Generationswechsel

BAK beruft Wissenschaftlichen Beirat neu

Berlin - 15.02.2019, 09:00 Uhr

Dr. Christian Ude (links) und Prof. Dr. Robert
Fürst (Mitte) wurden neu in den Wissenschaftlichen Beirat berufen, Prof. Dr. Theo Dingermann ist nun ausgeschieden. ( r / Foto: U. Funke)

Dr. Christian Ude (links) und Prof. Dr. Robert Fürst (Mitte) wurden neu in den Wissenschaftlichen Beirat berufen, Prof. Dr. Theo Dingermann ist nun ausgeschieden. ( r / Foto: U. Funke)


Im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesapothekerkammer hat ein Generationswechsel stattgefunden. Die langjährigen Mitglieder Theo Dingermann, Eric Martin und Hiltrud von der Gathen wurden verabschiedet. Ihnen folgen Robert Fürst, Christian Ude und Ulrich Koczian. Dingermann und Martin wurden zudem für ihre Verdienste mit der Lesmüller-Medaille ausgezeichnet, von der Gathen hatte diese Ehrung bereits 2002 erhalten.

Der Wissenschaftliche Beirat (WB) berät die Bundesapothekerkammer (BAK) insbesondere bei der Programmgestaltung und wissenschaftlichen Leitung ihrer Fortbildungskongresse ‒ Pharmacon ‒, aber auch der Ausbildung und wissenschaftlichen Fragen. Nun wurde der ehrenamtlich tätige Beirat für vier weitere Jahre berufen. Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, dankte den drei nun ausscheidenden Mitgliedern Prof. Dr. Theo Dingermann, Dr. Eric Martin und Dr. Hiltrud von der Gathen sehr für ihr langjähriges Engagement. Gleichzeitig begrüßte Kiefer drei neue Mitglieder. Prof. Dr. Robert Fürst von der Universität Frankfurt wird die Hochschuldisziplin Pharmazeutische Biologie vertreten. Für die Offizinapotheker sind Ulrich Koczian aus Augsburg und Dr. Christian Ude aus Darmstadt dabei. Zur Sprecherin des WB wurde heute Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe gewählt.

Hessens Kammerpräsidentin Ursula Funke freute sich, dass wieder „geballte Kompetenz“ aus Hessen im WB vertreten ist. Dingermann sagte gegenüber DAZ.online: „Nach 25 Jahren Mitarbeit im Wissenschaftlichen Beirat übergebe ich gerne an jüngere Kollegen. Allerdings möchte ich diese Erfahrung für mich auch nicht missen.“

Lesmüller-Medaille für Theo Dingermann und Eric Martin.

Für ihre Verdienste verlieh Kiefer außerdem die Lesmüller-Medaille an Prof. Dr. Theo Dingermann und Dr. Eric Martin. Dr. Hiltrud von der Gathen, die ebenfalls aus dem Wissenschaftlichen Beirat ausscheidet, hatte diese Ehrung bereits 2002 erhalten.


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.