Kammerwahlen

Wird ein Klinikapotheker nächster Kammerpräsident in Nordrhein?

Berlin - 02.07.2019, 14:00 Uhr

Wer folgt auf Lutz Engelen und Peter Barleben an der Spitze der Apothekerkammer Nordrhein? Das Postengeschacher ist in vollem Gange. (c / Foto: AKNR)

Wer folgt auf Lutz Engelen und Peter Barleben an der Spitze der Apothekerkammer Nordrhein? Das Postengeschacher ist in vollem Gange. (c / Foto: AKNR)


Die Apothekerkammer Nordrhein hat eine neue Kammerversammlung gewählt. Wenig überraschend wurde die vom scheidenden Kammerpräsidenten Lutz Engelen unterstützte und neu gegründete Liste „Initiative Nordrhein“ stärkste Kraft im Apothekerparlament. Gemeinsam mit den möglichen Koalitionspartnern ist die Initiative nun auf der Suche nach möglichem Spitzenpersonal. Die Suche gestaltet sich dem Vernehmen nach aber schwierig. Denn: Eines der beiden Spitzenämter soll eine Frau annehmen, und grundsätzlich melden sich immer weniger Vor-Ort-Apotheker.

Die Apothekerkammer Nordrhein ist eine der größten Kammern in Deutschland: In ihrem Bezirk befinden sich etwa 2240 Apotheken, die Kammer zählt mehr als 11.300 Mitglieder. In den vergangenen Wochen konnten diese Mitglieder die Kammerversammlung neu wählen. Schon vor der Wahl stand fest: An der Spitze der Kammer stehen personelle Veränderungen an, denn Präsident Lutz Engelen und sein Vize Peter Barleben schlossen eine weitere Amtszeit aus. 

Und auch was die einzelnen Listen (Fraktionen) betrifft, hatte es Veränderungen gegeben: Denn die drei Listen „Gemeinsam Stark“, „Aktive Liste Zukunft“ sowie „Fortschritt aus Tradition“ fusionierten zu einer neuen gemeinsamen „Initiative Nordrhein“. Annette van Gessel, Generalsekretärin der neu gegründeten Initiative, erklärte den Zusammenschluss der drei Fraktionen gegenüber DAZ.online folgendermaßen: „Wir verfolgen ja alle die gleichen Ziele, deswegen haben wir uns vor der Kammerwahl zusammengesetzt und beschlossen, künftig gemeinsam zu arbeiten.“

Wahlbeteiligung bei etwa 36 Prozent

Seit dem vergangenen Wochenende liegen die Ergebnisse der Kammerwahl nun vor. Insgesamt nahmen rund 4100 Apotheker an der Wahl teil, was einer Beteiligung von etwa 36 Prozent entspricht. Der zukünftigen Kammerversammlung werden 121 Apotheker angehören. Und fest steht, dass die neu gegründete „Initiative Nordrhein“ die stärkste Kraft im neuen Apothekerparlament sein wird. Zählt man alle Mandate zusammen, die die Initiative in den einzelnen Wahlkreisen erhalten hat, kommt man auf 65 Sitze. Die „Liste der Erfahrung“ ist zweitstärkste Kraft und kommt auf 21 Sitze, die sogenannte „Wir“-Liste erhält 15 Mandate, die „Schweigende M(ehrheit) ist die Basis“ kommt auf insgesamt 14 Sitze und die Regionalliste Mettmann und das Bergische Land erhalten fünf Mandate.

Damit hätte die Initiative Nordrhein rein theoretisch sogar alleine eine absolute Mehrheit im Apothekerparlament. Doch nach Informationen von DAZ.online soll es trotzdem eine Dreier-Koalition geben. Derzeit laufen schon Gespräche der Spitzen der Initiative mit den „Wir“-Vertretern und der „Liste der Erfahrung“. Gemeinsam hätten die drei Fraktionen eine sehr große Mehrheit von 101 Mandaten.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Strahl will für das Präsidentenamt der Apothekerkammer Nordrhein kandidieren

Engelen bekommt Gegenwind

Kammerversammlung verabschiedet Resolution

Overwiening startet in die dritte Amtszeit

Kammerwahl in Berlin - Präsidentenwahl steht an

Belgardts Liste gewinnt

Die Sitzverteilung der Wahlperiode 2019 bis 2024 steht fest

Neue Kammerversammlung in Nordrhein gewählt

Kammerwahl in Berlin

Belgardts Liste gewinnt

Dr. Armin Hoffmann löst Präsident Lutz Engelen nach rund 14 Jahren ab

Ein Franke an der Spitze von Nordrhein

1 Kommentar

Kammerwahl Nordrhein, Neuberechnung

von Holger Goetzendorff am 03.07.2019 um 11:01 Uhr

Wenn Rechnen nicht so schwer wäre! Die neue Kammerversammlung hat 121 Sitze. Addiert man die Zahlen im Artikel, kommt man auf 120 Sitze. Handeln schafft Zukunft in Köln mit der Liste Schweigende Mehrheit ist die Basis fusioniert, holt im Wahlkreis Düsseldorf 6 Sitze.
Eine Neuberechnung wird das bereits veröffentlichte Wahlergebnis bestätigen.
Übrigens hat die Initiative Nordrhein bis heute einen Industrieapotheker als Präsidentschaftskandidat favorisiert, das ist der „ Generalsekretärin“ sehr wohl bekannt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.