Großhändler

Aline Seifert wird Alliance-Chefin

Berlin - 28.03.2019, 16:45 Uhr

Ab dem 1. April 2019 wird Aline Seifert Vorstandsvorsitzende bei Alliance Healthcare Deutschland sein. (Foto: AHD)

Ab dem 1. April 2019 wird Aline Seifert Vorstandsvorsitzende bei Alliance Healthcare Deutschland sein. (Foto: AHD)


Das Großhandelsunternehmen Alliance Healthcare Deutschland (AHD) wird nicht nur strukturell umgebaut – es steht auch eine wichtige personelle Veränderung an: Dis bisherige Finanzchefin der AHD, Aline Seifert, wird Wolfgang Mähr als neue Vorstandsvorsitzende ablösen. Mähr kehrt zurück in den Aufsichtsrat.

Die Alliance Healthcare Deutschland AG hat ab dem 1. April eine neue Chefin: Aline Seifert wurde zur neuen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens bestellt. An der AHD-Spitze soll sie laut einer Mitteilung vorerst weiter für den Bereich Finanzen verantwortlich sein. Mit dem Amtsantritt von Seifert kehrt der derzeitige Vorstandschef Wolfgang Mähr, der die Geschäfte nur vorübergehend geleitet hatte, wieder an die Spitze des Aufsichtsrats zurück.

Seifert ist die sechste AHD-Chefin in nur sieben Jahren. Mähr hatte den Vorstandsvorsitz des Pharmahändlers erst im April 2018 übernommen. Er löste damals Stefan Syrén ab, der nach nur einem Jahr im Amt „aus persönlichen Gründen“ aus der Firma ausgeschieden war. Vor seiner Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender von AHD war Mähr schon einmal Mitglied im Vorstand bei Alliance und davor wiederum schon einmal Aufsichtsratsmitglied. Früher war er zudem als Regional Managing Director für die damalige Alliance Boots tätig und hatte Verantwortung für eine Reihe von Landesunternehmen, darunter auch die Geschäftsführung der Gehe.

Mehr zum Thema

Aline Seifert ist noch nicht so lange wie Mähr im Unternehmen. Sie begann ihre Karriere im Finanzbereich des Novartis-Konzerns. Nach ihrem Wechsel zu Omega Pharma Deutschland leitete sie das deutsche Geschäft des OTC-Herstellers, zuletzt als Geschäftsführerin. Im Oktober 2017 trat Aline Seifert in die Geschäftsführung der Alliance Healthcare Germany ein, wo sie im Juli 2018 vom Aufsichtsrat in den Vorstand berufen wurde.

Mähr begrüßt die Entscheidung. In der AHD-Mitteilung erklärt er: „Ich freue mich sehr, sowohl für Frau Seifert als auch für die Alliance Healthcare. Wir sind beeindruckt von ihren bisherigen Leistungen in unserem Geschäft und sind zuversichtlich, dass sie die anstehende Modernisierung unseres Unternehmens erfolgreich voranbringen wird.“

Große Umstrukturierung geplant

Erst im Februar hatte der Großhändler mitgeteilt, dass eine große Umstrukturierung im Unternehmen bevorsteht. Unter anderem soll die bestehende, gewachsene Niederlassungsstruktur überprüft und optimiert werden. Auch Schließungen und Zusammenlegungen schließt man nicht aus. Außerdem will das Unternehmen seine digitalen Services ausbauen, auch eine Bestellplattform steht auf der Agenda. Man wolle die gewachseneren Strukturen des Traditionsunternehmens überprüfen und an die Anforderungen der neuen Zeit, zum Beispiel die Digitalisierung und den demographischen Wandel anpassen, hieß es im Februar. Angesetzt ist dafür ein Zeitraum von drei Jahren.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.