Wegen Umzugs

Meldung von Arzneimittelrisiken: AMK hat neue Postadresse

Stuttgart - 11.06.2019, 16:30 Uhr

Das neue Apothekerhaus in Berlin-Mitte ist fast fertig. (s / Foto: Screenshot Youtube)

Das neue Apothekerhaus in Berlin-Mitte ist fast fertig. (s / Foto: Screenshot Youtube)


Diese Woche ist es soweit: Die ABDA zieht ins neue Apothekerhaus. Nach Informationen von DAZ.online soll der Umzug in der Zeit zwischen dem 13. und 16. Juni über die Bühne gehen. Mit dem Umzug der ABDA bekommt auch die Geschäftsstelle der AMK eine neue Postadresse. Apotheker sollen ab 17. Juni für die Meldung von Arzneimittelrisiken nur noch Berichtsbögen mit der neuen Anschrift verwenden.

Die Mietverträge „Unter den Linden“ sind zum Ende dieses Monats gekündigt, die Bauübergabe müsste erfolgt sein und auch die Kisten sind vermutlich schon gepackt. Der Umzug der ABDA steht kurz bevor. Am kommenden Mittwoch soll es losgehen. Ab nächster Woche residieren die rund 100 Mitarbeiter der Berliner Standesvertretung dann in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs – das ABDA-Haus ist vom Bahnhof aus gesehen eines der ersten Gebäude in der Heidestraße. Etwa 70 Prozent des 9.500 Quadratmeter großen Areals werden von der ABDA genutzt. Die Flächen sollen zunächst für zwei Jahre gemietet werden, dann soll der Gebäudeteil, der für die Standesvertretung gebaut wurde (inklusive Tagungssaal und Begegnungsflächen) ins Eigentum übernommen werden.

Mehr zum Thema

Während des Umzugs eingeschränkte Erreichbarkeit möglich

Mit der ABDA bekommen auch die Mitarbeiter der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) eine neue Heimat und folglich auch eine neue Postadresse. Darauf weist die AMK in ihren aktuellen Mitteilungen hin. Ab dem 17. Juni 2019 gilt folgende neue Anschrift:

Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK)

Heidestraße 7                                     

10557 Berlin

Apotheken sollen die neue AMK-Postadresse in ihrer Dokumentation vermerken. Berichtsbögen mit der alten Anschrift sollen vernichtet werden. Für Meldungen an die AMK sind ausschließlich die aktualisierten Berichtsbögen mit neuer AMK-Anschrift zu verwenden. Apotheken finden diese ab dem 17. Juni 2019 online unter www.arzneimittelkommission.de. Bei der E-Mail-Adresse änder sich übrigens nichts, auch Telefon- (030 40004-552) und Faxnummer (030 40004-553) bleiben bestehen.

Die AMK weist allerdings darauf hin, dass die Geschäftsstelle aufgrund technischer Umstellungen während des Umzugs am 13. und 14. sowie am 17. Juni 2019 möglicherweise nur eingeschränkt erreichbar ist.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Die ABDA hat ihr neues Apothekerhaus bezogen – für die nächsten 30 Jahre

Nach dem Umzug ist vor dem Umzug

Entscheidung im Sommer – zwei Objekte in der engeren Wahl

Suche nach Apothekerhaus kommt voran

UAW-Meldung mit dem AMK-Berichtsbogen – ein Fallbeispiel

Nebenwirkung erkannt, was nun?

Die ABDA zieht aus der Jägerstraße aus

Goodbye Palais! Hello Lindencorso!

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.