DAZ.online-Umfrage

Arzt oder Apotheker – wer soll für mehr Biosimilars sorgen?

Stuttgat - 26.11.2018, 10:45 Uhr

Gleich genug  oder nur ähnlich? Beim Austausch von Biosimilars sind noch Fragen offen. ( r / Foto: Uros Petrovic

/ stock.adobe.com)

Gleich genug  oder nur ähnlich? Beim Austausch von Biosimilars sind noch Fragen offen. ( r / Foto: Uros Petrovic / stock.adobe.com)


Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) möchte, dass mehr Biosimilars eingesetzt werden. Um das zu gewährleisten, schwebt ihm vor, Apotheken unter bestimmten Umständen zum Austausch zu verpflichten, wie es bei Generika schon lange der Fall ist. So steht es im Referentenentwurf des „Gesetzes für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“ (GSAV). Wir wollen von unseren Lesen wissen, ob sie das für den richtigen Weg halten, um die Biosimilar-Quote zu erhöhen.

Mit Biosimilars lässt sich viel Geld sparen. Viele sind der Meinung, dass höhere Einsparungen drin wären, wenn noch mehr Biosimilars zum Einsatz kämen. Anscheinend werden sie noch lange nicht in allen Fällen, in denen das möglich wäre, angewendet. Mit dem „Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung“, dessen Entwurf seit seit Kurzem vorliegt, möchte das Bundesgesundheitsministerium hier nachhelfen. Der Gemeinsame Bundesausschuss soll demnach eine Richtlinie erarbeiten, in der festgelegt wird, wann welche Originale in der Apotheke gegen welches Biosimilar ausgetauscht werden können. Das wäre in etwa wie die Regelungen zur Substitution bei Generika. Bei Biosimilars darf derzeit nur ausgetauscht werden, wenn es sich um sogenannte Bioidenticals handelt.

Politisch ist dieser Vorschlag höchst umstritten. Der Branchenverband Pro Biosimilars reagierte umgehend und mahnte zur Vorsicht. Auch der CDU-Arzneimittelexperte Michael Hennrich kritisierte das Vorhaben: Man solle den Austausch über die Arztpraxis weitere Jahre testen, bevor man die Apotheker dazu ermächtige, so Hennrich. Schließlich könnten Patienten verunsichert reagieren.

In der vergangenen Woche startete zudem der Pharmadialog, an dem neben der Pharmaindustrie und Regierungsvertretern auch erstmals Bundestagsabgeordnete teilnahmen. Auch in diesen Gesprächen dürfte der Biosimilar-Austausch in den kommenden Monaten immer wieder zum Thema werden.

Ist es also der richtige Weg, den Apotheken die Verantwortung für den Austausch aufzubürden, um für einen vermehrten Einsatz von Biosimilars zu sorgen? Es gäbe ja auch andere Stellschrauben, an denen man drehen könnte, um die Verordnungsquote zu erhöhen.

Was meinen Sie dazu? Nehmen Sie an unserer Umfrage teil! 


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.