Neues Regierungskabinett

Hessens Grünen-Chef Kai Klose soll Sozial- und Gesundheitsminister werden

Berlin - 27.12.2018, 10:30 Uhr

Hessens Grünen-Chef Kai Klose (hier in der Mitte) soll neuer Minister für Soziales, Integration, Gesundheit, Familie und Arbeit werden. (m / Foto: imago)

Hessens Grünen-Chef Kai Klose (hier in der Mitte) soll neuer Minister für Soziales, Integration, Gesundheit, Familie und Arbeit werden. (m / Foto: imago)


Kai Klose, Vorsitzender der Grünen in Hessen, soll neuer Minister für Soziales, Integration, Arbeit, Familie und Gesundheit werden. Der Koalitionsvertrag der neuen schwarz-grünen Landesregierung war am vergangenen Sonntag von beiden Parteien unterzeichnet worden. Wegen eines verbesserten Wahlergebnisses gehen in dieser Wahlperiode vier Ministerien an die Grünen. Das Sozialministerium ist Klose bereits bestens bekannt.

Die neue schwarz-grüne Landesregierung in Hessen steht in den Startlöchern. Nachdem CDU und Grüne zuvor eine Einigung über einen Koalitionsvertrag kommuniziert hatten, stimmten am vergangenen Wochenende beide Parteien dem Papier zu. Bei der Landtagswahl im Oktober musste die CDU herbe Verluste einstecken, die Grünen hingegen feierten Zugewinne. Und so reichte es für eine Neuauflage der Koalition, die nach wie vor von Volker Bouffier (CDU) als Ministerpräsident angeführt werden soll. Die Mehrheit im Wiesbadener Landtag ist allerdings denkbar knapp: Schwarz-Grün hat nur ein einziges Mandat mehr als die Opposition.

Kurz vor der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages wurde am vergangenen Wochenende auch bekannt, wer bei den Grünen welches Ministerium leiten wird. Der Gesundheitsbereich liegt in der hessischen Landesregierung traditionell im Ministerium für Soziales, Integration, Arbeit und Familie. Der bisherige CDU-Minister Stefan Grüttner hatte bei der Landtagswahl kein Mandat mehr erringen können. Hinzu kommt, dass die Grünen aufgrund ihrer Zugewinne nun zwei Ministerien mehr „besetzen“ können. Und so ging das Sozialministerium an die Grünen, die wiederum ihren Parteichef Kai Klose für das Amt ausgewählt haben.

Klose ist studierter Lehrer für die Fächer Deutsch, Politik und Wirtschaft. In seiner Landespartei ist er seit 2017 gemeinsam mit Angela Dorn einer der beiden Vorsitzenden. 2009 zog Klose erstmals über die Landesliste der Grünen in den Landtag ein. Bei den Wahlen 2013 und in diesem Jahr verpasste er ein Direktmandat, konnte sich aber erneut einen Einzug über die Landesliste sichern. Das Sozialministerium kennt Klose gut: Der 45-Jährige ist seit Oktober 2017 Staatssekretär für Integration und Antidiskriminierung. Inwiefern der Grünen-Politiker dabei auch schon mit Gesundheitsthemen in Kontakt kam, ist aber unklar. Neben der Integrationspolitik nennt Klose die „Queerpolitik“, also die Politik zur Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben, als sein Schwerpunktthema.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Merkel zieht sich zurück / Grüttner verliert Direktmandat / Spahn kandidiert für Parteivorsitz

Politische Sintflut nach Hessen-Wahl

Schwarz-grüne Koalition hält an Sozialminister fest

Hessen: Grüttner bleibt

Landtagswahl in Schleswig-Holstein

SPD verliert, CDU und FDP mit Zuwächsen

Neue Hoffnung für Pharmaziestudiengang?

Kenia-Koalition in Brandenburg wahrscheinlich

1 Kommentar

Grüner Sozi-minister

von Dr.Diefenbach am 27.12.2018 um 13:23 Uhr

Es ist unglaublich aufbauend zu lesen,dass wir hier in Hessen einen Lehrer mit DIESEN Schwerpunkten als Gesprächspartner erhalten.Da sind doch auf jeden Fall schon einmal viele Weichen gestellt,vor allem für die Sicherung von Arbeitsplätzen im Gesundheitsbereich steht sicher ein extrem breites Verständnispotenzial bereit.OB es irgendwann auch mal eine FACHKRAFT ohne politischen Proporz in ein derartiges Amt schafft??????

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.