Susanne Koch ist neue Vorsitzende

Führungswechsel im Apothekerverein Saarland

Berlin - 12.04.2019, 10:15 Uhr

Eine neue Vorsitzende für den Saarländischen Apothekerverein. Susanne Koch löst im Saarland Claudia Berger ab, die ihre Apotheke verkauft hat. (c / Foto: SAV)

Eine neue Vorsitzende für den Saarländischen Apothekerverein. Susanne Koch löst im Saarland Claudia Berger ab, die ihre Apotheke verkauft hat. (c / Foto: SAV)


Der Saarländische Apothekerverein hat eine neue Vorsitzende. Apothekerin Susanne Koch wurde in der Vorstandssitzung am vergangenen Mittwoch als Nachfolgerin von Claudia Berger ins Amt berufen. Die 34-jährige Pharmazeutin ist Inhaberin zweier Apotheken in Saarbrücken. Ihre Vorgängerin Berger war zwölf Jahre lang Chefin des Vereins und spielte auch im Deutschen Apothekerverband eine wichtige Rolle.

In ihrer Antrittsrede bedankte sich Frau Susanne Koch bei ihrer Vorgängerin: „Der Saarländische Apothekerverein ist immer ein verlässlicher Partner von Politik und Kostenträgern gewesen. Diese Konstante gilt es fortzuführen und weiterzuentwickeln.“ Mit Blick auf das EU-Vertragsverletzungsverfahren stellte Koch klar, was ihre inhaltlichen Schwerpunkte sein werden: „Sowohl das Urteil des EuGH zur Nicht-Geltung der Arzneimittelpreisverordnung im Bereich der Rx-Arzneimittel für ausländische Versandapotheken als auch deutliche Äußerungen der EU-Kommission zeigen, dass vorgenannte Institutionen die Freiberuflichkeit zu Gunsten von Kapitalgesellschaften zurückdrängen wollen. Diesem Ansinnen gilt es entgegenzutreten!“

Einen weiteren Themenschwerpunkt sieht die neue Vorsitzende im berufspolitischen und damit gesellschaftspolitischen Engagement des Berufsstandes. Koch wörtlich: „Die Selbstverwaltung ist die Keimzelle der Freiberuflichkeit. Hier gilt es, den Berufsstand in die Pflicht zu nehmen. Gerade jüngere Kolleginnen und Kollegen haben im Saarland die besten Voraussetzungen, sich berufspolitisch zu engagieren. Dieses Engagement gilt es zu wecken und zu fördern.“

Berger hatte ihre Apotheke verkauft und kann damit laut Satzung nicht mehr dem Vorstand des Apothekervereins angehören. Die scheidende Vorsitzende erklärte in ihrer Abschiedsrede: „Auch der Berufsstand der Apothekerinnen und Apotheker wird zukünftig noch digitaler als bereits bisher arbeiten. Diese fortschreitende Digitalisierung stellt eine große Chance für die Apotheken vor Ort dar. Nur der Apotheke vor Ort kann es gelingen, Digitalisierung und Empathie zusammen zu führen. Jedes der beiden vorgenannten Elemente für sich alleine genommen ist dagegen zum Scheitern verurteilt!“

Berger war auch im DAV-Vorstand

Claudia Berger war seit 2009 Vorsitzende des Saarländischen Apothekervereins. 2013 wählte sie die Mitgliederversammlung des Deutschen Apothekerverbandes in das höchste Gremium des DAV, den geschäftsführenden Vorstand. Dort war sie für das Thema „Patienten-Selbsthilfe“ zuständig. Ende 2016 kandidierte sie aber nicht erneut, Berger war die einzige Frau im DAV-Vorstand, der seit 2016 wieder nur aus Männern besteht.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.