Orthomol unterstützt Start-Up

Insektenprotein aus der Apotheke?

Stuttgart - 08.03.2019, 16:30 Uhr

Orthomol-Chef Glagau (2. von links) mit dem Team von Isaac Nutrition, 
die Insektenprotein auf den deutschen Markt gebracht haben. (m / Foto: Orthomol GmbH Pressematerial)

Orthomol-Chef Glagau (2. von links) mit dem Team von Isaac Nutrition, die Insektenprotein auf den deutschen Markt gebracht haben. (m / Foto: Orthomol GmbH Pressematerial)


Sind Insekten eine nachhaltige und gesunde Proteinquelle? Obwohl es auch kritische Stimmen gibt, der Orthomol-Geschäftsführer und Investor Nils Glagau glaubt an das Potenzial von Nahrungsergänzungsmitteln mit Insektenprotein für Sportler. Deshalb beteiligt er sich sowohl strategisch als auch finanziell am Kölner Start-up Isaac Nutrition.

Orthomol-Geschäftsführer und Investor Nils Glagau hat kürzlich eine strategische und finanzielle Beteiligung seines Unternehmens am Kölner Start-up Isaac Nutrition bekannt gegeben. Isaac Nutrition entwickelt und vermarktet funktionale Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungsmittel mit Insektenprotein für Sportler und gesundheitsbewusste Menschen. Das Unternehmen hat 2018 Europas erstes Proteinpulver mit Insektenprotein auf den Markt gebracht.

Mehr zum Thema

„Mischung aus persönlichen Empfehlungen und pharmazeutischem Wissen“

Was erwarten Sportler von der Apotheke?

Die DGE hat die Referenzwerte zur Aufnahme von Eiweiß überarbeitet

Mehr und besseres Protein für Senioren

In Zusammenarbeit mit Lebensmitteltechnologen der Fachhochschule Münster hat Isaac Nutrition ein Proteinpulver entwickelt, welches das Mehl des Buffalo-Wurms enthält. Das Produkt wird in Deutschland produziert und ist über den Onlineshop des Unternehmens sowie in zahlreichen Sportstudios erhältlich. Zusätzlich vertreibt Isaac Nutrition das unverarbeitete Mehl des Buffalo-Wurms. Ob das Proteinpulver durch die Beteiligung von Orthomol künftig auch über Apotheken vertrieben werden soll, ist bisher nicht bekannt.

Insekten und die Novel Food-Verordnung

Vor 2018 war die Rechtslage für Insekten als Lebensmittel nicht eindeutig, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seiner Internetseite schreibt. Aus der europäischen Verordnung über neuartige Lebensmittel (Novel Food-Verordnung (EG) Nr. 258/97) ging nicht hervor, ob auch ganze Insekten als Novel Food gelten, es wurden nur „Lebensmittelzutaten, die aus Tieren isoliert wurden“ genannt. 

Seit dem 1. Januar 2018 gilt die neue Novel Food-Verordnung (EU) 2015/2283, seitdem gilt: Alle Insekten oder insektenhaltigen Produkte, die als Lebensmittel in den Verkehr gebracht werden sollen, müssen vorab gesundheitlich bewertet und von der Europäischen Kommission zugelassen werden. Zulassungsanträge mussten auch davor schon gestellt werden, allerdings bei den nationalen Behörden. Neu ist außerdem das neue Anzeigeverfahren für traditionelle Lebensmittel aus einem Drittstaat: Dann muss belegt werden, dass das Lebensmittel dort seit mindestens 25 Jahren verzehrt wurde und keine Sicherheitsbedenken auftraten. (dm)

Insekten sind die nachhaltigste tierische Proteinquelle. Sie benötigen in der Aufzucht und Verarbeitung wesentlich weniger natürliche Ressourcen als andere Nutztiere wie Rinder: 2.000-mal weniger Wasser, 10-mal weniger Fläche, 100-mal weniger Treibhausgas-Emission. In der Futterumsetzung und Verwertbarkeit sind Insekten 12-mal effizienter als Rinder. Neben einer hohen Menge an hochwertigem Eiweiß (ausgewogenes Aminosäurespektrum und gut verwertbare Fettsäurezusammensetzung) enthalten sie gesunde Fette sowie 15 Mineralstoffe und Vitamine. Außerdem seien die gelieferten Nährstoffe durch eine hohe Bioverfügbarkeit leicht verträglich. So werden Insekten zu einer vielversprechenden Alternative zu herkömmlichen Proteinquellen wie Molke, Soja oder Ei. 



Cornelia Neth, Autorin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Firmenporträt anlässlich 25 Jahre Orthomol

Die Idee für mehr Gesundheit

Diätetische Lebensmittel

Orthomol-Produkte wieder verfügbar

Die Versprechen der Superfoods

Viel drin, aber nicht viel dahinter

Konfektionierte Schweinepeitschenwurmeier sollen entzündliche Erkrankungen lindern

Ein Parasit zur Nahrungsergänzung?

Ein Rundgang über die Expopharm 2017

Impressionen von der Messe

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.