Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz

„Krank statt schlank“: Russische Schlankheitsmittel aus dem Internet

Stuttgart - 06.09.2019, 17:30 Uhr

Diese Kapseln wurden vom Zoll beschlagnahmt. Sie sollen mit „natürlichen Zutaten“ schlank machen, enthalten aber Wirkstoffe, die Patienten gefährden: Sibutramin und Phenolphthalein. (Foto: LUA Rheinland-Pfalz)

Diese Kapseln wurden vom Zoll beschlagnahmt. Sie sollen mit „natürlichen Zutaten“ schlank machen, enthalten aber Wirkstoffe, die Patienten gefährden: Sibutramin und Phenolphthalein. (Foto: LUA Rheinland-Pfalz)


Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Rheinland-Pfalz warnt vor den Schlankheitsmitteln „Perfect Weight Loss“ (Идеальное похудение) und „Weight Loss Life“ (Жизнь Похудения). Sie werden im Internet angeboten und richten sich an russischsprachige Käuferinnen und Käufer. Beide Produkte enthalten die nicht deklarierten gesundheitsschädlichen Wirkstoffe Sibutramin und Phenolphthalein.

Sibutraminhaltige Produkte sind nicht zugelassene Arzneimittel, die in Deutschland nicht verkauft werden dürfen. Wer damit handelt, macht sich strafbar, schreibt das Landesuntersuchungsamt (LUA) Rheinland-Pfalz auf seiner Internetseite. Und auch Präparate, die Phenolphthalein enthalten sind „rechtlich gesehen nicht zugelassene Medikamente, die in Deutschland so nicht verkauft werden dürfen“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des LUA. Wer mit „Schlankheitskapseln“, die diese Wirkstoffe enthalten, handelt, dem drohen eine Freiheits- oder Geldstrafe.

Neu ist das nicht, immer wieder hat das LUA in der Vergangenheit vor entsprechenden Präparaten gewarnt und muss nun erneut zur Vorsicht aufrufen.

Mehr zum Thema

Es geht um die Schlankheitsmittel „Perfect Weight Loss“ (Идеальное похудение) und „Weight Loss Life“ (Жизнь Похудения). Sie werden im Internet angeboten und richten sich an russischsprachige Käuferinnen und Käufer. Beide Produkte enthalten – nicht deklariert – die gesundheitsschädlichen Wirkstoffe Sibutramin und Phenolphthalein: „Die Angaben auf den vom Zoll beschlagnahmten Verpackungen täuschen arglose Käufer über den wahren Inhalt hinweg: Aufgelistet werden nur natürliche Zutaten, einen Hinweis auf hochwirksame Arzneiwirkstoffe mit potenziellen Nebenwirkungen gibt es nicht“, schreibt das LUA. 



Diana Moll, Apothekerin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.