US-Gesundheitsbranche

Apothekenkonzern WBA kooperiert mit IT-Schmiede Verily

München - 21.12.2018, 13:15 Uhr

Der auch in Deutschland aktive Apothekenkonzern Walgreens Boots Alliance kooperiert in den USA mit dem IT-Unternehmen Verily. (Foto: Imago)

Der auch in Deutschland aktive Apothekenkonzern Walgreens Boots Alliance kooperiert in den USA mit dem IT-Unternehmen Verily. (Foto: Imago)


Traditionelle Apotheken- und Pharmahandelsunternehmen suchen immer öfter die Nähe zu innovativen Firmen aus dem Gesundheitssektor. So haben jetzt in den USA der Handelskonzern Walgreens Boots Alliance und der IT-Spezialist Verily eine Partnerschaft beschlossen. Dabei soll mit digitaler Unterstützung vor allem die Einhaltung der Medikamenteneinnahme bei Patienten verbessert werden. Verily liefert die Technologie, Walgreens stellt über seine Apotheken den Kontakt zum Kunden her.

Nicht nur in Deutschland suchen derzeit Pharmagroßhändler die Nähe zu Digitalexperten, um ihre Position in dem hart umkämpften und sich rasch wandelnden Gesundheitsmarkt abzusichern. Auch in den USA setzt sich dieser Prozess mit hohem Tempo fort. Das jüngste Beispiel hierfür liefert der Pharmahändler und Apothekenkonzern Walgreens Boots Alliance (WBA). Der gab dieser Tage bekannt, mit Verily, einem Unternehmen aus dem Alphabet-Reich – zu dem auch Google gehört – künftig in mehreren Gesundheitsprojekten zusammenarbeiten zu wollen. Konkret soll es dabei darum gehen, bei Patienten mit chronischen Erkrankungen bessere Behandlungsergebnisse zu erzielen und gleichzeitig die Therapiekosten zu senken.

Nach einer gemeinsamen Pressemitteilung soll Walgreens in dieser Kooperation die Rolle eines Entwicklungs- und Vermarktungspartners von Verily einnehmen. Während Verily für die technischen Komponenten beziehungsweise Lösungen zuständig sein wird, sollen die Gesundheitstools über die Walgreens-Einzelhandelsstandorte in den USA an die Patienten gebracht werden. Konkret soll es dabei um Sensoren und Software zur Vorbeugung, Diagnose und Behandlung von Krankheiten gehen.

Starten soll die Zusammenarbeit mit einem Pilotprojekt. Darüber hinaus will Walgreens die „virtuelle Diabetesklinik“ Onduo, ein Joint-Venture von Verily und dem Pharmakonzern Sanofi, künftig auch den eigenen Mitarbeitern und deren Familienangehörigen anbieten. Das digitale Tool liefert Ärzten und Patienten Werkzeuge und bietet Coachings an, mit deren Hilfe Diabetespatienten ihren Gesundheitszustand besser kontrollieren können sollen. Diese ersten Initiativen sollen Teil einer breiteren Allianz sein, die zum Ziel habe, die Gesundheitsinnovation von Verily mit der Präsenz von Walgreens Corner Stores und den Apothekendienstleistungen des Konzerns zu kombinieren.



Thorsten Schüller, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

2014 endet mit Entstehung des weltgrößten Drogerie- und Apothekenkonzerns

Verschmelzung von Walgreens/Alliance Boots

Weltgrößter Apotheken- und Pharmahandelskonzern entsteht

Walgreens übernimmt Alliance Boots

Alliance-Chef führt weltgrößten Pharmahändler

Pessina wird Walgreens-Boss

Walgreens Boots Alliance

Pessina Chef über 13.200 Apotheken

Walgreens Boots Alliance

Apothekenkette Boots schwächelt

Walgreens Boots Alliance und Rite Aid

Mehr als 10.000 Apotheken in einer Kette

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.