinden, und die vielfältigen Aktivitäten der Apothekerschaft sollen noch besser sichtbar werden.“

Kern: Arbeit an der Seite hat anderthalb Jahre gedauert

Außerdem wurde das sogenannte „Back-End“ erneuert, also das System, mit dem die ABDA-Mitarbeiter die Seite aktualisieren können. Kern zufolge sei dies auf den „aktuellen technischen Stand gebracht“ worden. Auch die Serverkapazitäten seien auf deutlich höhere Zugriffszahlen ausgelegt worden. Kern dazu: „Damit tragen wir den ständig steigenden Nutzerzahlen Rechnung und haben jetzt einen Sicherheitspuffer, wenn in Spitzenzeiten Apotheken massenhaft gleichzeitig auf die Seiten zugreifen, um beispielsweise Informationen der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) zu Arzneimittelrückrufen abzurufen“, so Kern.

Auf Nachfrage von DAZ.online erklärte der ABDA-Sprecher, dass man den Relaunch mit der Agentur „Familie Redlich“ aus Berlin durchgeführt habe. Etwa anderthalb Jahre hätten die ABDA selbst und die Agentur an der Konzeption, am Layout und an der Programmierung der Seite gearbeitet. 

Was die „ständig steigenden Nutzerzahlen“ betrifft, erklärte Kern auf Nachfrage, dass die Zugriffe schon seit Jahren kontinuierlich steigen würden. „Allein zwischen Sommer 2018 und 2019 haben sie um ca. ein Viertel zugenommen. Entscheidend ist aber auch, dass wir gerade in Zeiten von Arzneimittel-Rückrufen sehr viele Zugriffe von Apotheken in sehr kurzer Zeit haben. Um das besser abzupuffern und dafür zu sorgen, dass die Seite nicht zu langsam wird, haben wir jetzt eine deutlich leistungsfähigere Server-Lösung“, so der ABDA-Sprecher. Eine absolute Zahl zu den Seitenaufrufen nannte er aber nicht. Und: Auch zu den Kosten des Relaunches äußerte sich Kern nicht.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Endlich

von Anita Peter am 20.09.2019 um 9:59 Uhr

Endlich wissen wir was Herr Kern die letzte Jahre gemacht hat.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.