Anpassung der Festbeträge

Drohende Lagerwertverluste zum 1. April

Süsel - 05.03.2019, 17:00 Uhr

Achtung, Festbetragsanpassung! Zum 1. April 2019 gibt es wieder einmal neue Festbeträge, in vier Gruppen sind Lagerwertverluste möglich. ( r / Foto: Imago)

Achtung, Festbetragsanpassung! Zum 1. April 2019 gibt es wieder einmal neue Festbeträge, in vier Gruppen sind Lagerwertverluste möglich. ( r / Foto: Imago)


Zum 1. April 2019 wurden wieder einmal neue Festbeträge beschlossen. Diesmal sind nur vier Festbetragsgruppen betroffen. Dort sind bei den Apotheken Lagerwertverluste möglich. Bei den Patienten können künftig Mehrkosten entstehen.

Zum 1. April werden neue Festbeträge für die neu geschaffenen Festbetragsgruppen für Ibandronsäure und Zoledronsäure sowie für eine neue Gruppe mit der Bezeichnung „vasoaktive Substanzen“ mit Cilostazol und Naftidrofuryl wirksam. Darüber informierte der Hamburger Apothekerverein in einem Rundschreiben.

Einige betroffene Präparate sind bisher in anderen Gruppen eingeordnet. Außerdem soll es bei Theophyllin neue Festbeträge für die Gruppe 4 mit Zubereitungen zur Infusion geben.

Der Hamburger Apothekerverein machte kürzlich in einem Mitgliederrundschreiben auf die drohenden Lagerwertverluste für Apotheken aufmerksam. Die Hersteller seien nicht zum Ausgleich solcher Verluste verpflichtet. Der Apothekerverein rät den Mitgliedsapotheken daher, die Lager entsprechend zu optimieren. Wenn die Hersteller ihre Preise nicht auf das Festbetragsniveau senken, würden wiederum Aufzahlungen der Patienten drohen.


Dr. Thomas Müller-Bohn (tmb), Apotheker und Dipl.-Kaufmann
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Neue Festbeträge

Vorsicht Lagerwertverluste!

Neue Festbeträge machen Lagerwertanpassungen nötig

Drohender Wertverlust

Neue Festbeträge

Lagerwertverluste drohen!

Anpassung der Festbeträge

Zum 1. Oktober drohen Lagerwertverluste

Lagerwertverluste drohen zum 1. April

Erstmals Festbetrag für Infliximab

Neue Festbeträge

Lagerwertverlust droht

Anpassungsbedarf bei Festbeträgen

GKV: 1000 Arzneimitteln droht Zuzahlung

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.