Isartal Ventures GmbH & Co. KG

Wort & Bild will in junge Firmen investieren und gründet Venture-Gesellschaft

Stuttgart - 19.09.2019, 15:14 Uhr

Florian Bongers, Leiter Finanzen & Beteiligungen beim Wort & Bild Verlag, leitet die neu gegründete Beteiligungsgesellschaft. (Foto: Wort & Bild/ André Kirsch)

Florian Bongers, Leiter Finanzen & Beteiligungen beim Wort & Bild Verlag, leitet die neu gegründete Beteiligungsgesellschaft. (Foto: Wort & Bild/ André Kirsch)


Der Wort & Bild-Verlag hat sich in letzter Zeit vermehrt an Unternehmen außerhalb seines Kerngeschäfts, den Kundenzeitschriften, beteiligt. Dazu gehören zum Beispiel die Bestell- und Lieferplattform Curacado und die Initiative „pro AvO“. Weitere Investitionen sollen folgen. Dazu hat der Verlag nun eine eigene Beteiligungsgesellschaft gegründet, die Isartal Ventures GmbH & Co. KG.

Der Name der neu gegründeten Beteiligungsgesellschaft erinnert an den Sitz der Wort & Bild- Verlagsgruppe im Süden Münchens: die „Isartal Ventures GmbH & Co. KG“. Wie das Unternehmen am heutigen Donnerstag mitteilt, werden dort zukünftig die verlagsnahen Investitionen und Beteiligungsaktivitäten der Wort & Bild- Verlagsgruppe gebündelt. Bereits in letzter Zeit hat sich Wort & Bild verstärkt an Firmen beteiligt, die zwar mit dem Apothekenmarkt zu tun haben, aber nicht mit dem Kerngeschäft des in Baierbrunn ansässigen Verlagshauses, den Apotheken-Kundenzeitschriften. So hat sich der Verlag 2018 mehrheitlich an Curacado beteiligt, einer bis dato regional ausgerichteten Bestell- und Lieferplattform. Ebenso besteht eine mehrheitliche Beteiligung an der Fort- und Weiterbildungsplattform PTA-Channel. Und der Verlag ist einer fünf Gründer der Initiative „pro AvO“ (pro Apotheke vor Ort), die einen gemeinsamen Standard für digitale Lösungen im Apothekenbereich für Endkunden etablieren will. Das Portal soll spätestens mit dem E-Rezept an den Start gehen, allerdings nicht mit dem Namen „pro AvO“, das sei ein Arbeitstitel und kein Plattform-Name, heißt es. Weitere Investitionen sollen laut Wort & Bild Verlag folgen. Die langfristige Strategie der Beteiligungsgesellschaft sei der Erwerb von Anteilen junger Unternehmen innerhalb der deutschsprachigen Gesundheitsbranche. 

Mehr zum Thema

Neue, ergänzende Geschäftsfelder für den Wort & Bild Verlag

„Wir beteiligen uns mit Kapital und Media an jungen, interessanten Unternehmen, bringen unser Know-how und Netzwerk ein und möchten dabei besonders von anderen lernen. Mit dieser Strategie erschließen wir für den Wort & Bild Verlag neue, ergänzende Geschäftsfelder und sichern uns den Zugang zu vielversprechenden Menschen und Technologien“, so Andreas Arntzen, CEO der Wort & Bild-Verlagsgruppe. Wir wollen die digitale Transformation im Gesundheitsmarkt im Sinne und Interesse der Apotheker mitgestalten. Unsere Beteiligungen sollen helfen, noch mehr Service und Unterstützung für die Apotheken vor Ort anbieten zu können“, so Arntzen weiter.

Geleitet wird die neue Gesellschaft von Florian Bongers, dem Leiter Finanzen & Beteiligungen beim Wort & Bild Verlag. Er kam Ende 2018 von der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe, wo er Geschäftsführer der Jochen Schweizer Ventures GmbH war.


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Hettich neuer Geschäftsführer, König bleibt Gesellschafter

W&B-Manager leitet Curacado

Was plant der Digital-Pakt um die „Big Five“?

Initiative pro AvO: Startschuss im Sommer

Initiativen für die Vor-Ort-Apotheken

Arntzen: „Diese Tür steht nach wie vor offen“

„Zukunftspakt Apotheke“ und „Pro AvO“ können sich Zusammenarbeit mit dem DAV vorstellen

Kommt jetzt die Mega-Fusion?

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.