Zum 1. August 

Teil der Zukunftspakt-Strategie: Burda übernimmt NetDoktor.de

Stuttgart - 05.08.2019, 11:30 Uhr

Netdoktor.de ist laut IVW das reichweitenstärkste Gesundheitsportal. Nun ist es Teil der Hubert Burda Media. (c / Bild: NetDoktor)

Netdoktor.de ist laut IVW das reichweitenstärkste Gesundheitsportal. Nun ist es Teil der Hubert Burda Media. (c / Bild: NetDoktor)


NetDoktor.de wechselt den Besitzer. Zum 1. August hat die Hubert Burda Media das Online-Gesundheitsportal von der Holtzbrinck Publishing Group übernommen. Laut Burda ist die Investition unter anderem Teil der unternehmerischen Strategie des „Zukunftspaktes Apotheke“, den Burda gemeinsam mit der Apothekergenossenschaft Noweda ins Leben gerufen hat.

Burda erweitert sein Gesundheitsportfolio. Wie am heutigen Montag bekannt wurde, gehört NetDoktor.de seit 1. August zu der Mediengruppe. Mit 21 Millionen Visits (IVW 06/2016) ist NetDoktor.de das reichweitenstärkste Gesundheitsportal. Die Wettbewerber Apotheken Umschau Online und Onmeda.de kommen auf 11.578.865 beziehungsweise 4.052.628 Visits. Mit dem Portal will Burda die Kompetenz auf diesem Gebiet weiter ausbauen, erklärt Burda-Vorstand Philipp Welte. Die Gesundheitsbranche stehe vor der Herausforderung einer historischen Transformation, ausgelöst durch die Digitalisierung. Man wolle den Transformationsprozess der Gesundheitsbranche mit medizinisch fundierten, journalistischen Angeboten begleiten, so Welte. 

Mehr zum Thema

Vorbestellplattform IhreApotheken.de

Noweda freut sich über erfolgreiche Testphase

Teil der der unternehmerischen Strategie des „Zukunftspaktes Apotheke“

Die NetDoktor.de GmbH mit Sitz in München soll als 100-prozentiges Tochterunternehmen in den Geschäftsbereich der nationalen Mediengruppe BurdaLife integriert und das komplette NetDoktor-Team von BurdaLife übernommen werden, heißt es. Zu BurdaLife gehört auch der „Zukunftspakt Apotheke“, den Burda gemeinsam mit der Apothekergenossenschaft Noweda ins Leben gerufen hat. Die Übernahme von Netdoktor.de sei Teil der unternehmerischen Strategie des „Zukunftspaktes Apotheke“, heißt es in einer Pressemitteilung.



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.