Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Die Thomapyrin-Familie: Was wann für wen?

Stuttgart - 04.12.2018, 07:00 Uhr

Demnächst sind drei verschiedene Thomapyrinpräparate in den Apotheken verfügbar. (j/Foto: Sanofi; Montage DAZ.online)

Demnächst sind drei verschiedene Thomapyrinpräparate in den Apotheken verfügbar. (j/Foto: Sanofi; Montage DAZ.online)


Die Thomapyrin®-Familie hat ein neues Mitglied – „Tension Duo“. Laut Hersteller Sanofi hat die Auslieferung nun begonnen. Im Unterschied zu den bekannten Vertretern Intensiv und Classic setzt die neue Kombination nicht mehr auf ASS und Paracetamol, sondern auf Ibuprofen. Und es gibt weitere Unterschiede.

Mit Tension Duo, Classic und Intensiv werden demnächst drei verschiedene Varianten des Kombinationsschmerzmittelklassikers Thomapyrin® in der Apotheke zur Verfügung stehen. Wir haben uns Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Präparate einmal angesehen.

Wirkstoffe: Darin liegt der Hauptunterschied zwischen dem alten und dem neuen Thompayrin®. Statt der klassischen Kombination ASS plus Paracetamol wird bei Tension Duo auf Ibuprofen gesetzt. Koanalgetikum ist einheitlich Coffein, allerdings hat Sanofi hier die Einzeldosis aufgestockt. Tension Duo enthält die doppelte Menge, also 100mg statt 50mg. Bezogen auf die Tageshöchstdosis gibt es keinen Unterschied: 300mg Coffein sind das Maximum, das entspricht drei Tension Duo oder dreimal zwei Classic beziehungsweise Intensiv.

Classic Intensiv Tension Duo
250 mg ASS/ 200 mg Paracetamol / 50 mg Coffein 250 mg ASS/ 250 mg Paracetamol / 50 mg Coffein 400 mg Ibuprofen/ 100 mg Coffein


Mehr zum Thema

Nur für Erwachsene?

Anwendungsgebiete: Tension Duo und Classic eignen sich laut Beipackzettel bei akuten mäßig starken und bei leichten bis mäßig starken Schmerzen. Das Anwendungsgebiet von Intensiv ist enger gefasst. Hier heißt es: akute Kopfschmerzen und Migräneanfälle.

Ab welchem Alter? Der „Neuling“ ist nur für Erwachsene zugelassen  –  bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist Tension Duo kontraindiziert. Intensiv und Classic können ab einem Alter von 12 Jahren eingesetzt werden. Ausgenommen sind laut Beipackzettel Jugendliche, die unter Varizellen (Windpocken) oder Grippe-ähnlichen Erkrankungen leiden. Hintergrund ist die immer wieder im Zusammenhang mit ASS thematisierte Gefahr eines Reye-Syndroms.

Einzeldosis, Tagesdosis und Dosierungsintervall: Bei Tension Duo wird bei Bedarf eine Tablette eingenommen, nach sechs bis acht Stunden kann man nachlegen bis maximal drei Tabletten am Tag – entsprechend der Höchstdosis von Ibuprofen in der Selbstmedikation von 1.200 mg. Bei den paracetamolhaltigen Kombis ist die Einzeldosis eine oder zwei Tabletten, insgesamt bis zu dreimal täglich. Der Abstand zwischen zwei Gaben sollte jeweils vier bis sechs Stunden betragen.



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

... Doxylamin gibt es für Kinder ab Januar nur noch auf Rezept

Ibuprofen + Coffein kommt als OTC ...

Neue Fixkombination Thomapyrin® Tension Duo

Schneller Wirkeintritt, starke Schmerzlinderung

In Kürze verfügbar: Ibuprofen plus Coffein als OTC

Classic, Intensiv oder Tension Duo?

Hilfe bei akuten Kopfschmerzen

Autsch, mein Schädel brummt!

Coffein ist mehr als der Muntermacher am Morgen

Vom Psychostimulans zum Co-Analgetikum

Der Einsatz von Schmerzmitteln bei primärer Dysmenorrhö

Jeden Monat dieselbe Qual

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.