BfArM

Tetrazepam: Zulassung ruht weiter

Stuttgart - 17.07.2019, 13:15 Uhr

Die Zulassung von Tetrazepam ruht weiter bis 31.07.2021. (s / Foto: picture alliance)

Die Zulassung von Tetrazepam ruht weiter bis 31.07.2021. (s / Foto: picture alliance)


Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert, dass die Zulassung tetrazepamhaltiger Arzneimittel für weitere zwei Jahre ruht. Seit 2013 gibt es das Benzodiazepin nicht mehr zur Therapie schmerzhafter Muskelverspannungen.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gibt bekannt, dass für tetrazepamhaltige Arzneimittel die Zulassung auch weiterhin ruht. Das gilt „vorläufig befristet bis zum 31.07.2021.“ Zuletzt wurde das Ruhen der Zulassung 2017 verlängert und das Ruhen würde – ohne Fortsetzung des Durchführungsbeschlusses – nur bis zum 31. Juli dieses Jahres gelten. Tetrazepam gibt es bereits seit sechs Jahren nicht mehr als muskelrelaxierendes Arzneimittel.

Tetrazepam seit 2013 vom Markt

Zum 1. August 2013 verschwand Tetrazepam aus der Behandlung schmerzhafter Muskelverspannungen. Die EMA hatte damals das Ruhen der Zulassung verfügt. Anlass war die französische Arzneimittelbehörde ANSM, die aufgrund von Berichten über schwerwiegende Hautreaktionen und Kontaktdermatitiden beim PRAC eine Sicherheitsüberprüfung von Tetrazepam beantragt hatte. 

Mehr zum Thema

Hintergründiges zur Entscheidung der EMA, Tetrazepam-haltige Arzneimittel vom Markt zu nehmen

Und weg ist es …

Aufgrund der PRAC-Bewertung hatte die Europäische Kommission das Aussetzen der Zulassungen von tetrazepamhaltigen Arzneimitteln in allen EU-Mitgliedstaaten beschlossen. Seither wird im Zweijahresrhythmus das Ruhen der Zulassung befristet verlängert.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Zulassung ruht zwei Jahre länger

Weiterhin kein Tetrazepam

Hintergründiges zur Entscheidung der EMA, Tetrazepam-haltige Arzneimittel vom Markt zu nehmen

Und weg ist es …

Umstrittene EMA-Entscheidung

Hintergründe zum Tetrazepam-Rückruf

Aus der Apotheke verschwunden

Es war einmal ….Locabiosol & Co.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.