Versandapotheken

Zur Rose Pharma mit neuem Geschäftsführer

Berlin - 24.01.2019, 17:15 Uhr

Die deutsche Zur Rose-Tochter Zur Rose Pharma GmbH hat einen neuen Geschäftsführer. (c / Foto: Sket)

Die deutsche Zur Rose-Tochter Zur Rose Pharma GmbH hat einen neuen Geschäftsführer. (c / Foto: Sket)


Bei der Zur Rose Pharma GmbH, einer Tochterfirma des Schweizer DocMorris-Mutterkonzerns Zur Rose, hat es einen Personalwechsel an der Spitze gegeben: Fortan ist Thomas Krawczyk Geschäftsführer in Halle. Der ehemalige Chef Walter Hess soll im Konzern verbleiben, als Geschäftsführer von Zur Rose Schweiz.

Die zur Schweizer Zur Rose Group gehörende Firma Zur Rose Pharma GmbH arbeitet seit 2004 mit der in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) ansässigen Versandapotheke Zur Rose zusammen. Die Zur Rose Pharma GmbH wickelt für den Apotheker Ulrich Nachtsheim die Logistik und die administrativen Aufgaben seines Versandhandels ab. Dieses Konstrukt war jahrelang umstritten und wurde von Kritikern als Umgehung des Fremdbesitzverbots gesehen. Der Fall beschäftigte daher auch die Gerichte und ging bis vors Bundesverwaltungsgericht. Doch dieses ließ die Kooperation und Nachtsheims Versanderlaubnis unangetastet. Es blieb allerdings ein gewisser Nachgeschmack, da das Bundesverwaltungsgericht sich gar nicht mit dem Geschäftskonzept als solchem auseinandergesetzt hatte. Vielmehr war dem gegen die Versanderlaubnis klagenden Apotheker die Klagebefugnis abgesprochen worden. Außerdem ist die Pharma GmbH als Dienstleister tätig. Unter anderem bietet sie den Versandkunden eigenen Angaben zufolge „vielfältige Dienstleistungen im Arzneimittelmanagement“ an.

Im November 2017 hatte Zur Rose mitgeteilt, dass der Versand aus Halle eingestellt werde und dass sich die Tochterfirma Zur Rose Pharma in Halle mehr auf Dienstleistungen aus den Bereichen Vertrieb, Service und Marketing spezialisieren wolle. Das nahm man aber wieder zurück und so wird aus Halle weiterhin versendet.

Mehr zum Thema

Heinrich Deutschland-Chef, Hess Schweiz-Chef

Nun hat die Zur Rose Pharma GmbH aber einen wichtigen Personalwechsel vollzogen: Nach Informationen von DAZ.online hat Thomas Krawczyk zu Jahresbeginn die Geschäfte in Sachsen-Anhalt übernommen. Der 55-jährige Industriekaufmann und Betriebswirt hat einer Zur-Rose-Sprecherin zufolge mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Konsumgüterindustrie, Einzelhandel und Onlinehandel. Krawczyk war bereits für Unternehmen wie Eduscho, Tchibo, Quelle und ratiopharm tätig. Seit 2008 ist er Manager bei DocMorris und verantwortet dort Branding, Marketing, eCommerce, Category-Management sowie den Bereich Business-Intelligence/ Sales.

In Halle löst er Walter Hess ab, der laut Zur Rose weiterhin Geschäftsführer der Schweiz-Geschäfte sein soll. Zu den Gründen erklärte die Konzernsprecherin: „Zum Wechsel kam es, weil die Zur Rose-Gruppe von einer Markenorganisation zu einer länderspezifischen Organisation übergegangen war.“ Dahinter steckt eine organisatorische Änderung im Zur-Rose-Konzern: Fortan gibt es pro Land einen Geschäftsführer – Hess kümmert sich um die Schweiz, und um alle Deutschland-Themen der Zur-Rose-Gruppe kümmert sich fortan DocMorris-CEO Olaf Heinrich.


Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.