Berliner Apothekerverein

Bienfait gibt Vereinsvorsitz vorzeitig auf

Berlin - 18.12.2018, 12:45 Uhr

Dr. Rainer Bienfait scheidet aus der Berufspolitik aus: Nachdem er den Dienst im DAV schon 2016 quittierte, legt er nun sein Vorstandsmandat beim Berliner Apothekerverein nieder. (Foto: ABDA)

Dr. Rainer Bienfait scheidet aus der Berufspolitik aus: Nachdem er den Dienst im DAV schon 2016 quittierte, legt er nun sein Vorstandsmandat beim Berliner Apothekerverein nieder. (Foto: ABDA)


Dr. Rainer Bienfait, Vorsitzender des Berliner Apotheker-Vereins, wird sein Vorstandsmandat vorzeitig Ende des Jahres niederlegen. Bienfait und der Rest des Vorstands waren erst im November 2017 neu gewählt worden, nun will Bienfait aus persönlichen Gründen aufhören. Den Vorsitz übernimmt vorerst die Apothekerin Anke Rüdinger.

Beim Berliner Apotheker-Verein (BAV) gibt es einen Wechsel an der Führungsspitze: Dr. Rainer Bienfait, seit 21 Jahren Vorsitzender des BAV, wird sein Vorstandsmandat zum 31. Dezember frühzeitig aufgeben. In einem Schreiben an die Berliner Apotheker erklärt Bienfait seine Beweggründe so: „Nach 21 Jahren als Vorsitzender und 29 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand des BAV lege ich die Führung unseres Vereins in jüngere Hände. Dieser Entschluss basiert auf rein persönlichen Überlegungen, die über einen längeren Zeitraum in mir gereift sind.“

Im November 2017 war der Vorstand des BAV neu gewählt worden. Die neuen Vorstandsmitglieder wählten in ihrer konstituierenden Sitzung im Februar dieses Jahres dann unter anderem einen Vorsitzenden: Bienfait stellte sich zur Wahl und wurde ernannt. Nach Bienfaits Rückzug wird Anke Rüdinger den Posten an der Spitze des Vereins übernehmen. Rüdinger war bislang Bienfaits erste Stellvertreterin. Sie ist seit 2000 selbstständig und betreibt eine Apotheke in Berlin-Lichtenberg.

Bienfait auch im DAV sehr aktiv

Bienfaits Posten im BAV-Vorstand muss nun durch einen Nachrücker neu besetzt werden. Sobald diese Position in dem neunköpfigen Gremium wieder besetzt ist, kann der Vorstand eine(n) neue(n) Vorsitzende(n) wählen. Neben Rüdinger gehören zum Vorstand des BAV: Axel Trischmann (Anker-Apotheke), Maria Zoschke (Lichtenberg Apotheke), Dr. Andreas Dehne (Teltow-Apotheke), Tamer Hosny (Orchideen-Apotheke), Robert Lorra (Barlach-Apotheke), Katrin Scheunemann (Lichtenrader Apotheke) und Gunnar Seewald (Ahorn-Apotheke).

Wahlen in der Standesvertretung

Die Apotheker brauchen einen neuen Unterhändler

Bienfait erklärte gegenüber DAZ.online, dass er sich sicher sei, dass die Geschäftsführung des Vereins und der neue Vorstand die kommenden Aufgaben auch ohne ihn „meistern“ werden. Und: „Wenn ich nach Hilfe gefragt werde, stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.“ Bienfait wird in diesem Dezember 67 Jahre alt und hatte sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur im BAV, sondern auch auf Bundesebene im Deutschen Apothekerverband (DAV) engagiert. 2009 rückte Bienfait erstmals in den DAV-Vorstand auf. Jahrelang war er dort Stellvertreter von DAV-Chef Fritz Becker und für alle Verhandlungen auf Bundesebene mit Krankenkassen zuständig.



Benjamin Rohrer, Chefredakteur DAZ.online
brohrer@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.