Ringversuch to go und mehr

Was kann die ZL-App?

Stuttgart - 05.12.2018, 15:00 Uhr

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker bietet seit einiger Zeit auch eine App an. (s / Foto: App-Screen: Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker |
Foto: bongkarn / stock.adobe.com)

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker bietet seit einiger Zeit auch eine App an. (s / Foto: App-Screen: Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker | Foto: bongkarn / stock.adobe.com)


Mal schnell nachsehen, wie es um den Ringversuch steht? Und was es gibt es eigentlich sonst noch neues vom Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL), zum Beispiel zum Thema Sartane? Diese und weitere Infos sind seit einiger Zeit über die App des ZL abrufbar. Hier die Funktionen im Überblick.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker – kurz  ZL – steht die Prüfung von Arzneimitteln und die Unterstützung der Apotheken in allen Fragen rund um die Arzneimittelqualität. Darunter fallen vielfältige Aufgaben. So analysiert das ZL beispielsweise im Auftrag der Arzneimittelkommission (AMK) beanstandete Arzneimittel, Ausgangsstoffe und Verpackungsmaterialien, die Apotheken an die AMK geschickt haben, oder prüft im Rahmen der Ringversuche die Rezepturqualität in den Apotheken. Kürzlich machte es zudem von sich reden, weil es das Ausmaß der Verunreinigungen in Valsartan-Präparaten quantifizierte und andere Sartane daraufhin untersuchte, ob sie ebenfalls mit kanzerogenen Nitrosaminen verunreinigt sind. Zudem betreibt das ZL eine Hotline für Fachkreise und veröffentlicht auf seinem You-Tube-Channel Tutorials zu Rezepturthemen. Seit einiger Zeit stellt es einige Services auch als App zur Verfügung.

Acht Rubriken

Insgesamt bietet die Anwendung, die bei iTunes oder im Google Play Store unter dem Suchbegriff „ZLev App“ zu finden und kostenlos downloadbar ist, acht Rubriken zur Auswahl.

In der Rubrik „News“ finden sich aktuelle Nachrichten, Hinweise und Tipps des ZL. Unter „Publikationen“ lassen sich zudem viele dazugehörige Informationen unter entsprechenden Links im Internet detaillierter nachlesen. Neben den Verweisen zu den Veröffentlichungen des ZL findet man hier auch Weiterleitungen zu relevanten Informationen, die seitens des ZL als wichtig für die Apothekenpraxis erachtet werden. Über den Button „Homepage“ gelangt man auf die Internetseite des ZL. 

Wie steht es um die Ringversuche?

„RV-Portal“ führt Apotheken zum Login-Bereich für die Ringversuchs-Organisation. Nach Eingabe von Kundennummer und Passwort besteht die Möglichkeit, von unterwegs das Postfach einzusehen, aktuelle Teilnahmen zu überblicken, Anfragen zu Trinkwasseruntersuchungen zu stellen und Ringversuche und Webinare zu buchen. Auch Ergebnisse von bereits durchgeführten Ringversuchen können hier abgerufen werden.

Die Rubrik „FAQ“ (Frequently asked questions ) befindet sich derzeit noch im Aufbau und wird zukünftig die Antworten auf die häufigsten Fragen aus den Apotheken enthalten, wie beispielsweise die Frage nach Literatur- und Recherchequellen für die Rezepturherstellung. Aber auch häufig von Apotheken an die Hotline des ZL gestellte Fragen werden dort aufgeführt sein.Über den Button „Hotline“ besteht zudem die Möglichkeit, eine individuelle Anfrage direkt über das Handy ans ZL zu schicken, das dann nach der Bearbeitung der Anfrage den Fragesteller kontaktiert.

Die Funktion „Tutorials“ erlaubt den Zugriff auf die ZL-Trainingsvideos auf dem YouTube-Kanal, z.B. zur Rezeptur, zur Hygiene bei der Herstellung oder zu Blutuntersuchungen. Schließlich gibt es noch die Rubrik „Tools“. Sie befindet sich noch in der Erweiterung und umfasst derzeit eine Umrechnungshilfe für Blutzuckerwerte von mmol/l in mg/dl und umgekehrt sowie einen Support zur Kapselherstellung. Außerdem findet sich dort auch ein Quiz mit Fragen aus der Apothekenpraxis.

Mobile Rezepturhilfen von PTAheute.de

Auch die Rechenhilfen der PTAheute (Ethanolmischungsrechner, Mischungskreuz und Hartfettmengenrechner) sind mobil nutzbar. Zudem findet sich auf dem YouTube-Kanal der PTAheute ein Webinar zur Plausibilitätsprüfung in der Rezeptur.


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Kosten / Nutzen ?

von Dr. Ralf Schabik am 05.12.2018 um 19:03 Uhr

Was hat diese "App" gekostet und was nützt sie für den Produktiveinsatz ? Sorry, was die "App" bietet, ist auf einem stinknormalen PC viel besser aufgehoben. In jedem Apotheken-Labor steht wohl mindestens ein PC für den Produktiveinsatz, da halte ich es für absolut entbehrlich, eine eigene "App" zu entwickeln und zu pflegen. Ich denke, wir haben ganz andere Probleme im Labor ...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.