Zum 23. September

Software-Hersteller Compugroup steigt in MDAX auf

Koblenz / Stuttgart - 05.09.2019, 13:54 Uhr

Der Koblenzer Software-Hersteller Compugroup Medical (CGM) SE steigt am 23. September in den Aktienindex MDAX auf. (Foto: CGM)

Der Koblenzer Software-Hersteller Compugroup Medical (CGM) SE steigt am 23. September in den Aktienindex MDAX auf. (Foto: CGM)


Die Compugroup Medical, unter deren Dach unter anderem die Apothekensoftware WinApo vertrieben wird, steigt in den Aktienindex MDAX auf. Das teilt das Unternehmen mit und gibt sich gelichzeitig optimistisch bezüglich der weiteren Entwicklung seiner Aktien. CGM ist einer der Anbieter im Markt, die Hardwarekomponenten für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur anbieten, die alle Apotheken bis Ende September 2020 vollzogen haben müssen.

Der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Koblenzer Software-Hersteller Compugroup Medical (CGM) SE steigt am 23. September in den Aktienindex MDAX für mittelgroße Unternehmen auf. Der MDAX spiegelt die Entwicklung der 60 größten Unternehmen wider, die hinsichtlich Marktkapitalisierung und Orderbuchumsatz auf die 30 DAX-Unternehmen folgen.

Dies „stärkt unsere Marktbedeutung als Digitalisierer in der Gesundheitsbranche“, teilte der Gründer und Vorstandschef Frank Gotthardt am Donnerstag mit. Das Unternehmen geht nach eigenen Angaben von einem weiter wachsenden Interesse an seinen Aktien aus. Zugleich bleibe es im TecDAX, einem Aktienindex für Technologiewerte.

Mehr zum Thema

Neuer Markenauftritt als „CGM Lauer“

Die Marke „Lauer-Fischer“ ist Geschichte

CGM verkauft TI-Hardware

So bietet CGM neben anderen Herstellern Hardwarekomponenten für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur an. Nach eigener Aussage ist CGM der erste Hersteller, der einen „E-Health-Konnektor“, also einen Konnektor der die Anforderungen der Gematik erfüllt, zur Zulassung eingereicht hat. Man arbeite eng mit der Gematik zusammen, um einen zeitnahen Abschluss des Zulassungsverfahrens zu erreichen, heißt es seitens CGM. Der E-Health-Konnektor und damit auch die neuen medizinischen Anwendungen sollen den Leistungserbringern schnellstmöglich zur Verfügung stehen.

Unter dem Dach der CGM wird auch die Apothekensoftware WinApo vetrieben. Vor Kurzem teilte das Unternehmen mit, dass  der Markenauftritt von „Lauer-Fischer“ in „CGM Lauer“ geändert wird. Lauer-Fischer gehört bereits seit acht Jahren zur CGM.

Compugroup erzielte 2018 einen Umsatz von 717 Millionen Euro und einen Konzernjahresüberschuss von 92,6 Millionen Euro. Das Unternehmen hat nach eigener Aussage mehr als eine Million Kunden, eigene Standorte in 19 Ländern und rund 5.000 Beschäftigte.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion um Förderfähigkeit

TI-Hardware: Jetzt zuschlagen oder abwarten?

DAV sieht derzeitige Angebote kritisch – Anbieter und Kassen verweisen auf Update-Möglichkeit

TI-Konnektoren: Lieber jetzt oder später?

Mangelnde Unterstützung eines wichtigen Apothekensoftware-Anbieters

In Berlin testen zehn Apotheken das E-Rezept

Neuer Markenauftritt als „CGM Lauer“

Die Marke „Lauer-Fischer“ ist Geschichte

„Zukunftsregion Digitale Gesundheit“

Berliner E-Rezept-Projekt startet mit zehn Apotheken

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.